Sie sind nicht angemeldet.

mallnoch

Erleuchteter

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 3 030

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: Limo 300E in Farbe 122

Typ: 230TE (Upgrade 300TE) in Farbe 122,

Typ: als Reserve: Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

361

Mittwoch, 8. April 2020, 10:22

Moin Christian,

wie ist es denn das Bremsverhalten so mit den ATE Ceramic Bremsklötzern?

Hast Du die hinten auch eingebaut oder nur vorne ?
Falls nur vorne, wie werden die hinten Alufelgen schwarz vom Bremsstaub ?

Schöne Grüße,
Marcel
Limo 300E LPG

  • »Bluesman« ist männlich
  • »Bluesman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 668

Registrierungsdatum: 30. April 2009

Typ: W124 220E

Typ: W169 A180CDI

Baujahr: 1992

Baujahr: 2012

  • Nachricht senden

362

Dienstag, 28. Juli 2020, 00:15

Nun ist der Gute schon 10 Jahre bei mir. Das ist doch mal ein Anlass hier wieder etwas zu schreiben.
Verrückt, wie die Zeit vergeht und was sich in dieser Zeit alles getan hat. Vom Begleiter auf der täglichen Pendelstrecke hat er sich zum viel zu selten gefahrenen Hobbywagen entwickelt. Falls ich dieses Jahr mal wieder 1.000 km Jahresfahrleistung schaffen sollte, dann nur, weil es uns vor kurzem wieder in die Heimat nach Berlin zurück gezogen hat und er den Umzug natürlich problemlos auf eigener Achse vollzogen hat. Dafür hat er es in den letzten Jahren vom anfänglichen Laternenparkplatz über verschiedene Sammelgaragen nun zur eigenen Garage gebracht. Ich glaube, ich muss morgen mal wieder eine Runde mit ihm fahren. Das ist in den letzten Wochen auf Grund des Umzugs viel zu kurz gekommen und heute habe ich irgendwie nicht daran gedacht.

Viele Grüße
Bluesman

  • »Bluesman« ist männlich
  • »Bluesman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 668

Registrierungsdatum: 30. April 2009

Typ: W124 220E

Typ: W169 A180CDI

Baujahr: 1992

Baujahr: 2012

  • Nachricht senden

363

Sonntag, 9. August 2020, 00:33

Genau 10 Jahre nach der ersten gemeinsamen Betankung habe ich ihn am 28.07. auch wieder getankt. Ich bin in den 10 Jahren fast genau 80.000 km gefahren. Wobei der niedrige Durchschnitt trotz Pendeleinsatz wohl daran liegt, dass ich ihn schon seit längerer Zeit auf Saison zugelassen hatte und er seit Ende 2017 weniger als 1.000 km pro Jahr bewegt wurde. Auf unserer großen Fahrt Ende Mai in die neue alte Heimat hat er mich mit einem Traumverbrauch von 7,6 l/100km überrascht. Da freut man sich.
Da war es nun auch nur fair ihm zum Jubiläum mal wieder eine Wäsche zu gönnen und wenigstens einen Schnappschuss in der neuen Umgebung zu machen.
Leider komme ich jetzt wieder kaum zum Fahren, weil ich nahezu alle freien Stunden aufs Renovieren verwende. Aber vielleicht reicht es bis zum Ende der Saison nochmal für eine kleine Tour. Und wenn es nur zur HU ist :)

Grüße
Christian
»Bluesman« hat folgende Dateien angehängt:

364

Sonntag, 9. August 2020, 01:13

Echt, du hast B W124 als neues Kennzeichen bekommen?
Eher doch nicht, Photoshop, beim Bild in der Garage steht das B zu hoch. ;)

Auf unserer großen Fahrt Ende Mai in die neue alte Heimat hat er mich mit einem Traumverbrauch von 7,6 l/100km überrascht. Da freut man sich.

