Sie sind nicht angemeldet.

Sven591

Schüler

  • »Sven591« ist männlich
  • »Sven591« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 14. Januar 2017

Wohnort: Hamburg

Typ: Mercedes-Benz 300E 05/91

Typ: Mercedes-Benz 230TE 08/90

Typ: Mercury Grand Marquis 07/77 / MB 280SE 01/81

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Februar 2020, 13:13

Mercedes-Benz 280SE (W126) Silberdistel aus 1. Hand v. 1981

Hallo,

ich hab auch mal wieder was neues am Start.
Es ist ein Mercedes-Benz 280SE (W126) Erstzulassung 01.1981. Der 280SE hat nur einen Vorbesitzter eingetragen im Brief, der 280SE war bis 2018 in einer Hand.
Ca. 2018 hatte der erste Halter den 280SE (bereits mit H-Zulassung) bei einem VW Autohaus in Zahlung gegeben.

Danach ging der 280SE über den VW Verkäufer zu einem Speditionskaufmann, der den Wagen aber nicht auf sich Zuließ, aber den Tüv erneuert hat.

Der 280SE ist technisch in einem guten Zustand, fährt, bremst und schaltet butterweich.

Zudem muss ich noch wohl noch erwähnen, das der 280SE bereits 515000km abgespult hat. Ist aufjedenfall ein ehrliches Auto und der Innenraum sieht auch noch sehr gut aus, nur die Fahrersitzlehne ist leicht eingerissen.
Und der Motor läuft sehr ruhig und sprang auch auf der ersten Schlüsselumdrehung an.
Bezahlt habe ich für den 280SE 3300€, was wohl mehr als fair ist.

Untenrum sieht der 280SE noch sehr gut aus, nur die Karosserie hat einige Macken wie z. B. Farbunterscheide, Kratzer, ein paar Anrostungen (Beifahrertür, Radlauf HL).
Aber seht es euch selber an.

Einige Daten zum 280SE
H-Zulassung / TüV 4/21
Ohne-Kat (Sorry Greta :P )

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
MERCEDES-BENZ 280 SE (126.022)
Allgemeine Daten
FIN WDB126022
Modell 280 SE
Motornummer 110987 12 019518
Getriebe 02 057237
Auftragsnummer 0 0 219 04313
Ort der Bestellung NDL - HAMBURG
Innenausstattung STOFF - GRUEN (036)
Lack 1 SILBERDISTEL - METALLICLACK (881U)
SA-Code Beschreibung
260 TYPKENNZEICHEN AUF HECKDECKEL - WEGFALL
410 SCHIEBEDACH ELEKTRISCH
420 GETRIEBE AUTOMATISCH 4-GANG
430 KOPFSTUETZEN IM FOND LINKS UND RECHTS
466 ZENTRALVERRIEGELUNG
504 AUSSENSPIEGEL RECHTS ELEKTRISCH EINSTELLBAR (LL)
673 BATTERIE MIT GROESSERER KAPAZITAET
























Grüße Sven

patrick8549

Schüler

  • »patrick8549« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 28. August 2014

Typ: W201 / W124 / W116

Typ: Turbo

Typ: 250D

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Februar 2020, 15:54

Der sieht ja mal richtig geil aus. Tolle Farbkombination. :thumbsup:

3

Montag, 10. Februar 2020, 01:31

Tolle Farbkombination.

Sehr zeitgenössisch.
So war des halt damals, ne S-Klasse mit Kurbeln an den Fenstern.
Fast nen Buchhalter, immerhin Automatik und eSHD. :thumbup:
Muss man heutzutage wirklich mögen. ;)
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

patrick8549

Schüler

  • »patrick8549« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 28. August 2014

Typ: W201 / W124 / W116

Typ: Turbo

Typ: 250D

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Februar 2020, 07:12

Das sollte keine Ironie sein, Silberdistel ist eines meiner absoluten Lieblingsfarben. In Kombination mit dieser Innenausstattung einfach perfekt. Auf den Automaten hätte ich persönlich beim 280er verzichten können, aber irgendwas ist ja immer.

Robi500SE

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: 40.. + 68..

