Sie sind nicht angemeldet.

Mr_Freeman

Anfänger

  • »Mr_Freeman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2019

  • Nachricht senden

1

Samstag, 22. Februar 2020, 21:03

Kombi Rückleuchte ausbauen, Lpgtank im Weg!

Hallo,

da meine rechte Rückleuchte ein kleines Loch hat und ich keine bezahlbaren Ersatz gefunden habe (schwarze Ulo Rückleuchten) hab ich mir Ersatzlampen geholt und wollte beide wechseln. Rechts hat das einwandfrei geklappt, in dem Zuge hinter der Rückleuchte schön saubergemacht und eingefettet. Dann die linke Seite, angeschaut und dachte oh das sieht problematisch aus. Genauer angeguckt und gehofft das der Vorbesitzer bzw. Gasumrüster so schlau war, die vierte Schraube NICHT in der Leuchte zu lassen. Tja, nachdem ich die drei erreichbaren Schrauben entfernt hatte, musste ich feststellen, dass die Rückleuchte sich keinen mm bewegen ließ!! X( Also hab ich mir den Gastank genauer angeguckt, in der Mitte des Gastankes die Verkleidung abgemacht und dahinter die Ventile und was da alles ist gesehen. Aber keine Schraube wo der Gastank festgemacht ist nur ne glatte Metallwand dahinter wo die Leitungen durchgehen, wie ist der Tank denn festgemacht, irgendwo muss der doch angeschraubt sein? Dann musste ich auch noch feststellen das die Leitungen starr sind, ich frage mich ob ich den Tank überhaupt 5cm nach vorne bewegen kann? Jetzt fahre ich erst mal mit zwei verschiedenen Rückleuchten rum, ist aber auch keine Dauerlösung da die Nebelschlussleuchte kaputt ist und die sitzt ja auch links und der Tüv ist auch fällig... Stand einer von euch schonmal vor dem Problem und / oder hat eine Lösung?


Danke!

2

Samstag, 22. Februar 2020, 22:49

Mach Bilder. Von unten auch.

Gasanlagen sind oft WildWest

3

Samstag, 22. Februar 2020, 23:28

Dann musste ich auch noch feststellen das die Leitungen starr sind, ich frage mich ob ich den Tank überhaupt 5cm nach vorne bewegen kann?

Unter gar keinen Umständen darfst du als Laie daran rumfummeln.
Der Tank könnte exlodieren.

Gasanlagen sind oft WildWest

Ersetze oft durch immer.
Der ist irgendwie von unten rangetackert.
Oder soviel zum Thema

Warum willst du die Gasanlage denn nicht gescheit in die Reserveradmulde verbauen und für die Hälfte fahren. Macht doppelt so viel Spaß :thumbsup: .

In der Tat. :genauuu
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

mallnoch

Meister

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 2 936

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: Limo 300E in Farbe 122

Typ: 230TE (Upgrade 300TE) in Farbe 122,

Typ: als Reserve: Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

4

Samstag, 22. Februar 2020, 23:48

Wie Bernd schrieb braucht man da ein Bild.

Wie Thomas schrieb, nur rumfummeln wenn Du weist was Du machst.

Was Du, Mr Freemann, schreibst, scheint es kein stehender Tank speziell für den 124er zu sein.
Es gibt so Lösungen wo der Tank mit einem Metallband umwickelt ist und nur von unten festgeschraubt ist.
Die Schrauben sind weniger das Problem.

Jeder LPG Tank im Innenraum hat alle LPG Leitungen "Doppelt ummamntelt".
Da gibt es einen Mindestquerschnitt der vom TÜV beim Einbau geprüft wird.

Das ist die Entlüftungsleitung falls im Tank oder die Leitungen zum Tank mal ein Leck bekommen.
Denn wenn LPG in den Innenraum gelangt kann es mal bum machen.
Der Deckel vom LPG Tank ist ein TÜV Prüfpunkt, ost der Deckel nicht da ist das fast so wie wenn Du ohne Bremssattel zum TÜV fährst.

Ich habe schon gesehen das die Belüftungsleitung einfach da hinter der Stoßstange raus geht.
Im Lieferumfang vom Tank ist ein Plastikrohr dabei. Das wird innen im Tank verschraubt und dann eben nach draußen geführt.

