Sie sind nicht angemeldet.

Ingo_123

Anfänger

  • »Ingo_123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 3. Mai 2018

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. März 2019, 11:16

W124 Nummererklärung von 722.3?? bis 722.4?? Unterschiede

Hallo, hat sich schon jemand mal auseinandergesetzt oder weiß einen Link mit Detail Infos zum Nummernschlüssel der

Getriebe Untersetzung , Unterschiede der Nummernschlüssel , zB.: 722.344 zu 722.347 oder 722.359 zu 722.357
Vielleicht hat jemand Infos oder links wo die Erklärung des Nummernschlüsser erklärt wird.
So zum Beispiel bei der WDB Nummer auch Infos enthalten sind TYP , wo gebaut etc etc
so muß doch der Nummernkreis nach 722. auch eine definition haben.
________________
Grüße Ingo

2

Sonntag, 24. März 2019, 19:18

Die Getriebe 722.3xx haben alle die gleichen Übersetzungen.
Den Unterschied macht das xx mit welchen der Schaltschieber auf den jeweiligen Motor an dem es verbaut ist, abgestimmt ist.
Eine Übersicht, welches Getriebe an welchem Motor gibt es im WIS.
Hier alle Typen.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Robi500SE

Fortgeschrittener

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: 40.. + 68..

Typ: 124050 124032 124088

Typ: 126036

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. März 2019, 06:50

Hallo,
es ist sogar so, dass die Übersetzung zwischen 722.3 und 722.4 relativ identisch sind. Der 4. Gang ist immer ein direkte Durchtrieb mit Ü=1, der 3te 1,44 bzw. 1,48.

Zum 722.3 muss man noch wissen, dass es diese mit zwei verschiedenen Wandlergrößen gab. Nämlich 270mm und 290mm. Meines Erachtens ist 290mm den Achtzylindern vorhalten. Egal ob 124, 126 oder 140.
Dann muss man immer schauen, welche Unterdruckdose an ein Getriebtyp verbaut ist. Der korrespondiert mE mit dem Schaltschiebergehäuse.
Gruß - Robi

Ingo_123

Anfänger

  • »Ingo_123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 3. Mai 2018

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. März 2019, 09:49

Die Getriebe 722.3xx haben alle die gleichen Übersetzungen.
Den Unterschied macht das xx mit welchen der Schaltschieber auf den jeweiligen Motor an dem es verbaut ist, abgestimmt ist.
Eine Übersicht, welches Getriebe an welchem Motor gibt es im WIS.
Hier alle Typen.
Hallo, aber es gibt 722.3xx die einen fahren im ersten Gang an und einige im zweiten , da sollten dann doch noch mehr unterschiede sein?
________________
Grüße Ingo

Ingo_123

Anfänger

  • »Ingo_123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 3. Mai 2018

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. März 2019, 09:51

Hallo,
es ist sogar so, dass die Übersetzung zwischen 722.3 und 722.4 relativ identisch sind. Der 4. Gang ist immer ein direkte Durchtrieb mit Ü=1, der 3te 1,44 bzw. 1,48.

Zum 722.3 muss man noch wissen, dass es diese mit zwei verschiedenen Wandlergrößen gab. Nämlich 270mm und 290mm. Meines Erachtens ist 290mm den Achtzylindern vorhalten. Egal ob 124, 126 oder 140.
Dann muss man immer schauen, welche Unterdruckdose an ein Getriebtyp verbaut ist. Der korrespondiert mE mit dem Schaltschiebergehäuse.
Gruß - Robi
aber zwichen 722.3xx und 722.4xx ist doch auch die stabilität anders da die 722.4xx schwächer ausgelegt sind und die 722.3xx nur für die stärkeren Motoren verbaut werden.
________________
Grüße Ingo

Hutchinson123

Fortgeschrittener

  • »Hutchinson123« ist männlich

Beiträge: 354

Registrierungsdatum: 5. Februar 2012

Wohnort: Ahrensburg

Typ: W124 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. März 2019, 10:43

722.3 waren bei den Turbodieselmodellen (300er definitiv, 250er weiß ich nicht) verbaut.
Wg. der langen Übersetzung (2,65er Diff) Anfahren im ersten Gang.
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

Dezember 2018: Verschenke defektes Zweimassenschwungrad für 300 D OM603 zum Überholen plus fast neuen Kupplungssatz von LUK (5000 km). Bei Interesse PN.