Typ: 124050 124088

Typ: 126036

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. Februar 2020, 07:47

Hallo,
dann stell den mal im 126-Forum vor.
Ist doch sehr anders als ein 124er, zumal er einen Motor hat, den es im 124er nicht mehr gab. Den sogenannten Schellenbaum-Motor.
Aber auch das Fahrwerk ist komplett anders, als beim 124er. Hat eher Gemeinsamkeiten mit den 123er.

Gruß - Robi

patrick8549

Schüler

  • »patrick8549« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 28. August 2014

Typ: W201 / W124 / W116

Typ: Turbo

Typ: 250D

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. Februar 2020, 09:44

Eigentlich ist das Fahrwerk komplett vom W116 übernommen worden bis auf kleine Änderungen an Bremsen und Aufhängung des Diffs.

NuDirect

Fortgeschrittener

  • »NuDirect« ist männlich

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 28. März 2008

Typ: W124 260 E C 32 AMG S203 S124 300 TE-24 Sportline

Baujahr: 1990

Baujahr: 2002

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. Februar 2020, 18:20

Hallo,

das ist wirklich eine aussergewöhnliche Kiste :thumbsup: Ich mag die Farbkombi ! Diese trifft total den Zeitgeist. Was hast Du mit dem Kreuzer vor ?

Gruss,

Hajo

Sven591

Schüler

  • »Sven591« ist männlich
  • »Sven591« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 14. Januar 2017

Wohnort: Hamburg

Typ: Mercedes-Benz 300E 05/91

Typ: Mercedes-Benz 230TE 08/90

Typ: Mercury Grand Marquis 07/77 / MB 280SE 01/81

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. Februar 2020, 19:14

@ patrick8549

Ja, danke ich hab schon seit geraumer Zeit, nach einem halbwegs guten Mercedes mit grüner Außenfarbe die Augen offengehalten.
Die grüne Innenausstattung toppt das ja noch mehr, ich mag grün nunmal bei Mercedes, besonders der grüne Innenraum hat es mir ja angetan.
Und selbst das Amaturenbrett hat keinerlei Risse, allgemein sieht der 280SE innen noch sehr gut aus, für die hohe Laufleistung.

Und der Heckscheibenrahmen ist ebenso Rostfrei, zum glück :)

Farblich hab ich mich bei meiner suche auch ziemlich eingeschränkt, es sollte schon Zypressengrün oder Silberdistel sein.
Auf einen dritten Mercedes in Rauchsilber ähnlichen Farben, hatte ich keine Lust mehr.

@ BornToRun

Das gesamt Konzept passt halt für mich, grün/grün, 1. Hand und auch erstmal brauchbar dank H-Zulassung und Tüv bis 4/21.
Übrigens das Schiebedach kann nur auf oder zu, die Kippfunktion kam erst später, also wäre es ein eSSD ;)

Immerhin hat der erste Besitzter den rechten Außenspiegel geordert, ach ja der hat auch nur Frontlautsprecher.
Der erste Besitzter war übrigens Autor zahlreicher Mathematik Schulbücher aus den 70/80er Jahren und kommt ebenso wie ich aus Hamburg.


@ Robi500SE

Vielleicht melde ich mich noch im 126-Forum an, mal sehen.

@ NuDirect

Danke, der Farbkombi konnte ich ehrlich gesagt auch nicht widerstehen.
Das soll eigentlich mein "Sommeroldtimer" werden, dafür wird der wahrscheinlich auch bei gelegenheit vom Lackierer nochmal etwas ausgebessert.

Langfristig soll der 280SE meinen 77er Mercury ersetzten, an dem Ami gefährt vergeht mir allmählich die Lust, das fängt schon bei der Ersatzteilversorgung aus den USA an und hört bei technischen Problemen (wie z.B. Kein Kraftstoff fördern) wieder auf. Bei Mercedes-Benz weiß ich wenigstens was ich da fahre und habe auch noch eine recht gute Ersatzteilversorgung und einen wahrscheinlich recht zuverlässigen Wagen.

Grüße Sven

Robi500SE

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: 40.. + 68..

Typ: 124050 124088

Typ: 126036

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. Februar 2020, 19:56

Diese Fahrzeuge sind von einer ehernen Qualität.
Ich konnte meinen 500er von 89 gestern kurz mit roten Nummern ein paarmal um den Block fahren.

