Sie sind nicht angemeldet.

  • »Elf€uro« ist männlich
  • »Elf€uro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 745

Registrierungsdatum: 31. Januar 2007

Wohnort: Falkensee (bei Berlin)

Typ: 250d Turbo

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 14:09

schon wieder Umlenkhebel

Hallo liebe Forenmitglieder,

leider ergibt die Suchfunktion keine brauchbaren Ergebnisse!!!

Folgendes: Im Februar diesen Jahres wechselte meine Werkstatt den Umlenkhebel, welchen ich von Mercedes als Reperatursatz gekauft hatte!

Jetzt, nach rd. 18.000 KM stellt die Werkstatt fest, dass dieser wieder ausgeschlagen sei und will diesen erneut tauschen.

Ich total baff, "hallo, der ist doch erst 18.000km im Auto verbaut 8o 8o"

Antwortet mit die Werkstatt: "ja normal, 18.000km ist eine Menge (???) und der defekt kommt warscheinlich vom ständigen Bordsteinhochfahren!"


Was meint Ihr? -ist das normal??? wie oft wechselt Ihr die Umlenkhebel??? Und was sagt Ihr zu der Aussage und den gegebenheiten????


Vielen Dank für Eure Antworten.... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elf€uro« (5. Dezember 2007, 14:10)


  • »gs_230CE« ist männlich

Beiträge: 1 517

Registrierungsdatum: 21. Februar 2007

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Typ: 230CE

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 14:32

RE: schon wieder Umlenkhebel

Wenn es normal wäre müßte der Wechsel zum Umfang der 20.000km-Inspektion gehören und das ist sicherlich nicht der Fall ;)
Porsche 924S 1988
VW Jetta 1,8 CL 1991
VW Polo Classic 1996
Dacia Duster 2010
Volvo 244DLC 1978
BMW R100R 1994
Yamaha TDM850
Honda NX650 1988
Honda NTV650 1994
2x Honda Dax ST50G 1974

Henning-V1

Meister

  • »Henning-V1« ist männlich

Beiträge: 2 103

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Wohnort: FFM

Typ: 300CE-24V Cabrio

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 14:36

Kennst Du die Werkstatt besser?
Bevor der Umlenkhebel ausschlägt, glaube ich eher, dass du neue Felgen und Reifen brauchst, wenn du so den Bordstein hochfährst.

Ich weiss auch nicht, ob eine falsch eingestellte Spur das verursachen könnte, denke aber eher nicht.
Wie fährt/fuhr sich das Auto denn? Mit einem Flattern im Lenkrad? Oder mit mehr als 2 Zentimeter Spiel beim Lenken?
Hast Du das ausgeschlagene Teil mal gesehen oder kannst es Dir zeigen lassen?
Wenn man sich vornimmt, den ganzen Tag nichts zu erreichen und das dann auch schafft - hat man dann was erreicht oder nicht?

Ich schreib nich, was mein Auto macht, ich schäm mich.

Losiman-tr

BRAUNTONSAMMLER

  • »Losiman-tr« ist männlich

Beiträge: 1 145

Registrierungsdatum: 24. Januar 2004

Wohnort: -Trier-/RLP

Typ: W124-220CE - 6/93

Typ: W211-320CDI 09/03

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 14:42

Hallo


Also mein Lager (Lenkzwischenhebel) ist jetzt seit 320000tkm
drinn und das was ich mal gewechstelt habe das war der Lenkungsdämpfer,der geht schon mal kaputt aber
alle 18000tkm das kann ich mir nicht vorstellen.

Oder ist bei dir die ganze Lenkstange so
ausgeschlagen das diese erneuert werden muss????


All diese Fragen kann dir eine gute Werkstadt deines vertauens beantworten.


Gruß Losi

  • »Elf€uro« ist männlich
  • »Elf€uro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 745

Registrierungsdatum: 31. Januar 2007

Wohnort: Falkensee (bei Berlin)

Typ: 250d Turbo

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 14:43

Ja die Werkstatt kenne ich eigendlich sehr gut!
Reifen und Felgen sind in Ordnung und so derb fahr ich keine Bordsteinkanten hoch.

Gesehen habe ich den Umlenkhebel natürlich nicht....
Ich war nur zur Durchsicht, da zu Weihnachten eine Menge Kilometer gefahren werden sollen und zudem im Februar der TÜV dran ist...

Finde ich echt komisch alles, ich glaub ich gehe nochmal in eine andere Werkstatt!

  • »gs_230CE« ist männlich

Beiträge: 1 517

Registrierungsdatum: 21. Februar 2007

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Typ: 230CE

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 14:46

Mein QP hat mit 228.000km noch den ersten drin (da habe ich alle Rechnungen vom Vorbesitzer). Mein 190D mit 274.000km hat wahrscheinlich auch noch den ersten drin. Da habe ich keine Rechnungen. Aber es sieht nicht so aus, als wenn der schon mal gewechselt wurde.
Porsche 924S 1988
VW Jetta 1,8 CL 1991
VW Polo Classic 1996
Dacia Duster 2010
Volvo 244DLC 1978
BMW R100R 1994
Yamaha TDM850
Honda NX650 1988
Honda NTV650 1994
2x Honda Dax ST50G 1974

  • »Elf€uro« ist männlich
  • »Elf€uro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 745

Registrierungsdatum: 31. Januar 2007

Wohnort: Falkensee (bei Berlin)

Typ: 250d Turbo

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 14:46

...es soll wohl noch die innere Spurstande defekt sein.

