Sie sind nicht angemeldet.

  • »weltraumkapitaen« ist männlich
  • »weltraumkapitaen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2014

Wohnort: Augsburg

Typ: 124.040

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. September 2020, 21:15

Einbaulage Stabilisator vorne

Servus zusammen,

das Thema Falschverbau vom vorderen Stabi wurde vor einigen Wochen hier schonmal diskutiert, ich wollte es jedoch nochmal aufgreifen, da mittlerweile Fotos vom Themenstarter nicht mehr vorhanden sind und ich immer noch nicht schlauer bin.

Vorab: In meinem Coupe ist der vordere Stabi mit der TNR 1243236065 verbaut. Je nachdem wie rum das Teil liegt, zeigen die beiden äußeren Enden, die an den Querlenkern verschraubt werden, entweder leicht nach oben oder leicht nach unten.

Ich hab mittlerweile alle gängigen Suchen durch, WIS/Etzold bemüht aber bin immer noch nicht zu 100% sicher wie rum das Ding denn nun eingebaut gehört.
Auf Fotos anderer Forenmitglieder hab ich z.T. auch beide Einbaulagen gesehen.

Bei nach unten zeigenden Stabi-Enden sieht das ganze so aus. Bisher bin ich immer davon ausgegangen dass das die richtige Verbauposition ist.
Stabi verläuft parallel zur Schweißnaht vom QL, sitzt jedoch links wie rechts total schief in der Lagerbuchse - beide Fotos wurden jeweils in Straßenlage gemacht:


Mit umgedrehtem Stabi (Enden zeigen nach oben) wiederum verläuft selbiger nach außen nicht parallel zum QL, sitzt jedoch im eingefederten Zustand perfekt axial im Lager.
Auch die im Stabi eingeschlagene TNR wäre in dieser Lage richtig rum und lesbar.



Kann jemand aus dem Forum bestätigen, dass die untere Einbaulage die richtige ist bzw. hat jemand ein Dokument/eine Info, aus der hervorgeht, wie rum das Teil eingebaut gehört?

Danke und Gruß,
Max

2

Dienstag, 15. September 2020, 13:22

Kann jemand aus dem Forum bestätigen, dass die untere Einbaulage die richtige ist


bestätigt :thumbup:


bei den meisten Stabbis ist es am einfachsten, sich zu merken, dass die Wölbung in der Mitte in Fahrposition (also auf Rädern stehend) nach oben zeigt. Dann zeigen die Enden auch nach oben


  • »MirkoMunich« ist männlich

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 13. April 2007

Wohnort: München

Typ: 300 TDT

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 15. September 2020, 13:38

bei den meisten Stabbis ist es am einfachsten, sich zu merken, dass die Wölbung in der Mitte in Fahrposition (also auf Rädern stehend) nach oben zeigt. Dann zeigen die Enden auch nach oben


So passt der bei meinem Diesel gar nicht rein, der Motor ist im Weg !!bei meinen anderen beiden Ds ist er auch NICHT so verbaut.

Macht auch imho keinen Sinn, den Stabi quer zu den Buchsen zu verlegen.
»MirkoMunich« hat folgende Dateien angehängt:

4

Dienstag, 15. September 2020, 14:41

Mirko....stell den Bock mal auf die Räder, dann wirst du verstehen wie ich es meine :D

Deine Kiste hängt in der Luft.....und was macht so ein Stabbi dann :rofl

5

Dienstag, 15. September 2020, 15:34

hat jemand ein Dokument/eine Info, aus der hervorgeht, wie rum das Teil eingebaut gehört?


Das wird es nicht pauschal geben, da es verschiedene Bauformen gibt. Dementsprechend sind die Stabbis unterschiedlich geformt. Manche zeigen außen leicht nach oben, andere leicht nach unten. Die Wölbungen mittig sind auch unterschiedlich ausgeprägt.....je nach Bauform der Ölwanne.....

Wichtig ist.......es gibt jeweils nur eine Richtung die korrekt ist, selbst wenn manche Stabbis auch verkehrt herum montierbar sind. Man merkt es an der Lage zum Querlenker und /oder an Kollisionsstellen.