Ich hab bei mir "Spezialrohr" verwendet das geht vorne durch den Längsträger nach außen wo im Längsträger eh eine Öffnung ist.
Wegen dieser 5cm die meine Leitung da benötigt kann ich mein linkes Rücklicht auch nur die unterste Birne tauschen wenn ich den Tank löse und aus der Reserverradmulde raus hebe.

Es gibt Kupfer LPG Leitungen und es gibt "Flexleitungen"
Die Kupferleitungen sind in der Tat starr, dafür müssen die nur alle 50cm am Unterboden befestigt werden.
Die Flexleitungen müssen alle 20 bzw 25cm befestigt werden.
Das prüft der TÜV bei der Abnahme akribisch das die Maximalabstände eingehalten wurden.

LPG Umrüster verlegen die Kabel zum Tank gerne am Unterboden, natürlich mit Selbstbohrschrauben.
So hast Du Bohrschrauben für die LPG Leitung und für die Kabel.

Ich hab meine Kabel zum Tank im Innenraum verlegt und neben der Tank Entlüftung aus der Karosserie heraus und durch die Tank Entlüftung in den Tank hinein verlegt.

Also nicht einfach die Schrauben lösen die den LPG Tank festhalten,
unbedingt die Tankentlüftung beachten und nicht bechädigen.

Und so ein LPG Tank ist schwer, der ist leer schwer und wenn noch LPG im Tank drin ist ist er noch schwerer.
Das wuchtet man nicht so einfach aus der Reserveradmulde heraus.

Falls Du ihn doch heraus nimmst, schau das der unten und seitlich wo er an Blech dran kommt "Scheuerschutz" hat.
Ich hab schon ein gebrauchten Tank vom 124er T gesehen, der war unten babarst angerostet das die Schweißnaht schon weg war und der Tank stark angeknabbert.
Limo 300E LPG

Mr_Freeman

Anfänger

  • »Mr_Freeman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2019

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. Februar 2020, 02:48


Warum willst du die Gasanlage denn nicht gescheit in die Reserveradmulde verbauen und für die Hälfte fahren. Macht doppelt so viel Spaß :thumbsup: .

In der Tat. :genauuu


Ok, der war gut :D ;) .

Mr_Freeman

Anfänger

  • »Mr_Freeman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2019

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 23. Februar 2020, 03:04

Wie Bernd schrieb braucht man da ein Bild.

Wie Thomas schrieb, nur rumfummeln wenn Du weist was Du machst.

Was Du, Mr Freemann, schreibst, scheint es kein stehender Tank speziell für den 124er zu sein.
Es gibt so Lösungen wo der Tank mit einem Metallband umwickelt ist und nur von unten festgeschraubt ist.
Die Schrauben sind weniger das Problem.

Jeder LPG Tank im Innenraum hat alle LPG Leitungen "Doppelt ummamntelt".
Da gibt es einen Mindestquerschnitt der vom TÜV beim Einbau geprüft wird.

Das ist die Entlüftungsleitung falls im Tank oder die Leitungen zum Tank mal ein Leck bekommen.
Denn wenn LPG in den Innenraum gelangt kann es mal bum machen.
Der Deckel vom LPG Tank ist ein TÜV Prüfpunkt, ost der Deckel nicht da ist das fast so wie wenn Du ohne Bremssattel zum TÜV fährst.

Ich habe schon gesehen das die Belüftungsleitung einfach da hinter der Stoßstange raus geht.
Im Lieferumfang vom Tank ist ein Plastikrohr dabei. Das wird innen im Tank verschraubt und dann eben nach draußen geführt.

Ich hab bei mir "Spezialrohr" verwendet das geht vorne durch den Längsträger nach außen wo im Längsträger eh eine Öffnung ist.
Wegen dieser 5cm die meine Leitung da benötigt kann ich mein linkes Rücklicht auch nur die unterste Birne tauschen wenn ich den Tank löse und aus der Reserverradmulde raus hebe.

Es gibt Kupfer LPG Leitungen und es gibt "Flexleitungen"
Die Kupferleitungen sind in der Tat starr, dafür müssen die nur alle 50cm am Unterboden befestigt werden.
Die Flexleitungen müssen alle 20 bzw 25cm befestigt werden.
Das prüft der TÜV bei der Abnahme akribisch das die Maximalabstände eingehalten wurden.

