Sie sind nicht angemeldet.

Mersi

Anfänger

  • »Mersi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 20. Juni 2022

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Juli 2022, 11:51

Kupplung kommt extrem früh 200E Limo

Bei meinem 200E 5Gang kommt die Kupplung extrem früh. Würde sagen innerhalb der ersten 2cm. Und sie kommt auch sehr abrupt, so dass ein Anfahren im ersten Gang ohne Ruckeln kaum möglich ist. Meist wackelt das Auto noch beim Einkuppeln in den Zweiten Gang und das Getriebe schaukelt. Ab dem 3ten, geht es halbwegs und es wackelt nur noch wenig bis gar nicht.
Mit viel Gas und sehr sehr sachte kommender Kupplung klappt es manchmal ruckelfrei im ersten Gang. Aber ich finde das ist beides nicht normal, das sehr frühe und abrupte Greifen der Kupplung und das Gewackel des Getriebes beim Einkuppeln in höhere Gänge. .

Angeblich kam die Kupplung und der Geberzylinder in der letzten Zeit bei den Vorbesitzern neu. Teilweise belegt.

Ich wollte mal die Schwarmintelligenz dazu befragen bevor ich kostenintensive Reparaturen starte...

Was könnte da falsch sein? Oder ist das Geruckel beim w124er normal? Kaum zu glauben.

2

Dienstag, 26. Juli 2022, 16:58

Ganz früh heißt nach Durchtreten des Pedals direkt wenn du wieder das Pedal etwas zurücknimmst?

Wie ist der Leerweg des Pedals, bis etwas Wiederstand beim Treten kommt (Leerspiel)?

Twix

Fortgeschrittener

  • »Twix« ist männlich

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2021

Typ: W 201 190d

Typ: W 124 250 d

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Juli 2022, 06:44

Moin
Ein bisschen schlagen ist mitunter normal.
Hängt immer vom Zustand der Antriebseinheit ab.
Falls der Kupplungsnehmer selbst gewechselt wurde, könnte nicht richtig entlüften worden sein.
Dann kommt die Kupplung sehr früh ohen richtigen schleifpunkt

Mersi

Anfänger

  • »Mersi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 20. Juni 2022

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Juli 2022, 07:39

Ganz früh heißt nach Durchtreten des Pedals direkt wenn du wieder das Pedal etwas zurücknimmst?

Wie ist der Leerweg des Pedals, bis etwas Wiederstand beim Treten kommt (Leerspiel)?
Ja genau, Pedal komplett durchtreten und sehr kurz nachdem ich es loslasse geht die Post schon ab.

Leerweg müsste ich heute mal schauen. Kann ich so aus dem stand nicht sagen.

Mersi

Anfänger

  • »Mersi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 20. Juni 2022

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Juli 2022, 09:02

Moin
Ein bisschen schlagen ist mitunter normal.
Hängt immer vom Zustand der Antriebseinheit ab.
Falls der Kupplungsnehmer selbst gewechselt wurde, könnte nicht richtig entlüften worden sein.
Dann kommt die Kupplung sehr früh ohen richtigen schleifpunkt
Danke. Ok Ich checke das mal. Entlüften dürfte ja nicht sooo schwierig sein.

Twix

Fortgeschrittener

  • »Twix« ist männlich

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2021

Typ: W 201 190d

Typ: W 124 250 d

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Juli 2022, 09:35

Am besten funktioniert es zuhause mit überdruck.
Da gibt's günstig bei ebay pumpen die sehen aus wie gartenspritzen da wird auch gleichzeitig frische Bremsflüssigkeit nachgeschoben.
Man sollte das Auto aufbocken um. Vernünftig an den Nehmerzylinder zu kommen.

sporttourer

Fortgeschrittener

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 19. November 2009

Typ: 250 D 1989

Typ: E 250 D 1995

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Juli 2022, 10:14

Ich weiß ja nicht wie Schraubererfahren Du bist. Wenn Du es noch nie gemacht hast, kein Werkzeug vorhanden ist, dann fahr lieber in ne Werkstatt, auf ner Bühne geht das schnell und einfach.

Grüße

Mersi

Anfänger

  • »Mersi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 20. Juni 2022

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. Juli 2022, 11:14

Na ja, ich mache mein Ölwechsel immer selbst und die Bremsen komplett. Auch Reparaturen die auf der Straße zu erledigen sind, mache ich auch selbst. Bin leider Straßenschrauber. Also nix Bühne oder so. Daher mache ich nur kleinere Sachen.

Ich sag es mal so, zutrauen würde ich mir eine Entlüftung schon. Werkzeug ist prinzipiell alles da was man halt so braucht. 3/8 , 1/4 und 1/2" Ratschen Sets. Maulschlüssel und Schraubendreher in hülle und fülle. Inbus, Bits und , ja es ist Werkzeug da. :D







9

Mittwoch, 27. Juli 2022, 13:50

Hol dir die größte Spritze in ner Apotheke, 30-40 cm durchsichtigen Schlauch draufsrecken.
Der Schlauch muss satt auf den Entlüfternippel am Nehmerzylinder passen.