Des ist doch fahren, wie eingeschlafene Füß.
Ich bin auch mal nach B ~ 536 km und habe dabei das Doppelte verbraucht.
Mich aber auch gefreut, weil die olle Karre es in 3:06 Std. geschafft hat. :genauuu
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Mr.Belvedere

Anfänger

  • »Mr.Belvedere« ist männlich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 22. April 2011

Wohnort: Raum Stuttgart

Typ: 280E

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

365

Sonntag, 9. August 2020, 03:23

Hallo Christian,

Glückwunsch zum 10-jährigen! Schön zu lesen, dass Dein 220er weiterhin so gut in Schuss ist und sich jetzt mit dem Hauptstadtkennzeichen schmücken darf!
Wünsche Euch alles Gute in Eurer alten Heimat!

Viele Grüße aus Peking!
Viele Grüße
Hendrik

Mexicaner

Schüler

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 31. Mai 2020

  • Nachricht senden

366

Sonntag, 9. August 2020, 10:58

Das Berliner Kennzeichen ist und bleibt ein Wunschtraum. Man kann aber mittlerweile sein Kennzeichen deutschlandweit mitnehmen. Ob sich die Berliner daran halten ist eine andere Sache.
Trotzdem schönes Auto - kann sich ja den Standort nicht aussuchen. :rolleyes:
Ich hatte meinen E220 auch schon bei 7,3l im Durchschnitt. Aber gewöhnlich so um die 8l und momentan bei ständig laufender Klima (die im Vergleich zum Golf5 mal richtig schnell und tief runterkühlt) sind es knapp 9l. :rauchen:

Habe gerade etwas Zeit gehabt und mir die ganze 10jährige Geschichte durchgelesen. Du hast ordentlich dazugelernt. :thumbup: Den Ölwechsel schaffst du mittlerweile allein? :D
So einiges mit 4- und 6-Zylinder zw. 1987-1994

Coupe zu verkaufen -> Link

  • »Bluesman« ist männlich
  • »Bluesman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 668

Registrierungsdatum: 30. April 2009

Typ: W124 220E

Typ: W169 A180CDI

Baujahr: 1992

Baujahr: 2012

  • Nachricht senden

367

Dienstag, 11. August 2020, 22:59

Echt, du hast B W124 als neues Kennzeichen bekommen?
Eher doch nicht, Photoshop, beim Bild in der Garage steht das B zu hoch. ;)
...
Des ist doch fahren, wie eingeschlafene Füß.
Ich bin auch mal nach B ~ 536 km und habe dabei das Doppelte verbraucht.
Mich aber auch gefreut, weil die olle Karre es in 3:06 Std. geschafft hat. :genauuu


War klar, dass mir das Kennzeichen keiner abnimmt, aber das war auch nicht das Ziel ;) Für eine Handy-Retusche an der Zoomgrenze (auf dem eigentlichen Bild ist viel mehr zu sehen) ist es aber erstaunlich brauchbar. Die genutzte App heißt übrigens Picsart und ist für eine kostenlose App beeindruckend gut.

Einen knapp 180er Schnitt auf über 500km würde ich nicht einmal in einer S-Klasse fahren wollen, aber jeder wie er mag...

Das Berliner Kennzeichen ist und bleibt ein Wunschtraum. Man kann aber mittlerweile sein Kennzeichen deutschlandweit mitnehmen. Ob sich die Berliner daran halten ist eine andere Sache.
Trotzdem schönes Auto - kann sich ja den Standort nicht aussuchen. :rolleyes:
Ich hatte meinen E220 auch schon bei 7,3l im Durchschnitt. Aber gewöhnlich so um die 8l und momentan bei ständig laufender Klima (die im Vergleich zum Golf5 mal richtig schnell und tief runterkühlt) sind es knapp 9l. :rauchen:

Habe gerade etwas Zeit gehabt und mir die ganze 10jährige Geschichte durchgelesen. Du hast ordentlich dazugelernt. :thumbup: Den Ölwechsel schaffst du mittlerweile allein? :D


Respekt, dass du echt alles gelesen hast und danke für das Kompliment. Ja, einen Ölwechsel bekomme ich inzwischen wohl hin. :D Aber ich mache es nicht mehr selbst, seit ich gelernt habe, dass Mr. Wash es inkl. Material und gutem Öl billiger und schneller kann als ich.

