Sie sind nicht angemeldet.

21

Montag, 10. Mai 2021, 16:47

kombi hinten hats nie im zubehör gegeben, leider... glatt kostet knapp 170€.

Pränki

Schüler

  • »Pränki« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2015

Wohnort: Berlin

Typ: E 220 T, E280 T

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 11. Mai 2021, 07:17

ok, danke. Das heißt, die schwarze Leiste die ich hinten dran habe ist Mopf 1
und lackieren lohnt sich eher nicht?

23

Mittwoch, 12. Mai 2021, 01:59

Das heißt, die schwarze Leiste die ich hinten dran habe ist Mopf 1

Ja, des ist mir schon damals aufgefallen, das nur das Nötigste restauriert wurde. Klick

und lackieren lohnt sich eher nicht?

Wenn der noch gut ist, Narbung runterschleifen, Primer, Füller etc. oder

ein guter lackierer bekommt das hin
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 7. April 2012

Wohnort: Bodensee

Typ: E320 (ehem. E220)

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

24

Montag, 17. Mai 2021, 10:56

Hi,

ich habe dasselbe vor, nur an einer Mopf2 Limo.

-Bumper hinten: Riss reparieren und zusammen mit neuer Prallleiste lackieren
-Bumper vorn: Risse reparieren und mit vorhandener, bereits ab Werk lackierter Prallleiste lackieren.

Ich nehme an, dass es ratsam ist hier ebenso Kunststoffhaftvermittler einzusetzen, da ja stellenweise der alte Lack zur Reparatur runtergeschliffen wird. Oder könnte man auf den verzichten bzw. wäre es eher hinderlich, wenn man bereits lackierte Teile nochmal mit Kunststoffhaftvermittler versieht?

Gruß Max

kes69

Anfänger

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 20. Juni 2019

Wohnort: Unna

Typ: E220 T

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

25

Montag, 17. Mai 2021, 11:20

Lackierte Teile brauchen keinen Haftvermittler mehr.
KS Haftvermittler nach Datenblatt sparsam drübernebeln. Zu hohe Schichtstärke vermindert wieder die Haftung.
Alternativ direkt mit KS Grundierfüller drauf.

Senior

Fortgeschrittener

  • »Senior« ist männlich

Beiträge: 583

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

26

Montag, 17. Mai 2021, 12:22

An meinem turmalinen Mopf2 Kombi hab ich das vor Kurzem gemacht, da ich mir die Prallleiste an einem anderen W124 kaputtgefahren habe :cursing:

Da Turmalin an den Leisten eine andere Farbe hat (sieht man kaum, ist aber so) hab ich das Netz durchforstet und bin fündig gefunden. Es gibt einen Spraydosen-Satz dafür. Wenn schon Haftgrund drauf ist (ich hatte die alte Farbe komplett runter geschliffen) kann man die Farbdose auch einzeln kaufen. Würde ich im Wiederholungsfall auch nur noch machen. Denn der Klarlack ist glänzend, passt nicht zum leicht matten der Bumper.
Das was ich mir zugekauft habe:
Silikonentferner Klick
Etch filler Klick
Kontrastfarbe Klick
Klarlack seidenglänzend Klick
und diverses an Schleifmitteln; Poliermittel hat man ja.


bin zufrieden mit dem Ergebnis
index.php?page=Attachment&attachmentID=51924

kes69

Anfänger

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 20. Juni 2019

Wohnort: Unna

Typ: E220 T

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

27

Montag, 17. Mai 2021, 13:10

Würde nur einen 2K Klarlack empfehlen, dann haste auch länger was davon

Typ ohne Namen

Fortgeschrittener

  • »Typ ohne Namen« ist männlich

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2011

Wohnort: Wildeshausen/Bremen

Typ: E200 Diesel

Baujahr: 10/94

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

28

Montag, 17. Mai 2021, 13:13

Klarlack seidenglänzend Klick
Ich würde beim Klarlack auf 2K-Lack mit Härter zurückgreifen, dann kommt der Kram nicht so schnell runter, wenn man mal mit aggressiveren Reinigern drübergeht. Nachteil: Man muss die Dose nach Auslösen komplett aufbrauchen.
Ich habe den Seidenmatten Klarlack von SprayMax verwendet: Klick
Oberfläche hat perfekt hingehauen:



