Sie sind nicht angemeldet.

Sorgnix

Anfänger

  • »Sorgnix« ist männlich
  • »Sorgnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Wohnort: Südharz

Typ: E 200T

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. Februar 2010, 10:34

Handrad Rückenlehne demontieren ...

Hallo!

... seit Ewigkeiten nutze ich das Forum, um mich mit Tips für die Lebensverlängerung meines fahrbaren Untersatzes zu versorgen ... 8)

Bislang kam ich mit der Suchfunktion wunderbar aus, mußte brennende Fragen nicht zum 98. Male stellen - jetzt komme ich aber leider nicht mehr weiter. Die SuFu bringt es mir nicht auf den Schirm ...


Nachdem ich mir für meinen T neue Sitzbezüge bestellt habe, scheitere ich bei der Montage am Handrad für die Rückenlehnenverstellung des Beifahrersitzes.
Irgendwie muß ich das abkriegen.
Der neue Bezug ist auf Maß geschneidert und hat natürlich eine entsprechende Aussparung an besagter Stelle. Die muß ich ja nun nicht noch extra aufschneiden ...

Frage: WIE kriege ich das Handrad demontiert?? ?(

Danke im Voraus!
Jörg
Früher war die Zukunft auch besser ...
(Karl Valentin)

230EW124

Fortgeschrittener

  • »230EW124« ist männlich

Beiträge: 344

Registrierungsdatum: 26. August 2009

Wohnort: Neuwied

Typ: 300TE

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. Februar 2010, 20:56

RE: Handrad Rückenlehne demontieren ...

Hallo Jörg,

einfach abziehen; das ist nur aufgesteckt.
Aber: wenn du Pech hast werden die Haltenasen abbrechen und es hält hinterher nicht mehr richtig; ist leider komplett aus Kunststoff.

Viel Erfolg,
René
Freundliche Grüße,
René

Reparieren statt tauschen; erhalten und pflegen!

Sorgnix

Anfänger

  • »Sorgnix« ist männlich
  • »Sorgnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Wohnort: Südharz

Typ: E 200T

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. Februar 2010, 21:24

?(

... als ob ich das nicht schon versucht hätte.
Nach meiner Meinung schon recht gewaltsam - aber es rührt sich nix.
Und mit den Fingern hinter der Abdeckmanschette hab ich auch schon gefühlt (so weit ich kam ...)

Nun gut.
Versuche ich es nocmal.
... Abhebeln kann ich es ja immer noch :)

auf jeden Fall:
DANKE erstmal!
Jörg
Früher war die Zukunft auch besser ...
(Karl Valentin)

230EW124

Fortgeschrittener

  • »230EW124« ist männlich

Beiträge: 344

Registrierungsdatum: 26. August 2009

Wohnort: Neuwied

Typ: 300TE

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. Februar 2010, 22:02

Hallo Jörg,

entweder RICHTIG feste ziehen, oder zwei Keile verwenden. Wie gesagt- die Wahrscheinlichkeit das es sowieso kaputt geht ist relativ hoch; von daher kannst ruhig etwas Gewalt anwenden. ;)

Hab grad nochmal in der WIS nachgeschaut: dort steht sogar "Handrad und Abdeckung müssen nach einer Demontage erneuert werden".
Ich habs aber auch schon so abbekommen, das es wiederverwendbar war.

Gruß, René
Freundliche Grüße,
René

Reparieren statt tauschen; erhalten und pflegen!

Sorgnix

Anfänger

  • »Sorgnix« ist männlich
  • »Sorgnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Wohnort: Südharz

Typ: E 200T

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Februar 2010, 22:48

DANKE!! :)

... nach ein paar Versuchen mit "RICHTIG" sprang es dann doch von der Achse - ... mit daraus resultierender kleiner Blessur am Daumen.

Es saß RICHTIG fest.
Aber es hat trotzdem keinen Schaden genommen. Ließ sich problemlos wieder aufschieben. Alle Funktionen noch da - natürlich auch die Kopfstützenverstellung.
Und abziehen kann man es auch wieder. Allerdings mit jetzt nicht mehr so massivem Widerstand.

DANKE!
Ohne Deinen Tip währe ich wahrscheinlich noch dran verzweifelt.