Allein wie diese Türen ins Schloss fallen ist.... Dieses dumpfe Plopp ist unübertroffen. Kann der 124er nicht.
Gruß Robi

ecki

Anfänger

  • »ecki« ist männlich

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Wohnort: Pulheim

Typ: W 124 e 320 Cabrio

Baujahr: 06.1995

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. Februar 2020, 10:58

Hallo Sven,

hab da mal,eine Frage was dem Motor betrifft,ist das noch der erste Motor und wenn ist der schon mal überholt würden,und wenn bei welchen KM Stand ???

Gruß Eckhard

Sven591

Schüler

  • »Sven591« ist männlich
  • »Sven591« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 14. Januar 2017

Wohnort: Hamburg

Typ: Mercedes-Benz 300E 05/91

Typ: Mercedes-Benz 230TE 08/90

Typ: Mercury Grand Marquis 07/77 / MB 280SE 01/81

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. Februar 2020, 17:26

Hallo Sven,

hab da mal,eine Frage was dem Motor betrifft,ist das noch der erste Motor und wenn ist der schon mal überholt würden,und wenn bei welchen KM Stand ???

Gruß Eckhard


Darüber ist leider nichts bekannt, ich wollte aufjedenfall mal versuchen , mit dem ersten Besitzer Kontakt aufzunehmen eventuell kann der mir da ja weiterhelfen.
Aufjedenfall lebt der erste Besitzer noch, das konnte ich schon herrausfinden.

Grüße Sven

ecki

Anfänger

  • »ecki« ist männlich

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 11. Juli 2005

Wohnort: Pulheim

Typ: W 124 e 320 Cabrio

Baujahr: 06.1995

  • Nachricht senden

12

Freitag, 14. Februar 2020, 00:39

Hallo Sven,

Mit dem ersten Motor über 500 000 Km wär ja echt stark.

Gruß Eckhard

Sven591

Schüler

  • »Sven591« ist männlich
  • »Sven591« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 14. Januar 2017

Wohnort: Hamburg

Typ: Mercedes-Benz 300E 05/91

Typ: Mercedes-Benz 230TE 08/90

Typ: Mercury Grand Marquis 07/77 / MB 280SE 01/81

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Samstag, 15. Februar 2020, 10:28

Habe den 280SE gestern abgeholt bzw. überführt zu mir nach Hause.

Der 280SE fährt sich recht komfortabel, das Automatikgetriebe schaltet weich und passend zur gefahren Geschwindigkeit und Gaspedalstellung.
Die Economyanzeige ist bei Tempo 130 km/h sogar noch im grünen Bereich und wandert nur beim Beschleunigen in den roten Bereich. Im Leerlauf ist Anzeige ganz links.

Mit eingelegten Gang ist die Leerlaufdrehzahl bei ca. 850 Umdrehungen auf N ist die Leerlaufdrehzahl allerdings zu hoch.

Einige dinge sind mir nun aufgefallen, die ich nun mal aufzählen möchte:

- Lenkrad steht schief ( nach rechts)
- Rad VR nach Innen geneigt
- Polten aus dem Bereich der Hinterachse bei größeren Hubbeln
- In rechtskurven Vibrieren von VR
- Beim stärkeren Beschleunigen sackt der hinten recht stark ab
- Qualm entwicklung beim zügigen Beschleunigen (mein Vater meinte das der 280SE da eher nach Sprit roch)
Muss dass noch mal bei Tageslicht beobachten, war leider schon dunkel, konnte dadurch nicht erkennen, welche Farbe der qualm hatte.
- Einige Innenraumbirnchen gehen nicht
- Kilometerzähler zählt zu wenige Kilometer

Ansonsten funktioniert alles:
- ZV arbeitet wie am ersten Tag
- Kühlwasser konstant bei über 80 Grad
- Öldruck bei warmen Motor im Leerlauf bei ca. 1,1 bar
- Das Automatikgetriebe schaltet sehr weich und passend
- Der Motor hat eine gute Gasannahme
- Springt tadellos an egal, ob warm oder kalt
- Allgemein ist der 280SE sehr Spurtreu auf der Autobahn kann ich sogar das Lenkrad loslassen und der 280SE fährt schön Spurtreu
- Die Bremsen sind sehr gut, musste schon zügig an einer gelben Ampel abbremsen, war schon recht erstaunt wie gut die Bremsen doch zupacken und das ohne ABS
Außerdem bremst der gleichmäßig

Ansonsten bin ich im großen ganzen recht zufrieden. Jetzt hab ich endlich wieder was zum Restaurieren.