Bei mir war es nur die neue Prallleiste, nicht die komplette Stoßstange. Deswegen kann ich zu den anderen Sachen nicht viel sagen.
Evtl. noch drauf achten, die Prallleiste ist in hellgrau vorgeprimert. Die Grundierung oder den Füller also eventuell auch in der selben Farbe wählen, damit kein Farbunterschied zu sehen ist.
Ich habe 400ml Farbe und 400ml Klarlack gebraucht, falls das hilft. Vermultich habe ich aber viel verschwendet, weil ich aus panischer Angst vor Läufern immer neben dem Werkstück angefangen und aufgehört habe.

Senior

Fortgeschrittener

  • »Senior« ist männlich

Beiträge: 583

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

29

Montag, 17. Mai 2021, 13:30

sieht gut aus. Du hast aber die original Farbe genommen oder? Für meinen Lackierwahnsinn habe ich zwei Lacke gekauft: Einmal Ludwig-Lack (ist wohl Kwasny, weil Etikett überklebt) für Metall etc. Der Lack ist ohne Klarlack schon leicht glänzend, dazu Hochglanz. Der Basis Lack von Tristar für die KS-Teile ist matt.


mit Ludwig gemacht:
index.php?page=Attachment&attachmentID=51925

Typ ohne Namen

Fortgeschrittener

  • »Typ ohne Namen« ist männlich

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2011

Wohnort: Wildeshausen/Bremen

Typ: E200 Diesel

Baujahr: 10/94

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

30

Montag, 17. Mai 2021, 13:57

sieht gut aus. Du hast aber die original Farbe genommen oder? Für meinen Lackierwahnsinn habe ich zwei Lacke gekauft: Einmal Ludwig-Lack (ist wohl Kwasny, weil Etikett überklebt) für Metall etc. Der Lack ist ohne Klarlack schon leicht glänzend, dazu Hochglanz. Der Basis Lack von Tristar für die KS-Teile ist matt.
Tatsächlich Ludwig-Lacke.
Einen gewissen Farbunterschied habe ich in Kauf genommen, das kriegt ja selbst ein Profi nicht immer zu 100% hin, trotz extra angemischter Farbe. Ich habe einfach irgendein Almandin genommen und war sehr verwundert, dass man den Unterschied wirklich nur vom Nahen sieht. Von der Seite wirklich nicht auszumachen:

Oberfläche war ähnlich zu Seidenmatt, bevor der Klarlack drüber kam.
Das ganze war eigentlich als Übergangslösung gedacht, bis ein Profi beide Stoßstangen lackiert. Konnte ja keiner ahnen, dass das so gut funktioniert. Jetzt bleibt es so und die vordere werde ich auch selbst versuchen (irgendwann).

Ludwig hat aber auch 3 Versionen vom 512 verfügbar, unter anderem auch ein "3512".
Ich dachte bisher, dass das einfach verschiedene Nuancen der Baujahre sein sollen.
Dass Turmalin eine Kontrastfarbe haben soll, höre ich auch zum ersten Mal, das von dir verlinkte halte ich auch einfach für Turmalin.
Gibt Mercedes da auch verschiedene Lacke für Plastik und Blech aus? Bzw. Verschiedene Farben für Beplankung und Blech?

Das mit dem Hersteller und dem Glanz ist gut zu wissen, dann nehme ich für Beplankung demnächst eventuell auch Tristar.

Bevor es zu Missverständnissen kommt: Ab Mitte 94 hat Almandinrot Beplankung in Wagenfarbe bekommen, vorher waren die Navarrarot.

