Sie sind nicht angemeldet.

Senior

Profi

  • »Senior« ist männlich
  • »Senior« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. August 2020, 19:35

Motor ruckelt kurz beim Beschleunigen

moin moin,

auf zum nächsten "Problem"

SuFu benutzt, leider keine Lösung dabei zu finden. Im Netz auch nicht. Wie im diesem Thread Klick beschrieben, gabs Probleme mit der Drosselklappe etc. Das ist nun alles neu und nun taucht ein weiteres "Problem" auf.
Kurze Beschreibung:
Beim normalen Beschleunigen ist alles gut, der Wagen läuft sehr sauber und ruhig. So wie der soll. Steuerdruckzug und Gaspedalseil sind ordentlich eingestellt.

Beschleunige ich aber stärker (nicht in den Kickdown) und lass den Motor hochdrehen gibt es bei 3500 bis 4000 U/min ein Luftloch von 1-2 sekunden und dann beschleunigt er weiter.
Die in der Su_Fu rausgelesen Tipps möchte ich bis auf die Kraftstoffpumpen fast ausschließen bzw sind schon geprüft oder gemacht. Fehler sind lt HFM-Scan keine drin, TV hab ich noch nicht gemacht

Was bis dato bearbeitet wurde:

MKB ist gut
Drosselklappe ist neu, Kabel auch
LMM ist 1,5 Jahre alt.

Ölstand im Getriebe gut
Sensoren am Motor sind alle knapp 2 Jahre alt und von MB
Lima ist auch nagelneu
Zündkerzen sind auch erst drei Wochen alt
Zündgeraffel ist von 2017

Hat jemand Tipps für mich wo ich noch nachschauen kann/muss/soll.

2

Donnerstag, 27. August 2020, 20:20

Resonanzklappe

Nockenwellenversteller

Klopfsensoren



Danach mal forschen alter Schalker ;)

Vielleicht kannst dazu den pommespiet fragen. Ich habe ja keinen m104. Deshalb kann ich dir leider nicht mehr schreiben.

Vielleicht wurde beim DroKa Wechsel da irgendwas obiges vergessen wieder anzustöpseln usw.

3

Donnerstag, 27. August 2020, 21:47

Resonanzklappe

Nockenwellenversteller


Dto, weil die in dem Bereich schalten und dan sollte richtig Schub kommen.
Ich würde bei der Klappe anfangen.
Kannst an den 4 Schrauben in der Mitte nach oben rausnehmen.
Ist nen Magnetventil dran und ne Unterdruckleitung zum Saugrohr.
12V druffgeben und dran saugen, bewegt sie sich leichtgängig.
Sitzt der kurze Schlauch richtig/porös.
NoWE Steller mal direkt mit 12V bestromen und gucken ob es klickt.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Senior

Profi

  • »Senior« ist männlich
  • »Senior« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. August 2020, 09:47

Danke euch beiden, werde da Anfang der Woche dran gehen.

Senior

Profi

  • »Senior« ist männlich
  • »Senior« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. August 2020, 11:25

NoWE Steller mal direkt mit 12V bestromen und gucken ob es klickt.

NoWe Steller getestet, der klickt.. aber etwas zeitverzögert. Muss aber wohl so sein
Resonanzklappe habe ich noch nicht getestet, hab aber noch eine im Fundus. Die kommt erst mal rein, mal schauen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Senior« (31. August 2020, 11:33)


Senior

Profi

  • »Senior« ist männlich
  • »Senior« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. Oktober 2021, 12:08

update

ist zwar schon etwas her aber dennoch:

die Probleme sind hartnäckig. Erst war Ruhe dann kam ASR dazu und nu bin ich wieder am Anfang



1)Er fährt gut und beschleunigt auch gut, allerdings habe ich wieder bei warmen Motor ein "Luftloch" bei ca 3500 U/min. Bei stärkerer Beschleunigung will der Motor nicht weiter hochdrehen, ich lupfe kurz das Gaspedal und dann zieht er durch. In den Kickdown geht er dann auch nicht.
2) Beim Bremsen z.B. Ampelstopp geht die Drehzahl in die Knie, der Drehzahlmesser sackt unter 500 U/min und die Karre geht fast aus. Lasse ich die Bremse los, erholt er sich. Bremse ich dann wieder hab ich ein Ruckeln im Leerlauf. fühlt sich an als ob jemand hinten drauf fährt.Witzigerweise stehen genau diese Probleme in den Rechnungen drin, die ich mit dem Wagen erhalten habe. Damals wurden DK, Zündspulen, MKB, Kabel, Sonde etc am laufenden Band getauscht.

Im Zuge der ASR-Probleme sind seit August 2020 einige neue Teile verbaut worden, nötige und unnötige! Der obengenannte Fehler schleppt sich mit durch

3x Drosselklappe: 2x generalüberholt, 1 originale ... Fehler blieb, jetzt ist die generalüberholte wieder drin
2x ASR Steuergerät: 1x selber aufgearbeitet weil Kondensator getauscht, 1 x Reserve
1x E-Gas Steuergerät: auf ok geprüft und eingebaut, altes war defekt
1x Zündgeraffel komplett neu
3x Zündspulen sind noch die qausi "alten" aus 2017, es ist der 6te Satz drin. 4x lt Rechnung vor meinem Kauf und 2x bei mir
Unterdruckschläuche wurden beim Motortausch 2017 alle komplett neu gemacht, leider waren die Original-Gummiteile schon wieder marode... sind jetzt wieder neu
2x Resonanzklappe: die getauschte hat irgendwann angefangen zu rappeln wie eine Klapperschlange, jetzt ist eine gute gebrauchte drin und es ist Ruhe

ich habe die Kiste vor ein paar Tagen mit HFM-Scan ausgelesen und die Dateien dem Mike geschickt, Fehler-Code 030 = O2 Sensor Heater - "Strom zu groß" wird angezeigt. Das wäre jetzt seit Okt 2014 das 4te Mal das die Sonde
getauscht werden soll, bzw muss. Zuletzt Anfang des Jahres.

