Sie sind nicht angemeldet.

MB-Rüdi

Fortgeschrittener

  • »MB-Rüdi« ist männlich
  • »MB-Rüdi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 298

Registrierungsdatum: 26. März 2015

Wohnort: Schafstedt

Typ: 250D Mopf1

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

41

Samstag, 1. August 2015, 14:27

Moin Alex,

Danke für den Tipp. Sind es die vorderen Schlitzschrauben der Schiene oder die dahinter ?


Mal schauen, ob die wieder rausgeht, dann setze ich die nochmal mit Seifenwasser ein.


Gruß
Rüdi

jörg simon

Anfänger

  • »jörg simon« ist männlich

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 15. Januar 2017

Typ: Renault Megané CC

Typ: Suzuki GSX 1100G

Typ: MB 300E Impala, innen Dattel, AHK,ASD,SSD,Standheizung,etc. Seid 2.3.2020 wieder auf der Straße

Baujahr: 2007

Baujahr: 1993

Baujahr: 1986

  • Nachricht senden

42

Montag, 24. August 2020, 14:57

Moin zusammen,
ich habe mich heute auch einmal an das ausstauschen der Schiebedachdichtung begeben.

Diesen Bericht habe ich zu anlass genommen noch etwas genauer hin zu sehen und zu arbeiten.
Das herausziehen der alten Dichtung ging sehr schnell. Dabei ist sie nartürlich zerrissen.
Ist auch nicht schlimm. War ganz schön hart und verdreckt.
Die neue Dichtung ist tatsächlich etwas größer, ist auch kein wunder. Ist ja neu. Nach MB- Etiket von letztem Jahr.
Laut WIS habe ich mir noch mit TESA eine Marlkierung aufs Dach geklebt und nach dem reinigen von der Hinterkante angefangen die Dichtung mit Sidolin ein zubauen.
Nach vorne hin wurde es leider immer schwieriger die Dichtung ein zusetzten. Den Windabweiser wolte ich nicht ausbauen, ist aber sinnvoller, da man dadurch mehr Platz für die Dichtung hat.

Dabei festgestellt das der Windabweiser nicht so einfach auszubauen ist. bevor etwas kaput geht, erst mal beim Händler nach Ersatzteilen gefragt. Lager und Federn sind noch lieferbar. Danach mache ich dann weiter.
Fortsetzung folgt.

Die Dichtung mit der Nummer 1247800098 kostet heute € 135,00 incl Steuer.
Nicht ganz preiswert.
Gruß Jörg

jörg simon

Anfänger

  • »jörg simon« ist männlich

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 15. Januar 2017

Typ: Renault Megané CC

Typ: Suzuki GSX 1100G

Typ: MB 300E Impala, innen Dattel, AHK,ASD,SSD,Standheizung,etc. Seid 2.3.2020 wieder auf der Straße

Baujahr: 2007

Baujahr: 1993

Baujahr: 1986

  • Nachricht senden

43

Samstag, 29. August 2020, 16:23

Moin,
das Schiebedach ist zwar drin, aber nicht so wie es soll. Heute beim weitern montieren und einstellen festgestellt, das die neuen MB Teile, Lager und Feder für den Windabweiser, nicht passen. Die Federn habe eine ander Form und greifen den Windabweiser nicht so an, wie gewünscht. :( :(
Beim versuch das Dach zu zufahren haben wir festgestellt das die Dichtung nochmals nachgesetzt werden musste. Trotzdem passte das Blech nicht. Vorne rechts schopp es sich über die Dichtung, hinten garnicht erst dahin wo es hin sollte. Hierbei wurde festgestellt, das der Rechte Hubwinckel defekt ist. Dieser wird mit einem Rep Set erst ausgetauscht und dann probieren wir es nocheinmal. ;( ;( ;( ;(

Irgenwas ist immer anders wie gewünscht.
Bis dahin.
Gruß Jörg

MB-Rüdi

Fortgeschrittener

  • »MB-Rüdi« ist männlich
  • »MB-Rüdi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 298

Registrierungsdatum: 26. März 2015

Wohnort: Schafstedt

Typ: 250D Mopf1

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

44

Montag, 31. August 2020, 14:43

Moin,

ich ärgere mich heute noch, die Dichtung getauscht zu haben. :rant:

Die Dichtung war dicht, nur ich dachte in meinem Wahn: Mach mal lieber neu, wenn Du schon mal dran bist.

Bis heute scheuert das Schiebedach an der Dichtung und schließt daher nicht plan. Ich habe schon alles probiert.

Wessen Dichtung nicht undicht ist, sollte m. E. die Finger davon lassen. :nana


Gruß
Rüdi

Senior

Fortgeschrittener

  • »Senior« ist männlich

Beiträge: 534

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

45

Montag, 31. August 2020, 20:00

Die Dichtung hält ja im Rahmen weil sie größer ist.