Robi500SE

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: 40.. + 68..

Typ: 124050 124088

Typ: 126036

  • Nachricht senden

14

Samstag, 15. Februar 2020, 11:40

- Lenkrad steht schief ( nach rechts)
- Rad VR nach Innen geneigt
- Polten aus dem Bereich der Hinterachse bei größeren Hubbeln
- In rechtskurven Vibrieren von VR
- Beim stärkeren Beschleunigen sackt der hinten recht stark ab
- Qualm entwicklung beim zügigen Beschleunigen (mein Vater meinte das der 280SE da eher nach Sprit roch)
Muss dass noch mal bei Tageslicht beobachten, war leider schon dunkel, konnte dadurch nicht erkennen, welche Farbe der qualm hatte.
- Einige Innenraumbirnchen gehen nicht
- Kilometerzähler zählt zu wenige Kilometer

Also alles was mit der VA zu tun hat, kann man ggf. besser beurteilen, wenn man den Wagen mal auf der Bühne hat.

Zum schiefen LR: Das Lenkgetriebe am 126er hat noch ein Bohrungen, von einer Schraube verschlossen; über diese Bohrung kann man die 100%ige Mittelstellung des LGs checken. Dann kann man checken, ob das Lenkrad noch gerade auf der Lenkwelle sitzt oder mal versetzt wurde. Oder ob die Spurstangen beide gleichermaßen aber entgegengesetzt in ihrer Länge geändert werden müssen.
Was heißt Rad VR nach innen geneigt? Spur oder Sturz? Der obere Querlenker ist NML.
Vibrieren: Radlager?
Heck sackt ab: hinteren Stoßis platt. Aber das Heck ist grundsätzlich weich. Die großen 8-Zylinder hatten späteren dann eine Anfahrmomentabstüzung. Ein ingenieures Meisterwerk.
Qualm: Der hat ne K-Jetronik, die mal unter die Lupe nehmen und ggf. einstellen. Aber ggf müssen auch mal die Schaftdichtungen neu, acuh wenn zunächst nach Sprit roch.

Mann kann sagen, dass die Vorderachse sehr komplex ist und einiges an Geld verschlingt, wenn man sie wirklich richtig gut gaben will. Es ist eine Doppelquerlenkervorderachse, bei der der Stabi tragende Funktion übernimmt. Der Stabi ist jeweils an den oberen Querlenker geführt und GENAU dort liegt ein Problem. Die Verschraubung kann abrosten, im Alter!! Also kontrollieren.

Gruß - Robi

Sven591

Schüler

  • »Sven591« ist männlich
  • »Sven591« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 14. Januar 2017

Wohnort: Hamburg

Typ: Mercedes-Benz 300E 05/91

Typ: Mercedes-Benz 230TE 08/90

Typ: Mercury Grand Marquis 07/77 / MB 280SE 01/81

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Samstag, 15. Februar 2020, 12:30

- Lenkrad steht schief ( nach rechts)
- Rad VR nach Innen geneigt
- Polten aus dem Bereich der Hinterachse bei größeren Hubbeln
- In rechtskurven Vibrieren von VR
- Beim stärkeren Beschleunigen sackt der hinten recht stark ab
- Qualm entwicklung beim zügigen Beschleunigen (mein Vater meinte das der 280SE da eher nach Sprit roch)
Muss dass noch mal bei Tageslicht beobachten, war leider schon dunkel, konnte dadurch nicht erkennen, welche Farbe der qualm hatte.
- Einige Innenraumbirnchen gehen nicht
- Kilometerzähler zählt zu wenige Kilometer

Also alles was mit der VA zu tun hat, kann man ggf. besser beurteilen, wenn man den Wagen mal auf der Bühne hat.