So.
Nun für die Suchfunktion und den Nächsten, der an sich zweifelt, eine kleine Fotodokumentation:

1. Ein Blick auf alles
2. Die Achse auf der das Handrad sitzt und die Abdeckung
3. Detail der Achse
4. Handrad mit Zahnkranz
5. Handrad mit Zahnkranz

... ich habe oberhalb des Zahnkranzes am Handrad wie auch an der Achse KEINE Haltenasen gefunden. Auch nichts, was früher mal so aussah oder abgebrochen sein könnte. Das Ding saß einfach formschlüssig knallhart auf der Achse.
(na, sagen wir mal, diese kleinen Nippelchen da, die können nicht für DEN Widerstand verantwortlich gewesen sein ... :rolleyes: )

Die Abdeckung habe ich nicht versucht zu entfernen, hab mir die Konstruktion auch gar nicht genau angeschaut. Der Bezug ließ sich leicht darüberziehen und dann hinter den Rand schieben.


Danke!
Gruß
Jörg
»Sorgnix« hat folgende Dateien angehängt:
Früher war die Zukunft auch besser ...
(Karl Valentin)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sorgnix« (25. Februar 2010, 22:52)


230EW124

Fortgeschrittener

  • »230EW124« ist männlich

Beiträge: 344

Registrierungsdatum: 26. August 2009

Wohnort: Neuwied

Typ: 300TE

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Februar 2010, 23:51

Na siehste- geht doch! ;)
Und es waren tatsächlich diese kleinen Nippelchen (die dann auch gerne mal wegbrechen) .... :D

René
Freundliche Grüße,
René

Reparieren statt tauschen; erhalten und pflegen!

IE2000

Schüler

  • »IE2000« ist männlich

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2007

Wohnort: Dortmund

Typ: W124 E220 Coupe

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Februar 2021, 19:32

Hallo zusammen,

Ich muss auch mein Sitzbezug abbauen und habe das Handrad bereits abmontiert. Aber wie bekommt man das andere runde Ding darunter raus? Sitzt mir mir ganz schön fest.

Danke
VG

IE2000

Schüler

  • »IE2000« ist männlich

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2007

Wohnort: Dortmund

Typ: W124 E220 Coupe

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. Februar 2021, 08:43

Also ich habe diesen "Distanzring" abbekommen, allerdings sind die 3 Haltenasen alle abgebrochen. Für die, die das Dingen abbekommen möchten ohne dieses kaputt zu machen, am besten drei kleinen Holzspießen oder sehr dünne Schraubenzieher zwischen Haltenasen und Metallring schieben und somit die Haltenasen nach aussen drücken, aber Vorsicht, die Dinge brechen schnell. Dann an dem "Distanzring" ziehen und mit etwas Glück kriegt man den ab ohne ihn kaputt zu machen.
Laut WIS soll diese Teil nach Ausbau ersetzt werden.

VG

MiMe2014

Fortgeschrittener

  • »MiMe2014« ist männlich

Beiträge: 240

Registrierungsdatum: 30. April 2014

Wohnort: 22941

Typ: S124 E320 T seit 10/2013,

Typ: A124 300CE-24 seit 07/2018

Baujahr: 1995

Baujahr: 1993

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. Februar 2021, 08:37



Ein vorheriges Erwärmen entsprechender Kunststoffbauteile mit dem Fön macht das Material grundsätzlich auch etwas 'gefügiger' ^^

Beste Grüße
Michael
________________________________________________________________________________________________

Everything will be alright in the end - if it's not alright, it's not the end :daumen:


10

Mittwoch, 24. Februar 2021, 09:08

Das Distanzrad kostet nicht die Welt. Wenn da die Nasen abbrechen kann man es neu kaufen.....

KLICK
Bei meinem Dealer zahle ich übrigens 3,80€ minus Prozente. Wieder so ein Teil, dass im Netz teurer angeboten wird als bei meinem Freundlichen.

Habe gestern mal wieder zwei der drei Nasen verloren :D



Ich denke, dass da keine wirklichen Tricks helfen. Auch Wärme nicht. Das Ding ist für die "Einmalmontage" gemacht. Mal brechen drei, mal zwei, mal eine Nase ab.....aber es bricht immer was ab.

Solange es so aussieht wie meins hier auf dem Bild hier kann man es sogar wieder verwenden......aber solange es noch bezahlbar Ersatz gibt kommt es bei mir neu.

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?