Ich habe das immer so gemacht:
Bevor man die Dichtung einsetzt müssen die Kanten vom Deckel gereinigt werden. Da sitzt so viel Schmand drauf das der Deckel nicht in die neue Dichtung rutscht.
Dichtung einsetzen:

Erst etwas Vaseline drauf
Die Formecken hinten in die Ecken drücken
Dann von der Mitte der hinteren langen Seite aus die Dichtung Richtung Ecken "einstreichen", also mit der Hand beim reindrücken immer nach außen glattstreichen. Damit erreicht man eine gleichmäßige Verteilung des Gummis .
Dann die vorderen Ecken und seitlich die selbe Vorgehensweise
Die vordere Kante ebenso.

Zum Schluß noch mal die Ecken glattstreichen und die Dichtung ist drin.

so wie Sebast1an schrieb, dauert nicht lange. Wichtig ist halt die saubere Kante des Deckels.

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 1 085

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: 260E Bj.90 mit BRC Just

Typ: 300CE Bj.92 mit Elpigas Voila+

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

46

Montag, 31. August 2020, 22:10

Und ich dachte immer, die Dichtung ist gar keine, soll nur das Grobe Wasser abhalten, den Rest müssen die Abflüsse erledigen?
Kann bestätigen, ich hatte meine mal rausgenommen und versucht, wieder etwas weicher zu machen mit verdünntem Weichmacher (DBM). Danach hat es lange gedauert, bis die Dichtung nicht mehr den Deckel beim Schließen von unten verklemmt. Inzwischen nach 3-4 Jahren rutscht der wieder gut rein.

jörg simon

Anfänger

  • »jörg simon« ist männlich

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 15. Januar 2017

Typ: Renault Megané CC

Typ: Suzuki GSX 1100G

Typ: MB 300E Impala, innen Dattel, AHK,ASD,SSD,Standheizung,etc. Seid 2.3.2020 wieder auf der Straße

Baujahr: 2007

Baujahr: 1993

Baujahr: 1986

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 9. September 2020, 08:46

Moin,
die Hubwinkel habe ich immer noch nicht ausgetauscht. Im Netz habe ich den ersten Satz bestellt, der auch schnell geliefert wurden. So weit so gut. Bei der Überprüfung der Lieferung habe ich dann fest, das einige Kunststoffteile abgebrochen waren. Reklamiert und zurück geschickt.
Zweiter Versuch. Ausgesucht, bestellt, schnelle Lieferung und nicht komplett. Alles Zubehör was auf dem Bild bei der Bestellung zu sehen war nicht dabei. Nun Mal beim freundlichen angefragt und siehe da, Beine Hubwinkel noch lieferbar. Der eine soll € 154,99 und der andere €189,00 plus MWST kosten. Ist ja wieder toll. Mal sehen was es in Netz noch an originalen Teilen dazu gibt.
MB NR. 1247800312 + 1247800412.

Auf bald.

Jörg

Müllmann

Schüler

  • »Müllmann« ist männlich

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 9. August 2016

Typ: 200TE M111.940

Baujahr: 10.93

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 9. September 2020, 10:30

Entschuldigt wenn ich ein wenig erstaunt bin aber sollte man zum ersetzen nicht die Halteleisten womit die Dichtung festgeklemmt wird zumindest Lösen ? Oder gibt es da Unterschiedliche Dächer ?

flyingarn

Fortgeschrittener

  • »flyingarn« ist männlich

Beiträge: 382

Registrierungsdatum: 15. August 2011

Wohnort: Heiligenhaus

Typ: W124 300 Diesel+ W201 Azzurro+ W201 2,6

Baujahr: W201 Azzurro Bj 92

Baujahr: 300 Diesel Bj 88

Baujahr: W201, 2,6, Bj. 04.88

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 9. September 2020, 20:19

So steht es glaub ich im WIS. Hab das letztens nicht gemacht. Klappte problemlos.

Liebe Grüße

Mexicaner

Schüler

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 31. Mai 2020

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 10. September 2020, 08:46

Man kann gebrauchte Hubwinkel einbauen. Würde ich aber nur machen, wenn der Wagen anschließend verkauft wird. Die alten Hubwinkel haben ihre Jahre gewerkelt. Das Plastik wird dadurch nicht besser. In meiner Diesel-Limo habe ich mich deshalb auch für Neue entschieden. Ist zwar erstmal (viel) teurer, aber ich hoffe, dass man dann die nächsten Jahre (Jahrzehnte) Ruhe hat.
So einiges mit 4- und 6-Zylinder zw. 1987-1994

Coupe zu verkaufen -> Link

Otthardt

Fortgeschrittener

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 29. September 2014

Typ: c124 300ce

Typ: s124 300d

Typ: vw lt28

Baujahr: 1992

Baujahr: 1988

Baujahr: 1980

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 10. September 2020, 14:29

Ja....,aber die Hubwinkel sind ja nicht aus Plaste, sondern aus Guß. Wenn die Lagerung i.O. ist und die nicht verbogen sind, dann reichen neue Gleiter und gut.
Grüße
Otthardt

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?