Heute lese ich noch mal E-Gas aus, bin gespannt was da drin steht.
Was mich interessiert: Bei den Recherchen habe ich irgendwo gelesen, das die Sonde dreipolig sein muss, einmal extra Masse. Ist die nur zweipolig (so wie die heute verkauft wird) gibt es Probleme, kann es so etwas sein?
Das KPR nehme ich auch noch raus und schaue mir das genau an, ein Neues habe ich noch nicht gefunden (Artikel leider nicht vorrätig). Wenn einer weiß wo ich das bekomme, her mit dem Link :)
Und dann noch eine besondere Frage:
im Unterdruckschlauch der von der Sekundärluftpumpe zum Ansaugstutzen geht ist ein Rückschlagventil drin. Wie herum muss das rein? Bei den Dingern zeigt der Pfeil ja die Flussrichtung an, nur wie ist die? Kommt Unterdruck von der Pumpe oder vom Stutzen?
PS: die LPG-Anlage ist ausser Betrieb

7

Dienstag, 12. Oktober 2021, 00:14

In den Kickdown geht er dann auch nicht.

Des hatte ich auch grad eh Weile und war bisher zu faul mich drum zu kümmern.
Aber irgendwie fehlt dann doch was.
Also guckst de mal.
Fängst mal beim Schalter an.
Beim ersten Blick darauf fiel auf, da fehlt was, die Kappe.

index.php?page=Attachment&attachmentID=52535

Fussmatte rausgenommen, ist mir die Kappe entgegengepurzelt. 8o
Wieder druffgedrückt, Schalter durchgemessen funzt.
Probefahrt, bei 50 im 4. voll druff, 2 Gänge runter, merklich Schub und dreht die kleinen Gänge auf D wieder voll aus. :thumbsup:

Heute lese ich noch mal E-Gas aus, bin gespannt was da drin steht.

Es gibt kein reines E-Gas im 124,wie heutzutage.
Geht mechanisch an die DK, dort nimmt es der Poti auf und regelt damit den Stellmotor.
Damit noch ein Notlauf gewährleistet werden kann, ist des in der DK dann noch irgendwie mechanisch mit Freilauf verwurstelt.
Aber einen Schalter S29/3 sollte es geben.

index.php?page=Attachment&attachmentID=52536

Der Startsperrschalter am Getriebe ist immer identisch, die Wählhebelerkennung machen sie über eine Trickschaltung.
Es wird dabei nur die Bewegung von P über N an D,3,2 erkannt.
Weiteres zuviel zum Schreiben besser fernmündlich. ;)
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Senior

Profi

  • »Senior« ist männlich
  • »Senior« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. Oktober 2021, 09:52

Moin Moin BTR
danke für die Tipps. ich habe jetzt ein paar Punkte die ich abarbeiten kann (wenn das Wetter es zulässt)

Zudem habe ich jetzt beim Mike das HFM-Scan Wifiset geordert. Die Kabelversion habe ich schon, ist aber unpraktisch.
Es gibt kein reines E-Gas im 124
Stimmt, die Bezeichnung ist aber Forenkompatibel :)

Aber einen Schalter S29/3 sollte es geben.

Der Schalter ist wohl auch dem ASR zuzuordnen, jedenfalls habe ich den im Zuge der ASR-Sauerei auch getestet. Muss ich mal nachschauen ob das so war

Senior

Profi

  • »Senior« ist männlich
  • »Senior« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. Januar 2022, 11:23

moin Moin
hier fehlt noch die Auflösung:
  • E-Gas-Steuergerät kaputt
  • Falschluft der besonderen Art...

E-Gas-Steuergerät getauscht.. der Wagen lief erst einmal gut, hatte jedoch beim Ampelstop "Aussetzer" .
Da immer von Unterdrukc und Falschluft gesprochen wird, habe ich mir so ein günstiges Testgerät zugelegt. Unterdruckanlage geprüft und bei einem Schlauch konnte ich pumpen bis dort hinaus. Schlauch verfolgt... der geht zur Sec-Luftpumpe über ein Rückschlagventil. Das war defekt und falsch herum eingebaut. Neues besorgt, richtig herum eingebaut und Ruhe wars.
Zur Debatte steht noch das "Luftloch" bei 3500 Touren... da habe ich durch Zufall einen Bericht von der Sternengarage gesehen, der in dem Bericht exakt das Problem beschrieben hat das ich mit dem Wagen habe.

Getriebe-Überlastschutzschalter. Dort heißt es das bei einem Defekt dieses Schalters das Getriebe nicht mehr weiß ob es im dritten oder vierten Gang ist und dadurch der Wagen quasi in den Notlauf geht (nicht weiter beschleunigt und in die Knie geht) so wie das bei meinem ist. ich kann bei 130 Gas geben wie ich will, der reagiert nicht.


Hier im Forum danach gesucht und gefunden inkl BTR´s Tipp wegen dem Koaxkabel. Das gehe ich jetzt auch noch an. Beim Freundlichen habe ich andere Teile für mein E-Problem besorgt und gleich den Schalter mitbestellt, es gab nur noch einen hier und mir hat man gute Prozente inkl Rückgabe eingeräumt. Allerdings habe ich nur den Schalter '113 bekommen, müsste da nicht noch mehr dabei sein? Auf den Bildern sind mehr Teile zu sehen! Ist das alles erforderlich?
lg

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?