Grüße
Christian

Mexicaner

Schüler

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 31. Mai 2020

  • Nachricht senden

368

Mittwoch, 12. August 2020, 07:24

´LB-W124´ kann ja auch für Land Berlin stehen - einfach überzeugt antworten (falls einer fragt). :D

Ich habe den Ölwechsel meistens mit einer Erledigung in Berlin verbunden. Bin dann immer nach Marzahn gefahren. Aber nur mit den T4´s. Das mit dem schweren metallischen Unterfahrschutz war mir zu umständlich. Hat immer 40€ gekostet. 10W40 von Shell HX6 (30€) plus 10€ Aufpreis Transporter.

Bin aber zu der Feststellung gekommen, dass das Shell HX6 schnell dunkel wird (also Dunkelbraun).
Mittlerweile fahre ich MANNOL Defender 10W40. Im 20l Fass kostet der Liter 1,80€. Plus Ölfilter von MANN kostet mich der Ölwechsel z.B. im E220 jetzt 12,37€. 8o

Bei Gelegneheit ziehe ich mir deinen Ex 250er auch noch rein. :)
So einiges mit 4- und 6-Zylinder zw. 1987-1994

Coupe zu verkaufen -> Link

p2m

Fortgeschrittener

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 27. August 2017

Typ: 200TE

  • Nachricht senden

369

Mittwoch, 12. August 2020, 13:54

In Berlin wäre es am besten, mit einem Kennzeichen von weit außerhalb herum zu fahren, dann wird wenigsten noch ein kleines bisschen Rücksicht auf den Fremdling genommen

In Marzahn und Hellersdorf gibt es noch einige schöne Strecken, wo man seine Stoßdämpfer ein bissl testen kann, da ist noch der gute alte DDR Beton unberührt an der Oberfläche, und die Fugen dazuwischen zeigen schnell, welche Achse poltert.
einen schönen Gruß
Andreas

Und der Meister sagt: " Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe " (Walter Röhrl)

  • »Bluesman« ist männlich
  • »Bluesman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 668

Registrierungsdatum: 30. April 2009

Typ: W124 220E

Typ: W169 A180CDI

Baujahr: 1992

Baujahr: 2012

  • Nachricht senden

370

Samstag, 22. August 2020, 01:01

In Berlin wäre es am besten, mit einem Kennzeichen von weit außerhalb herum zu fahren, dann wird wenigsten noch ein kleines bisschen Rücksicht auf den Fremdling genommen


Das gilt aber nicht für schwäbische Kennzeichen :D

alex

Alpine-Alex

  • »alex« ist männlich

Beiträge: 3 124

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Heilbronn

Typ: BMW

  • Nachricht senden

371

Samstag, 22. August 2020, 09:36

ein schwäbisches Kennzeichen das wie aus einer Großstatt ausschaut, zumindest aus paar Meter Entfernung.... ist in Großstädten wenig hilfreich... geht um mein HN....die meisten nehmen das als HH wahr
auch seit dem bei uns viele Studenten mit fremden Kennzeichen rumfahren....seeeehr viele....ist diese Sitte imho tot

Ein Ölwechsel ist doch Ehrensache ;)

xlspecial

Könich der Insel

  • »xlspecial« ist männlich

Beiträge: 573

Registrierungsdatum: 19. Juni 2011

Wohnort: Hannover

Typ: W124 230 CE

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

372

Sonntag, 23. August 2020, 11:29

In Berlin wäre es am besten, mit einem Kennzeichen von weit außerhalb herum zu fahren, dann wird wenigsten noch ein kleines bisschen Rücksicht auf den Fremdling genommen


Ja. Mein QP wildert auch gerade wieder in der Gegend. Aber das H vorne im Kennzeichen nützt nix, wenn die Fahrerin Berliner Schnauze hat. :P

Zitat


In Marzahn und Hellersdorf gibt es noch einige schöne Strecken, wo man seine Stoßdämpfer ein bissl testen kann, da ist noch der gute alte DDR Beton unberührt an der Oberfläche, und die Fugen dazuwischen zeigen schnell, welche Achse poltert.


