Sie sind nicht angemeldet.

p2m

Schüler

  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 27. August 2017

Typ: 200TE

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. März 2020, 17:30

Erhöhter Ruhestrom an Sicherung C nach Betätigung ZV

Hallo,

ich befinde mich derzeit auf der Jagd nach den Verursachern für einen erhöhten Ruhestrom.

bei geöffneter ZV habe ich einen Ruhestrom von 60mA an Sicherung C.

Betätige ich die ZV komme ich auf einen Ruhestrom von 150-170mA

Wenn ich jetzt, Sicherung C ist gezogen, die Fahrertür oder auch das Schloss der Heckklappe / T-Modell einzeln öffne, verringert sich der Ruhestrom wieder auf 60mA

das heisst, diese beiden sind die Verursacher. Die ZV Pumpe ist nicht zu hören, vermute mal, Druckluftanschlüsse sind dicht.

Frage an Euch, bevor ich eine wilde Zerflückungsaktion starte, ich vermute die Stell/Arbeitselemente der beiden Türen elektrischer Seite haben ein Problem.

Gibt es da Erfahrungen, müsste das komplette Element getauscht werden sind dies Reparabel?
einen schönen Gruß
Andreas

2

Dienstag, 24. März 2020, 21:17

bei geöffneter ZV habe ich einen Ruhestrom von 60mA an Sicherung C

Ist zuviel, egal voher es kommt.

Betätige ich die ZV komme ich auf einen Ruhestrom von 150-170mA

Da haste was falsch gemessen.
Wenn man die ZV betätigt, sollte die Pumpe anlaufen, die zieht 6-8 A.
Dann geht das Messgerät auf tillt.
Den Ruhestrom misst man, wenn alle Verbraucher in Ruhe sind.
Wer viel misst, misst meist Mist.
Durch Betätigen irgendwelcher Verbraucher die daran hängen entsteht dann immer eine zusätzlicher Strom.
Dadurch findet man die Ursache nicht.
Man muss die angeschlossenen Verbraucher nacheinander kompett stillegen um den Fehler weiter einzukreisen.
Die ZV macht da selten Ärger, wenn Verdacht, Stecker an der Pumpe mal abziehen.
In den Elementen sind nur Schalter, welche die ZV schalten.
Ist es ein ab Mopf1 mit SHD und/oder eFH dann steck mal Stecker E am STG unter der Rückbank L ab.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Mad_Mat

Profi

  • »Mad_Mat« ist männlich

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2007

Wohnort: Tettnang

Typ: E280T@320, 280T , 300CE Umbau auf 24V, 190E 2.6, C55T AMG

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. März 2020, 21:39

Komfortsteuergerät wie BTR schrieb genauer begutachten.
Musste ich an meinem TE auch schon erneuern.

p2m

Schüler

  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 27. August 2017

Typ: 200TE

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. März 2020, 22:12

ja ist Mopf 1, mit SDH und e-Fenstern vorn,
ok, werd ich das mal machen,

Danke erst einmal
einen schönen Gruß
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »p2m« (24. März 2020, 22:27)


p2m

Schüler

  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 27. August 2017

Typ: 200TE

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. März 2020, 13:58

So,

wie empfohlen, habe ich mal den Stecker E an geklemmt, und der Ruhestrom ging auf 10mA zurück , scheint also das Problem zu sein.
Hab jetzt mal ein gebrauchtes geordert.
Hat jemand die Teile schon mal repariert?
welches Teil könnte in der Elektronik der Verursacher sein?
Die Kontakte der Relais können nach 25 Jahren ja auch etwas verschleißen.
einen schönen Gruß
Andreas

p2m

Schüler

  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 27. August 2017

Typ: 200TE

  • Nachricht senden

6

Freitag, 27. März 2020, 19:04

Neues von der Front,

hab heute ein Austausch Komfortrelais eingebaut.

bei geöffneter ZV habe ich jetzt nur noch einen Ruhestrom von 10mA vorher waren es 60mA. Ist super.
Wird ZV betätigt, hat es kurzfristig einen Ruhestrom von 130mA und geht nach 10-20s auf 90mA. Vorher waren es ja 150-170mA, auch schon eine Verbesserung.

