Sie sind nicht angemeldet.

Müllmann

Fortgeschrittener

  • »Müllmann« ist männlich
  • »Müllmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 9. August 2016

Wohnort: RE

Typ: 200TE M111.940

Baujahr: 10.93

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. August 2020, 11:25

Tempomat Hebel für Nachrüst Tempomat

Wieder ein Bekloppter der sich nachträglich nen Tempomat einbauen will . :D


Also soweit ist eigentlich alles klar bis auf den Originalen Tempomathebel . So einer soll natürlich rein , will da nicht son Hässliches Nachbaugedöns drinn haben . Wäre auch für die alte Anlage schwierig aufzutreiben . Wird wohl ein Schalter vom 210er werden mit LED . Die Frage die mich jetzt aber Beschäftigt ist die das die Originale Schaltereinheit eine Richtigen Ein/ Aus Schalter hat nicht nur nen Taster . Jetzt die Frage hat der Original MB Hebel eine Rastende Stellung wodurch ich das Simmulieren kann ? Ob nur als Wechsler Kontakt den ich eigentlich brauche oder einfacher Ein Kontakt wäre erstmal zweitrangig aber wenn es einer Wüsste wäre mir einer mit Wechsler Funktion Lieber . Dann brauch ich weniger dran rumbauen .

Falls es wenn Interessiert es ist eine AP150 die zumindest von der KBA Nummer mit der Waeco MS300 übereinstimmt . Wobei mich wundert das die MS300 wohl Tasterbetrieb hat und die AP150 halt nicht .

Braucht man eigentlich nochmal sowas wie eine Betriebserlaubnis bzw. Eintragung oder reicht die die KBA Nummer auf dem Steuergerät aus ? Mittlerweile scheinen die Jungs bei der HU sagen wir mal Vorsichtig Kreativ zu sein mit dem was Sie auszusetzen haben . Daher die Frage .

  • »Mercedes22« ist männlich

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: Siegen

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. August 2020, 17:53

In der ABE von dem Waeco steht ja nichts zu einer Abnahmepflicht nach 19(3), insofern muss nur den Einbauanweisungen folge geleistet werden.
Normalerweise sagt niemand etwas wenn das Teil vernünftig verbaut ist. Notfalls halt mit ABE und Einbauanleitung nachzuweisen.

Gruß,
Lasse
W124 200D, Bj. 2/88, ca. 570.000 km, Impala/Creme, Jetzt mit 40 SA´s + orig. MB Wackeldackel unterwegs
W211 270CDI, Bj. 4/03, ca. 336.000 km, Cubanit/Kiesel

3

Mittwoch, 26. August 2020, 22:47

will da nicht son Hässliches Nachbaugedöns drinn haben

ich habe mit nem MS50 des billigste Nachbaugedöns drin.



Mit etwas schwarzer Farbe gepimpt, damit es nicht gleich ins Auge sticht.
So angeschlossen.



Noch nie hat ein TÜVer nach irgendwas danach gefragt.
Waeco Tempomaten sind mit Zündung an betriebsbereit.
Des gelbe Kontrollämple nervt des Nächtens nur, aber man drückt auf den 210 Hebel und es ist abgedeckt.
Originalhebel haben keine Rastfunktion, da sie mit Zündung an auch immer betriebsbereit sind.
Mit aus bekommen sie ein + Signal, so wie auch beim auf die Bremse treten, Regelung aus.
Also könnte man des bei einem Waeco über Dioden zum Bremslichteingang dort auch so schalten.
Danach sind sie sofort wieder betriebsbereit und regeln, sobald man sie dazu auffordert.



Spricht nix gegen den Einbau.

M111 kann man aber auch mit original KE Komponenten nachrüsten, da sie es beim M111 auch noch extern nicht über eine anderere DK verbaut haben.
Man muss nur ein paar Halter nachbauen, da die NML sind.