Ich merke mir immer beim Ausbau wie die Wölbung in der Mitte stand. Finde ich am einfachsten. Hat man es sich nicht gemerkt hilft nur dranhalten und gucken :shock:

  • »MirkoMunich« ist männlich

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 13. April 2007

Wohnort: München

Typ: 300 TDT

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. September 2020, 11:05

Das wird es nicht pauschal geben, da es verschiedene Bauformen gibt.

alle 5 + 6 Zylinder, egal ob D oder Bzner, egal ob Limo oder Kombi, alle haben den A 124 323 68 65 verbaut, ausser Sport natürlich.

Dementsprechend sind die Stabbis unterschiedlich geformt.

Höre ich zum ersten mal.

Wichtig ist.......es gibt jeweils nur eine Richtung die korrekt ist,
selbst wenn manche Stabbis auch verkehrt herum montierbar sind. Man

merkt es an der Lage zum Querlenker und /oder an Kollisionsstellen.
Beim Einbau vor 2 Wochen ging er imho andersrum garnicht rein.

Benny steht auf der Bühne, mein Esel vor der Werkstatt, beides Turbo D
»MirkoMunich« hat folgende Dateien angehängt:

  • »MirkoMunich« ist männlich

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 13. April 2007

Wohnort: München

Typ: 300 TDT

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. September 2020, 11:08

Der Blaue ist ein E 300 TD.
»MirkoMunich« hat folgende Dateien angehängt:

8

Mittwoch, 16. September 2020, 17:15

Huhu Mirko :D

Mach mal nen paar Bildchen von Vierendern und welche, bei denen man die Enden sehen kann. Sind etwas repräsentativer in der Masse...solltest du dir mal ansehen die Dinger :shock:

Und dann bitte die Themenfrage beantworten, wenn du es kannst.

Ich bin mal so nett und zitiere sie dir schon mal vor

> Kann jemand aus dem Forum bestätigen, dass die untere Einbaulage die richtige ist bzw. hat jemand ein Dokument/eine Info, aus der hervorgeht, wie rum das Teil eingebaut gehört?

:genauuu

9

Mittwoch, 16. September 2020, 23:39

> Kann jemand aus dem Forum bestätigen, dass die untere Einbaulage die richtige ist bzw. hat jemand ein Dokument/eine Info, aus der hervorgeht, wie rum das Teil eingebaut gehört?

+ 1
1. die Karre sieht lecker aus.
2. auf dem 2.Bild sieht man doch, das die Lagerung richtig steht.
3. meine Karre sehen/sahen nie so lecker aus. :whistling:



4. ich habe die Dinger auf Anhieb immer gleich richtig rum wieder reinbekommen.
5. K. A. warum. :wacko:
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

MiMe2014

Fortgeschrittener

  • »MiMe2014« ist männlich

Beiträge: 225

Registrierungsdatum: 30. April 2014

Wohnort: 22941

Typ: S124 E320 T seit 10/2013,

Typ: A124 300CE-24 seit 07/2018

Baujahr: 1995

Baujahr: 1993

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. September 2020, 08:02

> Kann jemand aus dem Forum bestätigen, dass die untere Einbaulage die richtige ist bzw. hat jemand ein Dokument/eine Info, aus der hervorgeht, wie rum das Teil eingebaut gehört?


3. meine Karre sehen/sahen nie so lecker aus. :whistling:


:


OHA :wacko: , so etwas hätte ich bei dir jetzt irgendwie nicht erwartet :nicht

Beste Grüße
Michael
________________________________________________________________________________________________

Everything will be alright in the end - if it's not alright, it's not the end :daumen:


  • »MirkoMunich« ist männlich

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 13. April 2007

Wohnort: München

Typ: 300 TDT

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. September 2020, 17:23

Huhu Mirko :D

Mach mal nen paar Bildchen von Vierendern und welche, bei denen man die Enden sehen kann. Sind etwas repräsentativer in der Masse...solltest du dir mal ansehen die Dinger :shock:

Und dann bitte die Themenfrage beantworten, wenn du es kannst.

Ich bin mal so nett und zitiere sie dir schon mal vor

> Kann jemand aus dem Forum bestätigen, dass die untere Einbaulage die richtige ist bzw. hat jemand ein Dokument/eine Info, aus der hervorgeht, wie rum das Teil eingebaut gehört?

:genauuu
Ich wollte hauptsächlich darauf hinweisen, dass die Wölbung nach unten schaut.

12

Donnerstag, 17. September 2020, 18:03

> Ich wollte hauptsächlich darauf hinweisen, dass die Wölbung nach unten schaut.

