Sie sind nicht angemeldet.

Mr_Freeman

Fortgeschrittener

  • »Mr_Freeman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2019

Wohnort: 37073

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. Mai 2022, 16:55

Verbrauch Leerlauf

Hallo, es gibt wenig Infos im Internet dazu und speziell bei Lpg gar nix. Ich habe eine Venturi Anlageund einen 230e Motor. Mich würde mal Interessieren ob es sich (abgesehen vom Lärm) rechnet den Motor anstatt einer Standheizung laufen zu lassen, da bei Standheizungen ja das Problem ist das nach ein paar Stunden die Batterie leer ist und so wird beim campen eine ganze Nacht heizen schon unmöglich. Man liest das das im Benzinverbrauch keinen Liter pro Stunde verbraucht das kann ich mir kaum vorstellen, wenn das auf Gas genauso ist wäre das zwar nicht mehr günstig aber auch nicht teurer als eine Standheizung oder? Warum genug wird der Motor das habe ich schon ausprobiert.

  • »Hutchinson123« ist männlich

Beiträge: 661

Registrierungsdatum: 5. Februar 2012

Wohnort: Ahrensburg

Typ: W124 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. Mai 2022, 18:59

Ich schätze den Verbrauch auf ca. 1 L pro Stunde.

Ottomotoren um die 20 Jahre alt mit Hubraum bis 2 L verbrauchen etwa 0,6-0,7 L pro Stunde.
Von diesem Wert ausgehend habe ich das einfach grob „hochgerechnet“.
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

Mr_Freeman

Fortgeschrittener

  • »Mr_Freeman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2019

Wohnort: 37073

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. Mai 2022, 19:33

Das wäre also ca. das doppelte einer Standheizung die sind ja mit 0,5l angegeben. Dafür hat man kein Stromproblem und auch am morgen noch ein warmes Auto. Ich hab noch gelesen es soll Probleme geben das der Motor nicht richtig warm wird (das kann ich definitiv verneinen) und das das Öl nicht ausreichend umhergepumpt wird. Die Ölfrage kann ich mir jedoch nicht beantworten und hoffe das das auch nur auf moderne Motoren zutrifft? Immerhin fördert die Ölpumpe im Leerlauf nicht viel und ob das Öl in jede Ecke spritzt bei so wenigen Umdrehungen?

sporttourer

Fortgeschrittener

Beiträge: 503

Registrierungsdatum: 19. November 2009

Typ: 250 D 1989

Typ: E 250 D 1995

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. Mai 2022, 19:56

… wenn’s eher die Aufnahme ist? Dann würd ich mir keinen Kopf drum machen ..!

  • »Hutchinson123« ist männlich

Beiträge: 661

Registrierungsdatum: 5. Februar 2012

Wohnort: Ahrensburg

Typ: W124 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. Mai 2022, 21:09

Der Motor wird warm, das sollte kein Thema sein.
Da würde ich mir definitiv eher Sorgen um Überhitzung machen. Der Magnetlüfter wird ganz sicher regelmäßig anspringen.
Fand ich damals im Pendlerstau schon nervig, da immer nur ein bisschen runtergekühlt wird und das
Ding nach kurzer Zeit wieder anspringt.
Da wäre ein Viscolüfter schon besser.
Kühlsystem und Flüssigkeiten sollten bei solchen Aktionen in jedem Fall topfit sein.

Nockenwelle/Zylinderkopf als höchster Punkt wird halt nur moderat mit Öl versorgt.
Aber das Material wird ja auch nicht besonders gefordert bei 700 U/Min.
Ob nicht trotzdem ungünstige Temperaturspitzen an bestimmten Punkten entstehen können,
entzieht sich meiner Kenntnis.

Also so richtig geil finde ich die Aktion persönlich nicht.
Wenn man das ab und an macht, wird ein intakter Motor daran sicherlich nicht sterben.
Ich würde es trotzdem nicht machen.

Motorhaube würde ich aufmachen um Stauhitze zu vermeiden, denn der Fahrtwind fehlt ja in dieser Situation.
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

sporttourer

Fortgeschrittener

Beiträge: 503

Registrierungsdatum: 19. November 2009

Typ: 250 D 1989

Typ: E 250 D 1995

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14. Mai 2022, 21:12

… mein 250d tackert stundenlang vor sich hin, ohne das Lüfter angehen

Allerdings ist der auch bestens gewartet!