Ich nutze die Doppelfunktion von gelb und blau beim Waeco für die SRA.
Am Tempomathebel ziehen und SRA geht. :rauchen:
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BornToRun« (26. August 2020, 22:53)


Müllmann

Fortgeschrittener

  • »Müllmann« ist männlich
  • »Müllmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 9. August 2016

Wohnort: RE

Typ: 200TE M111.940

Baujahr: 10.93

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. August 2020, 01:49

Danke für die Erklärung aber es handelt sich halt nicht um eine Waeco MS50 sondern um eine AP150 . Die hat ein anderes Bedienteil . Mir ist nur beim Unterlagen zusammen Suchen aufgefallen das die KBA Nummer die selbe wie bei der MS300 ist . Ich hätte auch gerne die MS50 gehabt aber mir sind Preise um die 500€ für eine neue von Privat einfach zu viel .

Wenn ich das also Richtig verstehe gibt es auch beim 210er Hebel keine rastende Funktion .

5

Donnerstag, 27. August 2020, 02:16

nein, wie auch bei keinem anderen 124 Hebel.
Du brauchst für nen 93er mit PMS eh nen Mopf2 wegen der Passform.
Da ist nen 210er Hebel immer die preiswertere Alternative.
Schick mir mal den Schaltplan von dem baugleich MS 300 oder AP150.
An den konnte man immerhin den Hebel direkt anschließen.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: E280

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Mai 2021, 17:56

Ich habe heute einen AP60 (baugleich zum Waeco MS-50) in meinen E280 eingebaut. Leider bin ich mit der Verdrahtung an der SA-Leiste komplett gescheitert, irgendwo habe ich da einen Denkfehler.

Im Netz fand ich zur SA-Leiste Pin 1+2 Klemme 15, Pin 3+4 Kleme 30 und Pin 5 Klemme 54. Damit funktionierte mal gar nichts. In der WIS lese ich jetzt zuhause nach und finde eine völlig andere Belegung, Pin1 Klemme 30, Pin 2 Klemme 15, Pin 3 Klemme 31, Pin 4 Klemme 58D und Pin 5 Klemme 15R.

Ich konnte beim Messen auch keinerlei 12V an der SA Leiste messen, obwohl diese doch nicht abgesichert sein soll, die ZV funktioniert aber beispielsweise.

Oder bin ich gar nicht an der SA-Leiste? Da sind lauter 5-polige lange Steckverbinder drauf und im Netz schrieb BTR ja was von Ösen zum befestigen.

Müllmann

Fortgeschrittener

  • »Müllmann« ist männlich
  • »Müllmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 9. August 2016

Wohnort: RE

Typ: 200TE M111.940

Baujahr: 10.93

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. Mai 2021, 01:51

X30 ist die SA - Leiste . Deine zweite Beschreibung entspricht dem was ich im Schaltplan lese . Demnach ist auf Pin 1 Dauerplus 30 über Sicherung C und Masse 31 auf Pin 3 . Die SA-Leiste befindet sich unter der Fußstütze links unten im Pedalbereich .

8

Montag, 3. Mai 2021, 03:24

In der WIS lese ich jetzt zuhause nach und finde eine völlig andere Belegung, Pin1 Klemme 30, Pin 2 Klemme 15, Pin 3 Klemme 31, Pin 4 Klemme 58D und Pin 5 Klemme 15R.

Das ist korrekt.

Die SA-Leiste befindet sich unter der Fußstütze links

Auch richtig.

Da sind lauter 5-polige lange Steckverbinder drauf und im Netz schrieb BTR ja was von Ösen zum befestigen.

5-polige Stecker beim 124 auch richtig, Ringösen gibt es nur beim 201.
A 013 545 32 28 STECKHUELS.GEH.
A 002 545 99 26 RUNDSTECKHUELSE 2.5 MM
Spannung ist da dann auch zu messen.
Wenn viel Kram verbaut ist, kann es mit freien Steckern eng werden.
Hat man z. B. Ausstiegsleuchten verbaut, dort ist nur PIN1=30 belegt, kann man die anderen Klemmen für andere Spielereien nutzen, indem man einfach den die benötigte Hülse mit einbaut.
Bei Tempomat ja nur PIN2=15 Zündung und PIN3=31 Masse.
Muss ja nicht jede SA/Bastelei nen eigenen Stecker haben. ;)
54 Bremse muss man beim 124 direkt am Bremslichtschalter abgreifen.
Ist an der 124 SA-Leiste nicht vorhanden.
Gibt es für Tempomat, AHK und/oder 3. Bremsleuchte auch nen Zwischenstecker für.
A 013 545 89 28 ZWISCHENSTECKER STECKVERBINDUNG BREMSLICHTSCHALTER
A 014 545 04 28 ZWISCHENSTECKER TO 013 545 89 28