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 7. April 2012

Wohnort: Bodensee

Typ: E320 (ehem. E220)

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

31

Montag, 17. Mai 2021, 14:00

Wow! so viel Input hätte ich jetzt nicht erwartet - cool!
Danke euch!

Typ ohne Namen: ich habe mir eben dieselbe hellgrau grundierte Prallleiste bestellt wie Du. Was genau meinst du mit dem Farbunterschied? Wenn ich die vorgeprimerte Leiste mit dem Basislack mehrmals lackiere schimmert das Hellgrau der Grundierung doch nicht mehr durch? Kann ich mir nicht vorstellen.
Deine Lackierarbeit sieht phantastisch aus! Glückwunsch!

Meine Farben wären:
-1K Epoxy Grundierung Colormatik
-Basislack wasserbasiert
-Klarlack mit Härter in Dose (aktivierbar über Kartusche), also 2K

Basislack und Klarlack hole ich hier bei mir in FN bei WM Autoteile. Hab mit deren sprayfarben schon meinen Motorraum lackiert. Und einen Schlossträger von nem anderen Auto. War mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Risse in meiner Stoßstange will ich mit der "Schweißnaht aus der Flasche" versuchen zu reparieren. Weiß jemand zufällig aus welchem Kunststoff die Bumper sind? Ich habe auf der Rückseite meines vorderen Bumpers keinerlei Buchstaben oder Hinweise gefunden. Leider.

Senior

Fortgeschrittener

  • »Senior« ist männlich

Beiträge: 583

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

32

Montag, 17. Mai 2021, 14:19

meiner ist 95. Der Lackierer der mir die komplette vordere Stoßstange vor gut 3 Jahren lackiert hat, meinte das die Farbe für die KS-Teile etwas mehr blau drin haben. Der Unterschied zur Wagenfarbe ist meiner Meinung nach nur die matte Oberfläche. Sieht man momentan gut an meiner Heckklappen-Griffleiste wo der Klarlack abgeht. Ich mach mal ein Foto.
@ benzfahrer91: dazu kann ich dir nichts sagen. Meine alte Leiste war (nicht von mir) mit Glasfaser repariert und gespachtelt, was sich wieder gelöst hat. Da ich die alte Leiste noch habe werde ich mir TPO-Schweißstäbe besorgen und das mal probieren zu Schweissen. TPO soll das Material für Stoßstangen sein.

kes69

Anfänger

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 20. Juni 2019

Wohnort: Unna

Typ: E220 T

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

33

Montag, 17. Mai 2021, 14:23

Tippe auf ABS.
Ersetze 1K EP Grundierung durch einen 1K/2K Füller.
EP füllt nicht und lässt sich bescheiden schleifen. Grundierung haste ja schon drauf.

Senior

Fortgeschrittener

  • »Senior« ist männlich

Beiträge: 583

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

34

Montag, 17. Mai 2021, 14:43

ABS kann sein,ist ja Standard bei den Wagen. Steht normalerweise in der Mitte der Leiste neben dem Feld Herstellungsdatum. Bei meiner nicht mehr zu finden, ist Glasfaser drauf.

Typ ohne Namen

Fortgeschrittener

  • »Typ ohne Namen« ist männlich

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2011

Wohnort: Wildeshausen/Bremen

Typ: E200 Diesel

Baujahr: 10/94

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

35

Montag, 17. Mai 2021, 14:46

Typ ohne Namen: ich habe mir eben dieselbe hellgrau grundierte Prallleiste bestellt wie Du. Was genau meinst du mit dem Farbunterschied? Wenn ich die vorgeprimerte Leiste mit dem Basislack mehrmals lackiere schimmert das Hellgrau der Grundierung doch nicht mehr durch? Kann ich mir nicht vorstellen.
Beschwören will ich es nicht, aber ich kann mir schon vorstellen, dass die Farbe auf schwarzer Grundierung anders aussieht als auf weißer, selbst wenn sie gut deckt. Bin aber blutiger Anfänger und habe das nur mal gehört, dass es einen Unterschied machen kann.
In diesem Fall aber vielleicht auch egal, weil zwischen Prallleiste und Stoßstange eh eine Kante/Spalt ist. Dadurch sieht das Auge leichte Unterschiede nicht mehr. Hat mir vermutlich auch geholfen.