Grüße

mallnoch

Erleuchteter

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 3 522

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: Limo 300E in Farbe 122

Typ: 230TE (Upgrade 300TE) in Farbe 122,

Typ: als Reserve: Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

7

Samstag, 14. Mai 2022, 22:04

Die Standheizung wird die Batterie am wenigsten leer saugen.
Der Innenraumlüfter der ja dann läuft saugt die Batterie am meisten leer.
Der Strom geht ja immer über den Vorwiderstand.

Ich nutze meine STandheizung exzessiv und seit ich den Innenraumlüfter abgeklemmt habe, habe ich keine Probleme wegen einer leeren Batterie.
Mir gehts um die Motorvorwärmung, wenn ich den Motor starte hab ich gleich warme Luft im Innenraum.

Der Motor braucht bestimmt mehr wie ein Liter pro Stunde.

Spannend wäre es wenn man ein 12V PC Lüfter irgendwie mit einbauen könnte der warme Luft in den Innenraum pustet statt der "Lüfter".

Einfach ne extra Batterie für die Standheizung nehmen und gut ist.

Ich glaub die anderen Camper werden sich "freuen" wenn der Motor läuft.
Limo 300E LPG

Mr_Freeman

Fortgeschrittener

  • »Mr_Freeman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2019

Wohnort: 37073

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 7. Januar 2024, 17:24

Tatsächlich hab ichs jetzt mal ausprobiert und komme auf knapp 1l pro Stunde. Bei Gas immer schwer zu sagen da ich keine Tankanzeige habe, an der Tankstelle hochgerechnet. Das ist für den Notfall ok und wenn man alleine oder in der Stadt steht hört das keiner, der Mercedes ist so leise und das obwohl die Motorhaube noch nicht gedämmt ist. Ich frage mich ob man den Unterbodenschutz auch dämmen kann oder ob das eine blöde Idee ist da sich dann Ölreste darin sammeln können und bei einem Kabelbrand eine schön entzündliche Ansammlung bieten können? Oder nach unten hin dämmen, aber ob das was bringt, der Schall kommt ja vom Motor.

Überhitzung absolut kein Problem, der Viskolüfter geht selten an und als ich im Sommer im Süden war musste ich wegen defeketer Zündung den Motor bei 40C beim Einkaufen laufen lassen und da hat der selbst seine Temperatur gehalten. Ich hab eher die Befürchtung das bei -10C nicht genug Abwärme produziert wird.

Eine Dieselstandheizung überlege ich zusätzlich zu verbauen die dann warme Luft in den Kofferraum fördert. Die sind was Strom angeht sparsamer da nur ein Lüfter und der ist moderner als der Lüfter vom Mercedes. Aber da ist die Platzfrage schwierig und auch wegen der Hitzeentwicklung. Am Unterbau ist neben der Benzinpumpe noch gut Platz für so einen kleinen Chinakracher aber das fühlt sich einfach falsch an. Und woanders sehe ich keinen Platz.

Gegen eine Standheizung spricht der Aufwand, ein extra Dieseltank und eine extra Batterie. Auch wenn die mit 0,4l Diesel angegeben sind, liegt der Gaspreis bei 1€ und damit ist der Preisunterschied 30c pro Stunde aber ich muss nix machen.

mallnoch

Erleuchteter

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 3 522

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: Limo 300E in Farbe 122

Typ: 230TE (Upgrade 300TE) in Farbe 122,

Typ: als Reserve: Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 7. Januar 2024, 20:16

Für die drei mal wo Du Campen gehst reicht es sicher den Motor laufen zu lassen.

Wobei du den dann sogar auf Benzin laufen lassen kannst.

Denn mit dem LPG werden die Eingansventile verkoken wie es bei Direkteinspritzern passiert.
Hab ich ab meinem m103 gesehen wo ich die Kopfdichtung gemacht hab wie verkokt meine Eingangsventile waren.
Deswegen lass ich mein Motor öfters auch auf Benzin laufen wenn sich eine Gelegenheit bietet den mal länger bei gerimgem Verbrauch laufen zu lassen.
Limo 300E LPG

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?