Robi500SE

Fortgeschrittener

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: 40.. + 68..

Typ: 124050 124032 124088

Typ: 126036

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. März 2019, 11:31

Genau Tdiesels hatten ein 722.3 aber sauger300d nur ein 722.4
Klar ist ein 722.4 für weniger Drehmoment ausgelegt. 200Nm deswegen sind es w4A20. 722.3 heißen dann w4a40 und sind für 400Nm ausgelegt.

Aber der Grundaufbau ist identisch.

Die 722.3 für die V8 waren aber nochmal verstärkt, indem sie nämlich 5 Reibschreiben in der K1 und K2 hatten.

Es gibt auch komische Kombinationen

Ein 280er, m104 hat ein 722.4 dran
Ein 300er ,m103 hat ein 722.3 dran. Einfach weil es den m103 seit ziemlich Anfang an gab, das 722.4 aber vielleicht er später kam. Wobei ich jetzt nicht weiß was frühe 4-Zylinder dran hatten.

Gruß Robi

  • »MirkoMunich« ist männlich

Beiträge: 762

Registrierungsdatum: 13. April 2007

Wohnort: München

Typ: 300 TDT

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

8

Montag, 25. März 2019, 20:17

das 722.4 aber vielleicht erst später kam
Alle 4 + 5 Zylinder haben das 722.4xx drinnen.

Ausserdem 300 D + TD, 260 E, beide nicht bei 4 Matic, und E 280 TE

cerberus

Anfänger

  • »cerberus« ist männlich

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 22. März 2015

Wohnort: Wetzlar

Typ: Mercedes E 200 Cabrio

Typ: Mercedes E 280 Kombi

Baujahr: 1994

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

9

Montag, 25. März 2019, 20:38

Welche Alternative hat man denn zu dem 722.433?
Ist in einem 280 verbaut
Liebe Grüße
Cerberus
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst, er gibt auch Anderen eine Chance

Robi500SE

Fortgeschrittener

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: 40.. + 68..

Typ: 124050 124032 124088

Typ: 126036

  • Nachricht senden

10

Montag, 25. März 2019, 21:22

Welche Alternative hat man denn zu dem 722.433?
Ist in einem 280 verbaut

Was meinst Du mit Alternative? Willst Du ein anderes einbauen?

Im EPC kann man die Typen gut vergleichen.

Gruß Robi

11

Montag, 25. März 2019, 21:38

aber es gibt 722.3xx die einen fahren im ersten Gang an und einige im zweiten , da sollten dann doch noch mehr unterschiede sein
wie bereits ewähnt ist der mechanische Grundaufbau gleich.
Die Hauptunterschiede sind im Schaltschieber, der steuert dann auf die jeweilige Motorisierung angepasst das Schaltverhalten durch unterschiedlich ausgelegte Schieber.
Für das Anfahren im 1. Gang ist z. B. die Stellung des Verstärkerschieber Regeldruck zuständig.



Durch Umstellen kann man jedes Getriebe im 1. oder 2. Anfahren lassen.
Achtung der Schieber ist nicht geschraucht, sonderen mit einem Schieberiegel montiert.
Dazu muss der Schaltschieber geteilt werden, hierbei höllisch aufpassen, sonst muss man 14 Kügele neu sortieren. ;(
Es gibt auch 722.4, welche im 1. Gang anfahren, der 200 D z. B.

Welche Alternative hat man denn zu dem 722.433?
Ist in einem 280 verbaut

Wenn man wieder ein optimales Schaltverhalten erreichen möchte nur ein 722.433.
Mit angepassten Modulierdruck kann man mit Abstrichen auch ein Getriebe aus einer ähnlichen Motorisierung nehmen.
Für einen 6er Benziner gibt es da folgende Varianten.
722.409 aus 260
722.358 aus 300
722.359 aus 300-24
722.369 aus 320

Für alle die kein WIS haben, die Funktionsbeschreibung der Getriebe.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

cerberus

Anfänger

  • »cerberus« ist männlich

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 22. März 2015

Wohnort: Wetzlar

Typ: Mercedes E 200 Cabrio

Typ: Mercedes E 280 Kombi

Baujahr: 1994

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

12

Freitag, 19. April 2019, 12:29

Vielen Dank für die gute Beschreibung
Liebe Grüße
Cerberus
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst, er gibt auch Anderen eine Chance

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?