Sie sind nicht angemeldet.

MB_E320C

Schüler

  • »MB_E320C« ist männlich
  • »MB_E320C« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

Wohnort: Bockenem

Typ: E 320 Coupé

Typ: 300 D

Baujahr: 1994

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Dezember 2021, 15:19

Regelventil Y3/1y2 Getriebe 722.5 prüfen

Moin Leute,

leidiges Thema: E320 BJ. 94 , 722.5 Getriebe überspringt den 5. Gang.
Fehlercode im HGS ausgelesen(Nr.9) und gelöscht.

Schaut bitte einmal auf dem beigefügten Ausschnitt: Hier ist unter Schritt 4.0 aufgeführt, bei Fehlercode 9 Regelventil prüfen. Sollwert >5V.
Wo setze ich zum Messen an?
An dem Stecker, der am Getriebe sitzt? Muss ich hier ggf. die Kabel ein stück abisolieren?

Und die Frage zu Punkt 4.1: Sollte das Regelventil korrekt bestromt werden, deutet das darauf hin, dass das Regelventil defekt ist.
Hier kann man lt. Schritt 4.1 den Spulenwiderstand messen.

Wie messe ich einen Spulenwiderstand?
Meines Erachtens müsste ich dazu doch mit einem Messgerät Strom auf das Ventil geben und mit dem Gerät einen entsprechenden Widerstand zu messen?
Funktioniert das in eingebautem Zustand, indem ich das Steuergerät abziehe, die Zündung ausschalten und auch wieder an dem Stecker am Getriebe ein entsprechendes Messgerät ansetze?

Bevor ich auf Verdacht das Regelventil tausche (min. 1200€ generalüberholt, ebay) wäre es mir der Messaufwand auf jedenfall wert.

Hat jemand Erfahrungen, ob man dieses Ventil überholen kann bzw. die Spule tauschen kann?

Danke bereits vorab und LG
Nico
»MB_E320C« hat folgende Datei angehängt:

AndyR

Schüler

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2012

Typ: E220 Cabrio

Typ: E200 T

Baujahr: 1996

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Dezember 2021, 19:25

Hallo Nico,
die Angaben beziehen sich auf den Stecker N15/1.
  • Zur Messung des Widerstandes muss der Stecker laut Angabe in Deiner Tabelle bei ausgeschalteter Zündung abgezogen werden. Der Widerstand zwischen Pin 10 und Pin 1 des Steckers muss den Werten im Diagramm Bild 3 entsprechen.
  • Abisolieren würde ich die Kabel auf keinen Fall - vielleicht kommt man von der Rückseite an den Stecker, um bei laufendem Motor die Spannung zwischen Pin 10 und Pin 1 zu messen?
Viele Grüße
Andy

MB_E320C

Schüler

  • »MB_E320C« ist männlich
  • »MB_E320C« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

Wohnort: Bockenem

Typ: E 320 Coupé

Typ: 300 D

Baujahr: 1994

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

3

Samstag, 18. Dezember 2021, 00:00

Moin Andy,

danke für deine Rückmeldung.
Mit N15/1 ist ein Stecker gemeint..das ist schonmal gut zu wissen!

Macht ja auch Sinn wenn man drüber nachdenkt, den Wagen bei laufendem Motor auf die Bühne zu nehmen, den Stecker am Getriebe, der zum Regelventil geht, abzuziehen um dort zu messen.
Liegen dort >5V an, ist klar, dass das Ventil richtig bestromt wird und die Fehlerquelle HGS kann nahezu ausgeschlossen werden?

Somit kann im nächsten Schritt der Spulenwiderstand überprüft werden, um das Regelventil selber zu überprüfen.

Sehe ich das so richtig?

AndyR

Schüler

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2012

Typ: E220 Cabrio

Typ: E200 T

Baujahr: 1996

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

4

Samstag, 18. Dezember 2021, 10:36

Hallo Nico,
ich habe eben noch einmal genauer nachgeschaut. Mit N15/1 ist genaugenommen das Getriebesteuergerät gemeint, das im Fahrerfußraum an der A-Säule in seinen Sockel eingesteckt ist. Als erstes würde ich prüfen, ob die Kabel von den Pins 1 und 10 des Stecksockels zum Regelventil gehen. Wenn ja (davon gehe ich aus), würde ich die Spannung am Regelventil wie von Dir beschrieben messen. Im zweiten Schritt ist das Getriebesteuergerät von seinem Sockel abzuziehen und der Widerstand zwischen den Pins 1 und 10 zu messen.
Viele Grüße
Andy

MB_E320C

Schüler

  • »MB_E320C« ist männlich
  • »MB_E320C« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

Wohnort: Bockenem

Typ: E 320 Coupé

Typ: 300 D

Baujahr: 1994

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Dezember 2021, 15:45

Okay.
Hört sich soweit schlüssig an, denke ich werde das so messen.