kes69

Anfänger

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 20. Juni 2019

Wohnort: Unna

Typ: E220 T

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

36

Montag, 17. Mai 2021, 14:56

Ja, kann durchaus einen Unterschied machen.
Bei dunklen Basislacken sollte der Untergrund entsprechend "dunkel" vorbereitet werden, vice versa.

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 7. April 2012

Wohnort: Bodensee

Typ: E320 (ehem. E220)

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

37

Freitag, 4. Juni 2021, 17:30

Hat geklappt

Hi,

hab diese Woche den vorderen Bumper erfolgreich gelackt. Zuerst alles mit Schweißnaht aus der Flasche geklebt, geht sehr schnell und ist echt stabil! Hab die Nähte mit Konturspachtel für Kunststoffe verputzt. Dann alles mit 600er Schleifvlies angeschliffen und mit 1K Epoxy grundiert, weil ich dem alten Lack nicht getraut habe. Aber eig kann man auch direkt den Filler drauf machen, ohne Grundierung. Ein paar Stellen hab ich gefillert, es kam Acrylfiller vom Ludwig zum Einsatz, muss nur gut durchtrocknen. Jedoch hätte ich alles fillern sollen, am Ende sieht man doch sehr viele Steinschläge im Kunststoff. Macht aber nix, so nah guckt da eh keiner.
Nach dem Fillern dann Wasserbasislack (geholt beim WM autoteile). Vlt verwende ich nächstes Mal auch Acryllack? Ist mehr drin und billiger. Abschließend 2K Klarlack in Seidenmatt vom SprayMaxx drüber. Danke für den Tipp, Typ ohne Namen! Auch allen anderen, die mit Ihren Tipps dazu beigetragen haben, vielen Dank! Das hier ist das beste W124 Forum! :rock
»Benzfahrer91« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benzfahrer91« (4. Juni 2021, 17:54)


Typ ohne Namen

Fortgeschrittener

  • »Typ ohne Namen« ist männlich

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2011

Wohnort: Wildeshausen/Bremen

Typ: E200 Diesel

Baujahr: 10/94

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 6. Juni 2021, 01:33

Sieht gut aus!
Danke für den Bericht, werde ich dann wohl genauso machen, wenn ich ne komplette vordere Stoßstange lacken muss. Die mit Klimaschlitzen ist nämllich noch blau und soll rot werden. Prallleiste werde ich wohl neu holen, ist einfacher zu verarbeiten und sieht im Zweifel besser aus, falls was mit dem Füller nicht hinhaut (Hab damit noch nie gearbeitet).

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 7. April 2012

Wohnort: Bodensee

Typ: E320 (ehem. E220)

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

39

Montag, 7. Juni 2021, 22:01

Das Füllern ist gar nicht so einfach wie man denkt. Man muss den Füller auf jeden Fall schleifen (nass so 800 - 1200er hab ich erfahren). Das hab ich nicht gemacht und wahrscheinlich hab ich deswegen Zonen verschiedener Rauigkeit am Bumper. Man spürt es mit den Fingern. Ein Lackauftrag mit Pistole führt ganz bestimmt zu besseren Ergebnissen und dürfte sogar etwas weniger kosten, vorausgesetzt man hat Pistole + Kompressor. Dann kauft man einfach 1L Gebinde von Grundierung, Lack und Klarlack. Die Sprühdosen sind schon sehr teuer.

Ich empfehle die Prallleisten zu erneuern, spart ne Menge Arbeit. Für's nächste Mal weiß ich nun mehr. Ich hab ja noch vor ein Cabrio zu bauen, vlt muss ich da nochmal ran? Man weiß ja nie... 8)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?