Beim 201 mit ABS gibt es dafür eine gelb markierte Ringöse an der SA-Leiste.



Auch wenn es lange her ist, manche Sachen vergisst man nicht. :whistling:
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: E280

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

9

Montag, 3. Mai 2021, 13:14

Ok, dann habe ich das vom w201 gelesen. Habe es jetzt umgeklemmt, elektrisch verläuft der Test A erfolgreich. Jetzt muss ich nur noch die Unterdruckdose zum Arbeiten überreden. Noch tut sich bei Test B nichts.

10

Dienstag, 4. Mai 2021, 03:13

Noch tut sich bei Test B nichts.

Dann hilf mit dem Gaspedal mal leicht nach.
Wenn es dann tut bzw.die DZ erhöht und hält ist elektrisch alles i. O.
Aber die Dichtringe in der Dose können wegen Überlagerung undicht sein.
Frag nicht, meinen MS50 hatte ich mal für den 201 neu gekauft.
Dann lag der 8 Jahre rum, bis ich den im 124 endlich verbaut habe.
Ging net oder nur, mit leichter Unterstützung, Garantie abgelaufen.
Friss oder stirb und die Dose mit externer Pumpe gestestet, hat gepfiffen oder es war was undicht.
Dose auseinandergefummelt und über den primitiven Aufbau gewundert und festgestellt das die Dichtringe intern platt waren.
Irgendwas aus der Kiste passte, wieder zusammengepappt, schwarz lackiert, sieht keiner.
Oder min. die Hälfte aller gebraucht oder auch neu angeboten MS pneumatisch betätigten Dinger ist platt, weil die uralt oder überlagert sind. NOS halt und war zu Lebzeiten schon billigster Zubehörplunder.
Natürlich nur ausgedacht und ist mir doch nie so passiert oder was für Nicklichkeiten beim Einbau eines MS??? auftreten können. :nicht
Der Originalumbau ist wegen des Aufwandes beim M104 HFM ohne passenden Spender ja auch Overkill.
Andere DK, MKB, MSG, STG-Tempomat etc. weswegen ich auch nur nen MS50 verbaut habe, weil der noch rumlag.
Ich habe den wegen mehr Stehzeit inzwischen kaum noch benötigt.
Eigentlich braucht man den nur bei Anhängerbetrieb auf längern Strecken.
Sonst ist der Einsatz, bei den heutigen Verkehrsverhältnisen kaum noch möglich/nötig.
Aber die Tage hat er testweise doch noch funktioniert.
Die 80 auf der Strecke zum Nachbarort hat er noch ruckelfrei gehalten.
Nicht aufgeben dranbleiben, wenn man Tempomat haben will. ;)
Ist halt Luxus, und Luxus koscht Geld oder Mühe. :schlag:
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: E280

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 4. Mai 2021, 10:35

Danke schonmal für Deine Hilfestellungen.
Elelktrisch scheint nun doch nicht alles korrekt, wenn ich die On/Off Taste normal betätige, geht die grüne LED kurz an und sofort wieder aus. Mal weitersuchen.

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: E280

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 4. Mai 2021, 13:02

Sch... wenn man blöde ist, am Stecker des Umschalter braun und orange vertauscht

Jetzt passt es soweit, aber die Kraft reicht wohl nicht aus, den Gasbowdenzug zu betätigen. Wenn ich den Test B mit Gaspedal unterstützte, hält er dann auch höhere Drehzahl, beim Fahren reicht es aber nicht aus.