Beim m102 z.B. nicht. Da schaut sie munter nach oben. Nicht krass, aber halt doch. Und das ist nicht der einzige, aber der häufigste.... :thumbup:

eggy

Erleuchteter

  • »eggy« ist männlich

Beiträge: 3 682

Registrierungsdatum: 25. Juli 2007

Wohnort: Grafschaft

Typ: 200D 300TE 24V E300TD KFX 700

Baujahr: 88 91 95 04

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 17. September 2020, 18:27

Bestätige Mirkos Aussage. Bei den 6ern hängt die Wölbung immer nach unten.
Und T-Modelle haben immer dicke Stabbis an den Außenseiten 22mm. Die der Limos sind da immer verjüngt vor dem Ende siehe BTR.

  • »weltraumkapitaen« ist männlich
  • »weltraumkapitaen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2014

Wohnort: Augsburg

Typ: 124.040

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. September 2020, 22:36

Danke schonmal für die zahlreichen Antworten.
Klingt alles plausibel, auch dass es aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Stabi-Geometrien keine generelle Einbaulage gibt.


Ich hab das Teil jetzt wieder so wie auf Bild 2 verbaut. Macht bei den Vierendern wohl auch am meisten Sinn, sich am Winkel der Stabi-Enden zum Lager zu orientieren.


Zitat

1. die Karre sieht lecker aus.

Merci, hab die VA erst vor kurzem überholt.
Nachdem alles über mehrere Wochen zerlegt war hab ich die richtige Einbaulage jetzt nicht mehr auf Anhieb zusammenbekommen. Mal wieder was dazugelernt :thumbup:

15

Freitag, 18. September 2020, 02:12

OHA :wacko: , so etwas hätte ich bei dir jetzt irgendwie nicht erwartet

Na gut, ich habe nachgebessert.



es ging ja nur um die Einbaulage eines Stabies, welchen man auch auf an den ollen rottigen Bildern erkennen kann.
Weisst wer der TE ist?
Bei dir, aus aktuellem Anlass, des ist der, der sich die Mühe gemacht hat, die SRA für die Nachwelt zu erhalten. Klick
Da versucht man dann auch mit rottigen Bildern zu helfen. :genauuu
Das auch die Achsen bei dem auch so aussehen ist eigentlich logisch.

Nachdem alles über mehrere Wochen zerlegt war hab ich die richtige Einbaulage jetzt nicht mehr auf Anhieb zusammenbekommen.

Das Problem kenne ich auch, wird im Alter noch blöder.
Zum Glück gibt es inzwischen Daddelphones, mit welchen man in jeder Lage nen Bild machen kann.
Auch wenn ich es hasse mit öligen Fingerle von jeden Handgriff nen Bild zu machen. :wacko:
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

MiMe2014

Fortgeschrittener

  • »MiMe2014« ist männlich

Beiträge: 225

Registrierungsdatum: 30. April 2014

Wohnort: 22941

Typ: S124 E320 T seit 10/2013,

Typ: A124 300CE-24 seit 07/2018

Baujahr: 1995

Baujahr: 1993

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. September 2020, 08:20


Weisst wer der TE ist?
Bei dir, aus aktuellem Anlass, des ist der, der sich die Mühe gemacht hat, die SRA für die Nachwelt zu erhalten. Klick


Ja, diese 'Transferleistung' hab ich auch forenübergreifend erbracht :rolleyes:
Aber danke, dass du den Link auch da gepostet hast, hilft bestimmt vielen mal zu gegebener Zeit :top:

Beste Grüße
Michael
________________________________________________________________________________________________

Everything will be alright in the end - if it's not alright, it's not the end :daumen:


  • »MirkoMunich« ist männlich

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 13. April 2007

Wohnort: München

Typ: 300 TDT

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

17

Freitag, 18. September 2020, 11:05

Bestätige Mirkos Aussage. Bei den 6ern hängt die Wölbung immer nach unten.
Und T-Modelle haben immer dicke Stabbis an den Außenseiten 22mm. Die der Limos sind da immer verjüngt vor dem Ende siehe BTR.
Das war wohl mal so, jetzt werden für alle 5 + 6 Zylinder, egal ob D oder Bzner, egal ob Limo oder Kombi, der Stabi A 124 323 68 65 verkauft, ausser Sport natürlich.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?