Ansonsten sind folgende Teile laut Karte zu tauschen:

- Umlenkhebel
- innere Spurstange
- Simmerring am Differential (Kardanwelleneingang)
- Bremsschläuche hinten
- Differenzialaufhängung
- Rost an Achsannahme hinten
- Hinterachsbuchsen

worktron

Fortgeschrittener

  • »worktron« ist männlich

Beiträge: 219

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Wohnort: Berlin

Typ: A208 320CLK Cabrio

Typ: W 124 Coupe 230CE

Baujahr: EZ99Bj98

Baujahr: EZ88Bj87

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 10:34

die Werkstatt bemängelt den Umlenkhebel , weil er sich ein bisschen nach oben und unten bewegt (was er eigendlich nicht soll)!!!

das problem ist : wenn die dir nen neuen einbauen hat dieser auch spiel nach oben und unten (Wetten!!!)

das selbige problem hab ich auch gerade!!! und finde keine lösung !!!

ich hab schon zweimal nen neues verbaut , und trotzdem wird es nur kurzfristig besser !!!

wenn jemand ne lösung weissssssssssssss , ick bin für alles zu haben !!!!!!!!!!!!!!!!


mfg

  • »Elf€uro« ist männlich
  • »Elf€uro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 745

Registrierungsdatum: 31. Januar 2007

Wohnort: Falkensee (bei Berlin)

Typ: 250d Turbo

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 14:27

Das kann sein, dass es spiel nach oben und nach unten hat ?(

Ich habe mittlerweile in einer anderen Werkstatt nachgefragt und man meinte, es sei ein typisches Problem der 124er und 201er.
Grund hierfür seien die Strassenverhältnisse, im Osten!

Na toll!

@ Workrton: treffen die schlechten Strassenverhältnisse auch für Deine Region zu???

Henning-V1

Meister

  • »Henning-V1« ist männlich

Beiträge: 2 103

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Wohnort: FFM

Typ: 300CE-24V Cabrio

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 15:10

Ne, tut mir leid, die Strassen im Osten sind die Besten der Welt, da wurde nämlich alles neu gemacht.
Wenn man sich vornimmt, den ganzen Tag nichts zu erreichen und das dann auch schafft - hat man dann was erreicht oder nicht?

Ich schreib nich, was mein Auto macht, ich schäm mich.

worktron

Fortgeschrittener

  • »worktron« ist männlich

Beiträge: 219

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Wohnort: Berlin

Typ: A208 320CLK Cabrio

Typ: W 124 Coupe 230CE

Baujahr: EZ99Bj98

Baujahr: EZ88Bj87

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 15:29

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 8o

die Strassen hier sind echt übel , west und ost Berlin nehmen sich da nicht wirklich was !!!!

und dann noch die Niederquerschnitt/Breitreifen !!!

mfg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »worktron« (6. Dezember 2007, 15:31)


  • »Elf€uro« ist männlich
  • »Elf€uro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 745

Registrierungsdatum: 31. Januar 2007

Wohnort: Falkensee (bei Berlin)

Typ: 250d Turbo

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 15:54

Zitat

Original von Henning-V1
Ne, tut mir leid, die Strassen im Osten sind die Besten der Welt, da wurde nämlich alles neu gemacht.


?(Haste ausm Fernsehen, oder was??? :D

Klar werden nach und nach die Strassen "Ausgebessert" oder mal endlich mit Strassenasphalt überzogen. Aber das trifft im Umland Berlins für vieleicht 10% der Strassen zu!

Kopfsteinpflaster bleibt, ist noch aus Adolfs Zeiten. Das heisst: Denkmalschutz!

Also vergiss es! :D

  • »Elf€uro« ist männlich
  • »Elf€uro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 745

Registrierungsdatum: 31. Januar 2007

Wohnort: Falkensee (bei Berlin)

Typ: 250d Turbo

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Dezember 2007, 19:32

So, mein Wagen ist jetzt repariert. Der Original Umlenkhebel hat tatsächlich spiel und das nach erst 18.000 Kilometern!

Ich versuche diesen jetzt bei Mercedes zu beanstanden und die Kohle wiederzuholen!!! Na mal schauen...

14

Montag, 8. Juli 2019, 15:25

Ich weiß, uralter Fred.....

Steh grade unter der Karre und muss nach 28 Jahren den ersten Umlenkhebel beim S124 zum ersten mal rausschmeißen.

Wieviel Nm bekommt die SW 24 Mutter der Schraube?

Habe keinen PC und keine Liste und es nicht mehr sicher im Kopp :S

120 oder 160 aber was denn nun?

Falls es jemand sicher weiß, her damit :)
Dann kann ich den Rest zusammenbauen

TheLucKy

Anfänger

  • »TheLucKy« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 25. April 2017

Wohnort: Meißen

Typ: E220T

Baujahr: 94

  • Nachricht senden

15

Montag, 8. Juli 2019, 16:36

In der WIS steht:

Lenkzwischenhebel selbstsichernde Mutter Typ 124 150Nm

Mutter Spurstange M10x1 35Nm, M12x1 50Nm

Mutter Lenkstange 35Nm Typ 124 bis 5/89 und 4MATIC, 50Nm Typ 124 ab 06/89 und Typ 124.034/036

16

Montag, 8. Juli 2019, 23:10

Mutter Typ 124 150Nm


yepp, Danke dir :thumbup: habs auf die Schnelle mit 120 Nm geschraubt. Werde es also noch mal etwas nachziehen müssen.


201 bekommt 110

124 150

124 4matic 180


keine Ahnung warum ich
120 oder 160


abgespeichert hatte ?(

TheLucKy

Anfänger

  • »TheLucKy« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 25. April 2017

Wohnort: Meißen

Typ: E220T

Baujahr: 94

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 9. Juli 2019, 08:52

Wenn man so viel über die Kisten im Kopf hat, kann schon mal etwas durcheinander kommen. Ist doch verständlich ;)

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?