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: E280

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 5. Mai 2021, 11:22

Ist es notwendig, den Unterdruck vom
Bremskraftverstärker zu nehmen oder müsste es reichen, es mit T-Stück am Benzindruckregler anzuzapfen?

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: E280

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 5. Mai 2021, 14:41

So, nun kann ich mir die Frage selbst beantworten, es funktioniert auch am Benzindruckregler angeschlossen. Tempomat läuft! :)

15

Donnerstag, 6. Mai 2021, 01:14

:thumbup:
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: E280

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 6. Mai 2021, 14:15

Danke explizit nochmal an BTR für die vielen hilfreichen Beiträge in diversen Foren. :thumbsup:

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: E280

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

17

Montag, 10. Mai 2021, 11:57

Ich habe jetzt einen 2105400445 Hebel hier, möchte den mit dem AP60B verbinden, doch leider scheitere ich dabei. Ich habe es wie von BTR beschrieben mit den Kabelfarben probiert, in der Hoffnung, das der mit dem MS-50 baugleich ist, doch leider funktioniert das so nicht.

Bin jetzt am überlegen, den AP60B Umschalter zu öffnen, um direkt an die Tasten zu gehen und da simpel die Leitungen des MB Hebels anzuklemmen. Habe nur ein wenig Schiss, wenn ich dabei den Umschalter zerstöre, habe ich gar nichts gekonnt.

Edit:
Die Prüfung auf Durchgang am Stecker des AP60B Umschalters ergibt Durchgang bei Betätigung:
braun-orange bei ON/OFF
braun-gelb bei SET
bei Res gibt es nirgends Durchgang

Habe ich den Umschalter des AP60B direkt verbunden, zeigt der Test aber die Betätigung aller Tasten korrekt an.

Müllmann

Fortgeschrittener

  • »Müllmann« ist männlich
  • »Müllmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 9. August 2016

Wohnort: RE

Typ: 200TE M111.940

Baujahr: 10.93

  • Nachricht senden

18

Montag, 10. Mai 2021, 12:51

Hast du keinen Plan oder eine Bezeichnung vom Bedienteil des AP60 ? Hatte das selbe Problem mit dem AP150 . Hatte dafür dann eine Seite gefunden wo die Verschiedenen Bedienungen die es dafür gibt aufgezeichnet sind . Daraus ergab sich das eine Verbindung einen 1,5k Widerstand verbaut hatte . Da kannste mit einer Durchgangsprüfung nichts erreichen .

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: E280

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

19

Montag, 10. Mai 2021, 21:15

Ich habe einen Denkfehler gefunden.
SET geht per Schalter direkt auf gelb und RES geht über 1,5 kOhm an gelb.
grün ist ja für die Kontrollleuchte.
Dies 1,5 kOhm hat BTR ja in seiner Zeichnung berücksichtigt.
Jetzt muss das in der Praxis nur noch klappen.

Je länger ich darüber nachdenke, komme ich zu dem Schluss, dass es genauso vorhin hätte funktionieren müssen, habe vielleicht wieder orange und braun verwechselt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mawi2006« (10. Mai 2021, 21:43)


20

Gestern, 01:01

habe vielleicht wieder orange und braun verwechselt.

Ja mit den Kabelfarben muss man uffpassen, da passt nix an Standard-MB.

Dies 1,5 kOhm hat BTR ja in seiner Zeichnung berücksichtigt.

Die ist nicht von mir.
Stammt aus einem inzwischen toten MB-Forum, sonst hätt ich es verlinkt.



Den Frequenzteiler braucht man aber nicht.



Da ich aber alles was zum 124 interessant ist gleich kopiere, ist es so für die Nachwelt erhalten geblieben.
Da es auch bei mir so funktioniert hat, habe ich es auch so wiederverwendet.
Für ne eigene Skizze war ich zu faul.
Hier nochmal die Farben beim MS-50 zum Vergleich mit dem AP-60.



Bei einem MS400/700 geht es lt. Waeco so.



Man muss sich bei solchen Vorhaben halt selber auch irgendwie durchwurschteln. ;)
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?