LPG Umrüster verlegen die Kabel zum Tank gerne am Unterboden, natürlich mit Selbstbohrschrauben.
So hast Du Bohrschrauben für die LPG Leitung und für die Kabel.

Ich hab meine Kabel zum Tank im Innenraum verlegt und neben der Tank Entlüftung aus der Karosserie heraus und durch die Tank Entlüftung in den Tank hinein verlegt.

Also nicht einfach die Schrauben lösen die den LPG Tank festhalten,
unbedingt die Tankentlüftung beachten und nicht bechädigen.

Und so ein LPG Tank ist schwer, der ist leer schwer und wenn noch LPG im Tank drin ist ist er noch schwerer.
Das wuchtet man nicht so einfach aus der Reserveradmulde heraus.

Falls Du ihn doch heraus nimmst, schau das der unten und seitlich wo er an Blech dran kommt "Scheuerschutz" hat.
Ich hab schon ein gebrauchten Tank vom 124er T gesehen, der war unten babarst angerostet das die Schweißnaht schon weg war und der Tank stark angeknabbert.

Bilder kommen morgen, und rumfummeln tu ich da wenn überhaupt erst, wenn ich vorher weiß was ich tue.


Nein um den Tank ist kein Metallband, sonst würde ich mich ja nicht fragen wie der befestigt ist.


Ich hab nicht darauf geachtet ob die Leitungen am Unterboden oder im Innenraum verbaut sind. Aber da die Anlage knapp 200tkm drinne ist, gehe ich mal davon aus, dass alles richtig verbaut ist und schon oft genug von dem Tüv überprüft worden ist (oder hoffe es zumindest). Und ja, dass mit den doppelten Leitungen habe ich schon gelesen, und ist ja auch logisch, dass es so sein muss.


Deckel ist logischerweise auch vorhanden, sonst könnte das Gas im Notfall ja nicht in den Abluftschlauch, aber ich finde der sieht etwas so aus, als würde er nicht ganz dicht abschließen, vielleicht muss ich den mal erneuern.


Ok, also wenn ich dich richtig verstehe muss ich rausfinden, wo der Entlüftungsschlauch langeht und das ich den bei der Aktion auf jeden Fall nicht löse. Aber ich geh mal davon aus, dass du Flexleitungen hast und deshalb den Tank 5cm rausheben kannst? Mit Starleitungen dürfte doch auch das nicht gehen, egal ob der Tank abgeschraubt ist oder nicht. Aber ich mach morgen wie gesagt Bilder, jetzt rumrätseln hat keinen Sinn.


"Scheuerschutz" ist jetzt schon verbaut da wo der Tank irgendwo gegen kommt, aber klar, beim rausnehmen darf der Lack nicht beschädigt werden.


Danke schonmal für deine Tipps.

Mr_Freeman

Anfänger

  • »Mr_Freeman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2019

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. Juni 2020, 12:33

Wie leider befürchtet musste der Gastank ein Stück angehoben werden, ich hab zuerst mit Gewalt den Lampenträger seitlich rausgerissen, dabei sind nur die Birnen abgebrochen und in das Rücklicht gesplittert, der dadurch entstandene Platz hat leider nicht gereicht um an die vierte Schraube zu kommen, ich hab sie immer noch nicht sehen können. Also die vier Schrauben an der Unterseite gelockert und den Gastank ein kleines Stückchen hoch und nach vorne (hab ein langen Holzstab zum Hebeln genommen, das Ding ist echt sauschwer). Dann konnte ich mit einer gebauten Verlängerung (Schraubenzieher-Panzerband-Schraubschlüssel) und sehr viel Geduld die vierte Mutter endlich lösen. Dann den Gastank wieder festgeschraubt, wenn man das bei dem dünnen Unterboden so sagen darf :D, und das Rücklicht gereinigt, Hohlraum eingefettet und jetzt kann ich ohne große Probleme die drei Schrauben lösen, Rücklicht nach hinten rausnehmen und die Birnen wechseln.
»Mr_Freeman« hat folgende Dateien angehängt:

Mr_Freeman

Anfänger

  • »Mr_Freeman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2019

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. Juni 2020, 12:39

Hier noch Bilder von der Unterseite, leider keine guten, aber wie gesagt es sind vier Schrauben, bzw. Gewindestangen die zum Gastank hochgehen und den festhalten.
»Mr_Freeman« hat folgende Dateien angehängt:

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?