Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 8. Juli 2023, 22:56

36 Grad

und noch viel heißer Klick :wacko:
Küwa auch schon fast bei 100. :shock:

index.php?page=Attachment&attachmentID=55793

Egal oder noch normal, Klima funzt im Dauerlauf, 24° innen. :thumbup:
Tanken müsst ich auch mal wieder. :prost:
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

kirk67

Fortgeschrittener

  • »kirk67« ist männlich

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2016

Wohnort: Blieskastel

Typ: 260E

Typ: E50AMG

Typ: 400E

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Juli 2023, 13:05

haste mal zw. kondensator und kühler geschaut,da sammelt sich mit der zeit allmöglicher dreck an.

wann haste die kühlflüssigkeit das letzte mal gewechselt?

Mr_Freeman

Fortgeschrittener

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2019

Wohnort: 37073

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Juli 2023, 17:27

Also meiner geht selbst bei 40C in der Sonnen nicht über die Angezeigten 85C (was 92C entsprechen sollte), auch nicht nach 20min laufendem Motor auf einem Parkplatz in praller Sonne und kein Luftzug. Und ich hab keinen Extralüfter! Aber ich hab auch keinen Klimakompressor. Wenn bei mir die Temperatur nicht mehr zu jeden Winter und Sommerzeit bei 85C stehenbleibt wars bisher jedesmal das Thermostat. Das lebt wohl nicht so lange. Aber 10-20€ is ok. Ich empfehle das 92C Thermostat, die Heizung reagiert im Winter viel besser und es wird wärmer.

X52X

Anfänger

  • »X52X« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 24. Mai 2019

Wohnort: Berlin

Typ: 300 CE

Typ: W 124

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Juli 2023, 19:25

Vor allem wird es tatsächlich schneller wärmer, weil der Heizkreislauf etwas länger geschlossen bleibt, bei winterlichen Temperaturen,
ich möchte aber vorwarnen, wenn der Hzg.-Wärmetauscher mal den Geist aufgibt, ich habe schlechte Erfahrung mit Nissens WT gemacht, mußte ich nehmen, weil vor ca. 5 Jahren, ein Lieferengpaß bei Mercedes vorlag, der Nissens hat sehr, sehr schlecht geheizt, selbst auf MAX !!!

als im Mai wieder original Behr beim Freundlichen geliefert werden konnte, sofort gekauft und getauscht, ging auch schneller, da im Herbst ja geübt,
und seit dem nächsten Winter wieder wohlige Temperaturen im Benzi !

Senior

Profi

  • »Senior« ist männlich

Beiträge: 717

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. Juli 2023, 20:37

Bei normalem Stadtverkehr sieht das bei meinem 280er genauso aus wie bei Btr. Bei meinem Wagen ist zur Kühlung alles neu verbaut worden, der Klimakondensator ist gereinigt aber der alte. Sobald der Wagen rollt geht die Temp auf das normale Maß runter. ich kenne das gar nicht anders.

DIESEL

Team w124-board.de

Beiträge: 6 015

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Juli 2023, 20:49

Guten Abend,

echt jetzt ein Test- und Erfahrungsbericht?

Ja, die Moderation ist noch da. Danke für den Test, und das auftauchen.

LG
DIESEL

mallnoch

Erleuchteter

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 3 522

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: Limo 300E in Farbe 122

Typ: 230TE (Upgrade 300TE) in Farbe 122,

Typ: als Reserve: Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. Juli 2023, 07:59

Ich hab keine Klimaanlage

ich hab eine Wärmepumpe im Auto

Die pumpt warme Luft aus dem Auto nach draußen indem die kalte Luft ins Auto rein pumpt.
Die wärme wird gepumpt, also eine Wärmepumpe.

Im Haus wird ja auch elektrisch gepumpt mit der Wärmepumpe.

Autos sind ja so Grün :rock
Limo 300E LPG

lor3nz

Anfänger

  • »lor3nz« ist männlich

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 28. November 2010

Typ: E320T, E250TD

  • Nachricht senden

8

Samstag, 15. Juli 2023, 09:28

Bei normalem Stadtverkehr sieht das bei meinem 280er genauso aus wie bei Btr. Bei meinem Wagen ist zur Kühlung alles neu verbaut worden, der Klimakondensator ist gereinigt aber der alte. Sobald der Wagen rollt geht die Temp auf das normale Maß runter. ich kenne das gar nicht anders.