Zum schiefen LR: Das Lenkgetriebe am 126er hat noch ein Bohrungen, von einer Schraube verschlossen; über diese Bohrung kann man die 100%ige Mittelstellung des LGs checken. Dann kann man checken, ob das Lenkrad noch gerade auf der Lenkwelle sitzt oder mal versetzt wurde. Oder ob die Spurstangen beide gleichermaßen aber entgegengesetzt in ihrer Länge geändert werden müssen.
Was heißt Rad VR nach innen geneigt? Spur oder Sturz? Der obere Querlenker ist NML.
Vibrieren: Radlager?
Heck sackt ab: hinteren Stoßis platt. Aber das Heck ist grundsätzlich weich. Die großen 8-Zylinder hatten späteren dann eine Anfahrmomentabstüzung. Ein ingenieures Meisterwerk.
Qualm: Der hat ne K-Jetronik, die mal unter die Lupe nehmen und ggf. einstellen. Aber ggf müssen auch mal die Schaftdichtungen neu, acuh wenn zunächst nach Sprit roch.

Mann kann sagen, dass die Vorderachse sehr komplex ist und einiges an Geld verschlingt, wenn man sie wirklich richtig gut gaben will. Es ist eine Doppelquerlenkervorderachse, bei der der Stabi tragende Funktion übernimmt. Der Stabi ist jeweils an den oberen Querlenker geführt und GENAU dort liegt ein Problem. Die Verschraubung kann abrosten, im Alter!! Also kontrollieren.

Gruß - Robi


Habs grad noch mal Kontrolliert, beim stärkeren Gasgeben qualmt es leicht bläulich und es riecht auch nach Öl.
Beim fahren qualmt es auch nur leicht beim "zügigen" Beschleunigen - Fahre ich normal/langsam an qualmt es nicht.
Da wird dann wahrscheinlich, wie du bereits schriebst, eventuell die Schaftdichtungen hinüber sein.

Ja, das sollte eher der Sturz sein, hab gerade noch mal gucken.

Aber ich bringe den 280SE aufjedenfall demnächst zu meiner Werkstatt, die können das natürlich besser beurteilen, als ich bin ja nur Laie.

Grüße Sven

Robi500SE

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: 40.. + 68..

Typ: 124050 124088

Typ: 126036

  • Nachricht senden

16

Samstag, 15. Februar 2020, 15:36

jedenfall demnächst zu meiner Werkstatt

Hoffentlich haben die bei S-Klasse nicht die $$$-Zeichen in den Augen. Dann braucth man hier also nichts mehr zu schreiben, wenn sich darum eh ne Werkstatt kümmert.

Kommt nicht von ungefährt, dass man von einem S-Klasse-Aufschlag redet.

Ich drück Dir die Daumen.
Gruß - Robi

Sven591

Schüler

  • »Sven591« ist männlich
  • »Sven591« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 14. Januar 2017

Wohnort: Hamburg

Typ: Mercedes-Benz 300E 05/91

Typ: Mercedes-Benz 230TE 08/90

Typ: Mercury Grand Marquis 07/77 / MB 280SE 01/81

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

17

Samstag, 15. Februar 2020, 18:44

Keine sorge Robi, bin mit dem Werkstattmeister bereits seit 2011 befreundet und er ist sehr ehrlich. Außerdem ist er noch Jungmeister mit 28 Jahren. Allerdings machen die meine Oldtimer Geschichten eher nebenbei. Das ist keine Werkstatt die $$$-Zeichen in den Augen haben.
Tips und anregungen lese ich immer gerne, da das ungemein weiterhilft, probleme am Fahrzeug richtig zu erkennen und zu beheben.

Technisch konnten die auch keine Mängel feststellen, bis auf eine feste Bremse hinten rechts und natürlich den Ölverbrauch/Ölverlust des Motors.
Und waren sehr angetan vom guten Allgemeinzustand des 280SE.

Die haben sogar den Zustand des Wagens für gut befunden, es ist nichts verrostet, das Fahrwerk hat nur minimal Spiel und kann so bleiben.
Da muss auch regelmäßig was dran gemacht worden sein, da technisch nichts mit dem Wagen ist. Bis auf die Bremse hinten rechts.