Wird Stecker E gezogen, sind es wieder 10mA, wenn ich aber Stecker D ziehe ( nach dem E wieder angeklemmt wurde ) habe ich auch 10mA.

Also, Vermutung alles was an Stecker D ist prüfen.

Zusätzlich habe ich heute die Schalter der Fensterheber ( ich habe nur vorne ) abgesteckt, keine Veränderung.
Dann auch das Stell/Arbeitselemente der Heckklappe demontiert ( Arbeit ist was für Kinder um an den Stecker zu kommen ) auch abgeklemmt, keine Veränderung.

Würden jetzt eigentlich nur noch die beiden Stell/Arbeitselement in den Vordertüren übrig bleiben.
einen schönen Gruß
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »p2m« (27. März 2020, 19:14)


7

Freitag, 27. März 2020, 21:08

Bevor du weiter im Nebel stocherst

Wird ZV betätigt, hat es kurzfristig einen Ruhestrom von 130mA und geht nach 10-20s auf 90mA. Vorher waren es ja 150-170mA, auch schon eine Verbesserung.

das ist normal so.
Ist dann, wie bereits beschrieben, dann auch kein Ruhestrom, sondern schon Arbeitsstrom.
Ruhestrom bei geschlossener ZV messen.
d. h. auch alle Türen zu, dann sollte es nach 10-20sec. nicht mehr wie 10 mA sein.
Ist eine Tür dabei offen, wird das KomfortSTG schon angesteuert.

Also, Vermutung alles was an Stecker D ist prüfen.

Geht zur ZV und den Schloßnusschaltern.
Gibt es nix zu prüfen, ist normal so das der Ruhestrom 10-20s höher ist.
In dieser Zeit kann man Komfortschliessen/öffnen.
Solange bleibt das KomfortSTG dafür in Bereitschaft und zieht deshalb solange einen höheren Strom.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

p2m

Schüler

  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 27. August 2017

Typ: 200TE

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. März 2020, 21:18

Könnte der Türkontaktschalter auch eine Ursache sein?
Oder ist dieser nur für Innenbeleuchtung?
einen schönen Gruß
Andreas

9

Freitag, 27. März 2020, 21:31

Ja und nein.
Mit diesem wird das STG ja auch angesteuert.
Wenn die Lampe ausgeht, ist er i. O.
Deswegen Tür dabei zu.
Die hinteren eFH bei dir wegdenken.

Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

p2m

Schüler

  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 27. August 2017

Typ: 200TE

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. März 2020, 21:41

Oh, warst einige Sekunden schneller,
hatte den Leitungsplan auch gerade gefunden.

Danke aber
einen schönen Gruß
Andreas

p2m

Schüler

  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 27. August 2017

Typ: 200TE

  • Nachricht senden

11

Samstag, 28. März 2020, 12:37

so, neuer Tag, weiter geht es.

Türkontaktschalter ist neu 100% Funktion.

ich habe als nächstes die Stell/Arbeitselemente geprüft.
Da bei mir eine nachträgliche InCarPro Fernbedienung verbaut ist wird der Strom dafür an der ZV Pumpe von den Anschlüssen der Stellelemente abgegriffen.
Ich konnte dort, eines nach dem anderen die Spannung für die Stellelemente unterbrechen, und so schauen, welches defekt ist.
Es ist die Fahrertür. Der Verursacher wurde gefunden.

Ich habe jetzt für mich entschieden, dass das Teil bei Gelegenheit mal getauscht wird, Eile bestehlt nicht, da ich die Türen nur per Fernbedienung öffne oder schließe.
Somit habe ich jetzt erst mal den Stecker D am Komfort Relais gezogen.
Damit habe ich jetzt an Sicherung C 10-11 mA.

Zusätzlich habe ich auch gleich noch den Ruhestrom an der Batterie direkt gemessen, erst ist etwas unruhig, zwischen sekündlich pendelt er zwischen 25- und 30 mA aller paar Sekunden geht er auch mal kurz auf 40 mA.

Da werde ich noch mal schauen, vermute das Radio könnte die Ursache sein.

Wichtig für mich, der Hauptverursacher konnte erst einmal lokalisiert werden.

Interessant auch, wenn ich die ZV betätige, geht der Stromverbrauch bis 5-6A kurzzeitig hoch.

Danke für die Hilfe.
einen schönen Gruß
Andreas

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?