Ist bei mir genauso:
Der M104 (320er) scheint generell wärmer zu laufen.
Ich habe aber mittlerweile einen 47Grad Temperaturschalter im Motorraum (auf dem Träger neben dem ABS Block) installiert, der schaltet den E-Lüfter-Stufe1 im Stau früher zu.
Seitdem ist das Viskoheulen deutlich reduziert und das nervige Temperaturpendeln hat fast aufgehört.
Der Aufwand ist minimal (3 Stecker zum Einschleifen vor dem Druckschalter und 20cm Leitung).

Senior

Profi

  • »Senior« ist männlich

Beiträge: 717

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

9

Samstag, 15. Juli 2023, 13:35

Der Aufwand ist minimal

Kannst du dazu was schreiben. Welcher Sensor, Welche Stecker und wie wird verkabelt?? Wäre nett.

lor3nz

Anfänger

  • »lor3nz« ist männlich

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 28. November 2010

Typ: E320T, E250TD

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 16. Juli 2023, 11:22

Mich hat geärgert, dass die Lüfterstufe 1 bei hohen Temperaturen wegfällt, wenn ich die Klima abschalte (den Motor also eigentlich entlasten will). :piepts
Im G-Klasse Forum löst man das Problem mit einem Schalter am Armaturenbrett, ich finde das aber nicht sehr elegant.

So gehts beim M104 (320/280):

Man nehme einen Bimetall Temperaturschalter und schalte den parallel zum Druckschalter (Lüfter Stufe 1) der Klimaanlage.
Damit es reversibel ist, habe ich den Stecker des Druckschalters auf ein 2poliges T-Steckergehäuse geändert und ein Adapterkabel mit dem parallelgeschalteten Bimetallschalter dazwischen gesteckt.
Das Bitmetall wird mit einer Halterung auf den Träger neben dem ABS Block geschraubt.
Der Stecker für den Druckschalter ist in unmittelbarer Nähe.

Weil die Bitmetalschalter fast nichts kosten, hab ich verschiedene ausprobiert:
Ab ca. 43 Grad regelt der E-Lüfter im Sommer die Motorraumtemperatur sinnvoll mit (der Motor erwärmt den Motorraum ->Temperatur im Stau steigt wegen fehlender Durchlüftung an).
Je höher der Temperaturwert, desto später beteiligt sich der Doppellüfter und umso höher sind die Ausschläge im KI.
Sobald Frischluft (durch den Fahrtwind) kommt, schaltet der Lüfter wieder aus.
Liegt der Schaltwert unter Umgebungslufttemperatur schaltet der Lüfter nie aus.

Die Schaltung imitiert quasi den Viskolüfter, reagiert aber viel schneller und ist unabhängig von der Motordrehzahl (Stau!).
Stufe 2 funktioniert wie bisher und kommt bei 93 Grad Kühlwassertemperatur.

- BimetallSchalter gibt es z.B. von Thermorex (ca. 3Euro)
Sicherheitshalber sollte man überprüfen, dass keiner der Kontakte mit dem Gehäuse verbunden ist! Dann entweder isoliert montieren oder anderen Schalter suchen.
- T-Flachsteckgehäuse (m/w) findet man bei Ebay.
In der Regel muss man die identisch aussehenden MB-Flachstecker durch die mitgelieferten ersetzen, weil die MB-Stecker im Gehäuse nicht halten.
Quick and Dirty kann man die Schaltung auch ohne T-Steckergehäuse bauen, mir war eine aufgeräumte Optik und sichere Funktion des Lüfters aber wichtig.

Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von »lor3nz« (16. Juli 2023, 11:46)


Senior

Profi

  • »Senior« ist männlich

Beiträge: 717

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 16. Juli 2023, 23:07

Danke dir für die Erklärung

DIESEL

Team w124-board.de

Beiträge: 6 015

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

  • Nachricht senden

12

Montag, 17. Juli 2023, 23:34

Danke auch!Gar net so doofe Abkürzung über einen Umgebungstemperaturmesser im Motorraum :daumen:
LG
DIESEL

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?