Ja, toll diese Straßen. Z.B. die B1...Wo man sofort merkt wenn Berlin zu Ende ist. Ab da ist sie nämlich in gutem Zustand.... :D
Gruß
XLspecial


:locked:Ich hab so Hunger, ich weiß vor lauter Durst gar nicht was ich rauchen soll, so müde bin ich. :locked:

  • »Bluesman« ist männlich
  • »Bluesman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 668

Registrierungsdatum: 30. April 2009

Typ: W124 220E

Typ: W169 A180CDI

Baujahr: 1992

Baujahr: 2012

  • Nachricht senden

373

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 20:45

So, heute gab es die letzte HU vor dem H-Kennzeichen. Ja, ich gebe es zu, es hat diesmal zwei Anläufe gebraucht. Das kommt davon, wenn man gänzlich ohne Vorbereitung spontan zur HU fährt. Hatte auch noch einen ganz genauen Prüfer, der den Weitwinkelspiegel als erheblichen Mangel aufschreiben musste.
Nun ist alles wieder schick und gleichzeitig wurde noch der Stabi vorne neu gelagert.
Bezüglich H-Kennzeichen gibt es abgesehen vom Radio keine Einwände. In zwei Jahren ist es dann soweit.

Grüße
Christian
»Bluesman« hat folgende Dateien angehängt:

Mexicaner

Schüler

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 31. Mai 2020

  • Nachricht senden

374

Freitag, 16. Oktober 2020, 08:58

Manchmal habe ich bei der DEKRA das Gefühl, dass sie immer irgendetwas aufschreiben müssen.
Hatte mal beim Golf die hinteren Radlager erneuert. Anschließend zur HU und die haben mir hinten dann 'beginnendes Radlagerspiel' aufgeschrieben. Oder zwei Jahre später ist denen aufgefallen, dass die grüne Plakette noch das Kennzeichen vom Vorbesitzer drauf hatte. Usw., da kann ich noch mehr über ähnliches plaudern.
Die müssen ja eigentlich auch immer was aufschreiben, sonst bekommen sie die jährliche HU nicht durch - die ja von allen Prüforganisationen angestrebt wird.
Habe mir mal wieder ein neues Verbandpäckchen bei Aldi gekauft. Geht dann immer Reih um. Aber wenn ichs so richtig bedenke, hat in den letzten Jahren keiner nach geschaut.
Wenn es um Eintragungen geht, ist der TüV (Tempelhof und Marzahn) zugänglicher. ;)
So einiges mit 4- und 6-Zylinder zw. 1987-1994

Coupe zu verkaufen -> Link

alex

Alpine-Alex

  • »alex« ist männlich

Beiträge: 3 124

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Heilbronn

Typ: BMW

  • Nachricht senden

375

Freitag, 16. Oktober 2020, 09:16

genau richtig, entweder man macht den Wagen Perfekt, so das die Spaß daran haben zu prüfen, also alles sauber
oder man lässt denen eine Kleinigkeit, die allerdings im Prüfbericht für immer bleibt....ich bevorzuge die Erste, und das letzte Mal hat mich gefragt ob er was aufschreiben darf....beginnende Korrosion, ich habe es abgelehnt :rolleyes:

wenn du ein zeitgenössisches Alpine brauchst....kann natürlich kein Bluduf, nur mittelmäßigen Radioempfang und sehr gut Cassette, kannst auch ein paar MCs haben ;)
ich müsste sogar noch ein Bedienteil mit umgebauter Beleuchtung haben
ein Becker oder Blaupunkt kann ja jeder

p2m

Fortgeschrittener

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 27. August 2017

Typ: 200TE

  • Nachricht senden

376

Samstag, 17. Oktober 2020, 22:06

was für ein "Neumodischen Hexenwerk Radio " war den verbaut, das der Prüfer diese für ein K Kennzeichen bemängeln würde?

Irgendwann kommt noch der Mangel, das die Kleidung des Fahrers nicht der Zeit der Autoherstellung entspricht.
einen schönen Gruß
Andreas

Und der Meister sagt: " Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe " (Walter Röhrl)

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?