Sogar der Auspuff ist neuwertig.

Hab eben noch mit dem Vorbesitzter telefoniert. Der Herr war sehr erfreut, dass es den 280SE noch gibt und sagte mir das er den Wagen nur verkauft hatte, da der Wagen bei Ihm kein H-Kennzeichen erhalten hätte. Er war sogar bei einer Werkstatt wegen des H-Kennzeichens und die wollten von dem guten man 12.000€ für die Restauration, das war natürlich zu teuer.

Der Motor wurde auch schonmal ausgebaut und überholt für 2.000€ nur das hat wie er sagte nichts am Ölverbrauch geändert.

Der 280SE hat einen Wegfahrsperrenhebel untern links im Fußraum, der aber besser nicht bedient wird, da diese Wegfahrsperre, die Sicherung für die Kraftstoffpumpe auslöst.
Ist ja ne gute Wegfahrsperre oder?

Er sagte auch, dass der 280SE ein schöner Reisewagen war und hauptsächlich als solcher genutzt wurde. Außerdem erwähnte er in dem Zusammenhang den großen Kofferraum, einmal hatter er hinten im Kofferraum 120 Weinflaschen aus Frankreich eingeladen.

Er berichtete auch über den langsam zählenden Kilometerzähler im Tacho und meinte, dass der Wagen ca. 600 Tkm gelaufen haben müsste.

Und das wichtigste ist, er hat noch irgendwo ein altes Scheckheft liegen, was natürlich nicht durchgehend bei Mercedes geführt wurde, da Mercedes sehr teuer ist.
Aber guckt jetzt für mich nach Unterlagen zum Fahrzeug und meldet sich bei mir, wenn er etwas gefunden hat.

Grüße Sven

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sven591« (15. Februar 2020, 19:03)


Sven591

Schüler

  • »Sven591« ist männlich
  • »Sven591« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 14. Januar 2017

Wohnort: Hamburg

Typ: Mercedes-Benz 300E 05/91

Typ: Mercedes-Benz 230TE 08/90

Typ: Mercury Grand Marquis 07/77 / MB 280SE 01/81

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

18

Samstag, 22. Februar 2020, 21:27

Es gibt mal wieder neues zu berichten vom 280SE.

Das Classic Data Kurzgutachten wurde am Freitag durchgeführt, der 280SE hat eine solide 3- erhalten.
Mehr wollte ich ja auch nicht erzielen, für die Versicherung reicht es aufjedenfall. Natürlich werde ich im laufe der Zeit natürlich einige macken des Lacks beseitigen lassen.

Ach und der Ölverbrauch ist zum glück relativ gering, auf ca. 400km hat der M110 ungefähr 0,5mm Öl verbraucht (von der Maximum Markierung aus gemessen).

Folgendes wurde durch meine Werkstatt ausgetauscht:
- Bremssattel hinten jeweils Links und Rechts
- Bremscheiben und Beläge hinten

Folgendes habe ich bereits erledigt:
- Lautsprecher vorne gegen originale vom W126er ausgetauscht
Das auch nur, weil die verbauten Blaupunkt Lautsprecher echt kein Klangwunder waren und da der rechte Lautsprecher defekt war.
Der Klang der originalen W126er Lautsprecher finde ich echt gut.

- Beleuchtung der Mittelkonsole erneuert. (z.B. Schalter, Drehschalter, Gangzeige, Temperaturregler, Lüftungsdüsenbel., )

Folgendes ist noch zu tun:
- Heizung ist nur lauwarm, gegentlich für eine kurze Zeit wird es allerdings auch mal warm
Könnte zum Beispiel das Heizventil sein, diverse Temperaturfühler, Temperaturregler oder das Heizungssteuergerät.
Werde allerdings zuerst den Innenraumfühler durchmessen ob der die richtigen Werte hat

- Tacho ausbauen um die Kilometeranzeige instandzusetzen, da haben höchstwahrscheinlich die Zahnräder eine macke
- Neue Reifen besorgen

Grüße Sven

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1981, 280SE, Mercedes-Benz, Silberdistel, W126

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?