Angenommen, das Regelventil ist tatsächlich defekt.
Weiß jemand, ob sich ein solches Bauteil reparieren lässt oder ob es zwingend auszutauschen ist?

LG!

X52X

Anfänger

  • »X52X« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 24. Mai 2019

Wohnort: Berlin

Typ: 300 CE

Typ: W 124

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. Dezember 2021, 16:59

Messungen von stromführenden Verbindungen bei laufenden Motor

Hallo Nico
um solche Messungen durchführen zu können, also um z. B. das Poti am LMM korrekt einstellen zu können, benutze ich die Hirschmann Kleps, an die du die Spitzen des Multimeters fest anschließen kannst. Dann den jeweiligen Stecker so weit abziehen, daß der Kontakt und die Funktion noch bestehen, aber mit den Kleps eine kontaktfeste Verbindung zu den Pins hergestellt werden können. Damit kann man sehr komfortabel messen und Einstellungen im Motorlauf durchführen.
Gruß
Micha

X52X

Anfänger

  • »X52X« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 24. Mai 2019

Wohnort: Berlin

Typ: 300 CE

Typ: W 124

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Dezember 2021, 17:05

ach, und habe ich noch vergessen ! an der X11 läßt sich damit auch sehr komfortabel arbeiten und z. B. das Tastverhältnis korrekt einregulieren !

Gruß
Micha

MB_E320C

Schüler

  • »MB_E320C« ist männlich
  • »MB_E320C« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

Wohnort: Bockenem

Typ: E 320 Coupé

Typ: 300 D

Baujahr: 1994

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. Dezember 2021, 17:14

Moin Micha,

danke für den Tipp-
Schaue ich mir mal an.

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 7. April 2012

Wohnort: Bodensee

Typ: 93' E320 (ehem. E220)

Typ: 99' Jaguar XJ8 3.2 LWB

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 19. Dezember 2021, 20:28

Hallo Nico,

laut deinem Anhang wird zur Prüfung des Ventils einmal die Spannung (bei laufendem Motor) gemessen und der Spulenwiderstand. Beides geht mit einem Multimeter. Zur Widerstandsmessung musst du kein Strom auf das Ventil geben, das macht alles das Multimeter.


Darf ich fragen warum du das Regelventil im Verdacht hast? In den seltensten Fällen ist das Regelventil tatsächlich defekt, meistens liegt das Problem iwo in der Elektrik drum herum. Der D-Kontaktschalter ist meistens so ein Kandidat.

MB_E320C

Schüler

  • »MB_E320C« ist männlich
  • »MB_E320C« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

Wohnort: Bockenem

Typ: E 320 Coupé

Typ: 300 D

Baujahr: 1994

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

10

Montag, 20. Dezember 2021, 08:48

Moin Benzfahrer,

danke für deine Tipps.

Zum einen wirft das Steuergerät einen Fehlercode, für den es in der WIS eine "Problembehandlung" gibt.
Diese sieht eben so aus, dass man an den besagten Stellen misst.

Das Regelventil ist ja dafür da, den 4. Gang zu halten.
Und je nachdem ob bzw. wie es bestromt wird tut es das oder eben nicht.

Sollte sich jetzt herausstellen, dass die Bestromung so ist wie sie sein soll, hat man den Fehler meines Erachtens eingegrenzt: Das Bauteil selber.
Und diese prüft man dann über den Innenwiderstand.

, meistens liegt das Problem iwo in der Elektrik drum herum. Der D-Kontaktschalter ist meistens so ein Kandidat.
Ich meine, diese Fehler wirken sich meist darin aus, dass der 5. Gang nicht mehr geschaltet wird.
Dieser wird nämlich elektronisch geschaltet.

LG

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 7. April 2012

Wohnort: Bodensee

Typ: 93' E320 (ehem. E220)

Typ: 99' Jaguar XJ8 3.2 LWB

  • Nachricht senden

11

Montag, 20. Dezember 2021, 12:54

Du hast ja urspr. geschrieben, dass er den 5. Gang nicht einlegt, siehe ganz oben.

MB_E320C

Schüler

  • »MB_E320C« ist männlich
  • »MB_E320C« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

Wohnort: Bockenem

Typ: E 320 Coupé

Typ: 300 D

Baujahr: 1994

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. Dezember 2021, 16:28

Du hast ja urspr. geschrieben, dass er den 5. Gang nicht einlegt, siehe ganz oben.
Stimmt, danke für den Hinweis!
Der 4. Gang wird übersprungen.

400eV8

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 29. Januar 2011

Typ: W124 400E

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

13

Freitag, 7. Januar 2022, 17:33

Hallo TS,

ich hatte mal einen E280 mit 5 Gang Automatik da wollte der auch nicht in den 5. Gang Schalten.

Bei mir war es der Luftmengenmesser der defekt war neuen LMM reingedrückt dann war wieder alles gut.

Probier mal den LMM zu tauschen oder mal abklemmen.

Wenn es beim Abklemmen genauso schaltet dann hast du den Übeltäter.

mfg

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?