Dann Karrre beifahrerseits so hoch heben, dass du drunter passt und von unten an den Nehmerzylinder kommst, der beifahrerseits am Getriebe auf ca. 3.00 Uhr sitzt. Wie du das anstellst, wirst du schon wissen…..gibt da ja viele Möglichkeiten.


Entlüfternippel am Nehmerzylinder mit Nuss am besten kurz anlösen, der muss gut drehbar sein!
Dann passenden kleinen Ringschlüssel auf den Entlüfternippel zum öffnen/Schließen stecken und da lassen.

Behälter der Bremsflüssigkeit mit der Spritze fast komplett entlehren

Dann Spritze mit frischer Bremsflüssigkeit komplett füllen. Spritzenspitze nach oben halten und letzte Luft aus der Spritze drücken. Dann den Schlauch draufschieben.

Mit Spritze und Schlauch unters Auto und Spritze etwas drücken, bis der Schlauch komplett gefüllt ist. Dann Mit nem Finger deiner Wahl den Schlauch vorne zuhalten und auf den Entlüfternippel schieben. Wichtig ist, dass du keine Luft in Schlauch und Spritze hast!

Jetzt Entlüfternippel 1/2 Umdrehung öffnen und alles aus der Spritze langsam in den Nehmerzylinder drücken. Nippel wieder schließen. 2-3 mal wiederholen.

Dann die olle Plörre aus dem Bremsbehälter mit der Spritze absaugen und neue Bremsflüssigkeit rein.

Dann sehen, ob die Kupplung besser arbeitet.

Mersi

Anfänger

  • »Mersi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 20. Juni 2022

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. Juli 2022, 14:15

Hol dir die größte Spritze in ner Apotheke, 30-40 cm durchsichtigen Schlauch draufsrecken.
Der Schlauch muss satt auf den Entlüfternippel am Nehmerzylinder passen.

Dann Karrre beifahrerseits so hoch heben, dass du drunter passt und von unten an den Nehmerzylinder kommst, der beifahrerseits am Getriebe auf ca. 3.00 Uhr sitzt. Wie du das anstellst, wirst du schon wissen…..gibt da ja viele Möglichkeiten.


Entlüfternippel am Nehmerzylinder mit Nuss am besten kurz anlösen, der muss gut drehbar sein!
Dann passenden kleinen Ringschlüssel auf den Entlüfternippel zum öffnen/Schließen stecken und da lassen.

Behälter der Bremsflüssigkeit mit der Spritze fast komplett entlehren

Dann Spritze mit frischer Bremsflüssigkeit komplett füllen. Spritzenspitze nach oben halten und letzte Luft aus der Spritze drücken. Dann den Schlauch draufschieben.

Mit Spritze und Schlauch unters Auto und Spritze etwas drücken, bis der Schlauch komplett gefüllt ist. Dann Mit nem Finger deiner Wahl den Schlauch vorne zuhalten und auf den Entlüfternippel schieben. Wichtig ist, dass du keine Luft in Schlauch und Spritze hast!

Jetzt Entlüfternippel 1/2 Umdrehung öffnen und alles aus der Spritze langsam in den Nehmerzylinder drücken. Nippel wieder schließen. 2-3 mal wiederholen.

Dann die olle Plörre aus dem Bremsbehälter mit der Spritze absaugen und neue Bremsflüssigkeit rein.

Dann sehen, ob die Kupplung besser arbeitet.
Huch, danke für die ausführliche Anleitung. Das ist ja ne komplette Spülung des Systems. Aber sicher besser als ne normale Entlüftung.
Nur dass ich es auch richtig verstanden habe.

Durch den Entlüftungsnippel am Nehmerzylinder so lange Flüssigkeit reinpumpen, bis im Behälter oben alles wieder raus kommt? Dann alles was oben raus kam, absaugen und neu befüllen?

11

Mittwoch, 27. Juli 2022, 14:18

Genau…..das System wird quasi rückwärts entlüftet.

Mersi

Anfänger

  • »Mersi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 20. Juni 2022

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 27. Juli 2022, 14:36

Klingt vernünftig. :daumen:

sporttourer

Fortgeschrittener

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 19. November 2009

Typ: 250 D 1989

Typ: E 250 D 1995

  • Nachricht senden

13

Freitag, 29. Juli 2022, 21:51

Ich hatte mal ein Problem mit dicht gequollenem Gummischlauch. Da ging quasi nix mehr durch, dadurch war der Arbeitsweg extrem kurz!

Ich würde aufgrund des Alters sowieso den Geberzylinder gleich mittauschen (falls das noch der erste ist).

Dazu kommt: Da die Bremsfküssigkeit oft stiefmütterlich behandelt wird, und der Bereich der Kupplung meist über Jahrzehnte keine neue Flüssigkeit bekommt, da bildet sich hier oft Schmodder!

Grüße

Michael

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?