Sie sind nicht angemeldet.

  • »nicehand« ist männlich

Beiträge: 1 161

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Wohnort: Wiesbaden

Typ: 320CE rosigste Zwitter ever

Baujahr: 2.1993

  • Nachricht senden

61

Montag, 4. März 2019, 13:47

hatte ich irgendwann irgendwo im Netz gefunden

es scheint wohl bestimmte Bremsscheiben zu geben die nicht mit EBC Belägen harmonieren....das könnte der Grund sein warum mallnoch schlechte Erfahrungen gemacht hat mit EBC Belägen

mallnoch

Meister

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 2 478

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: Limo 300E in Farbe 122

Typ: 230TE (Upgrade 300TE) in Farbe 122,

Typ: als Reserve: Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

62

Montag, 4. März 2019, 15:02

Moin,

meine Aussage betraf alles dieATE Keramik Bremsklötzer in Verbindung mit Standard Bremsscheiben (Mercedes oder von ATE).

Das Sebastian EBS Klötzer drin hat ist mir mit den Links erst jetzt aufgefallen.

Aber ein Schelm wer böses denkt wenn man die Tabelle ansieht das die EBS Klötzer natürlich am besten mit den EBS Bremsscheiben zusammen wirken.

Dann freu ich mich auf ein Erfahrungsbericht.
Denn ich bin weiterhin von meinem schwarz gebremsten Alus genervt.

Schöne Grüße,
Marcel
Limo 300E LPG

Abgeschlossene Aktivitäten:
T Vorderwagen entrosten und konservieren
Automatik Getriebe Überholung

Projekte für 2019

1. M103 fertig zusammen bauen
2. M103 Motor in T einbauen
3. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.
4. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen

Mercedes22

Fortgeschrittener

  • »Mercedes22« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: Siegen

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

63

Montag, 4. März 2019, 15:22

hatte ich irgendwann irgendwo im Netz gefunden


Quelle und neue Liste.

Gruß,
Lasse
W 124, 200D, ca. 551.000 km, Bj. 2/88, außen Impalametallic, innen Creme, Jetzt mit 40 SA´s + orig. MB Wackeldackel unterwegs :thumbup:
Klimanachrüstung am 200D

64

Dienstag, 5. März 2019, 02:45

Für mich nicht repräsentativ.
Wie, wie lange und mit welchen Fahrzeugen wurde das in der Vielzahl getestet.
Meine gewählten redstuff bekommen, wie greenstuff mit ATE-Scheiben nur gelb, bedingt empfehleneswert.
Genauso, wie ATE Powerdics, iVm. ATE Ceramic.
Ja ne ist klar, ein Hersteller baut Komponenten die nicht zueinander passen.
Weist deshalb auch nicht darauf hin.
Wobei es ATE-Powerdisc für den 124 eh kaum noch gibt.
Meine Kombi funzt so ganz gut,



mit deutlich weniger Bremsstaub.
Auch wenn man damit, wegen einem plötzlich ausscherenden, lahmen 200D aus 220 plötzlich in die Eisen muss. :genauuu
Der 200D hier nur stellvertretend, für die ganzen Axxxlöcher, die auf der BAB spritsparend, rücksichtlos unterwegs sind. ;)
Die behindern den Verkehr dann auch noch bei einem 130er Tempolimit, weil sie eh nur 1 km/h schneller wie ein LKW fahren, den sie dann aber doch überholen müssen. :rolleyes:
Würden sie dahinter bleiben, könnten sie echt sparen. :genauuu
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Mercedes22

Fortgeschrittener

  • »Mercedes22« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: Siegen

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 5. März 2019, 10:22


Ja ne ist klar, ein Hersteller baut Komponenten die nicht zueinander passen.
Weist deshalb auch nicht darauf hin.

ATE weißt tatsächlich darauf hin:
"Grundsätzlich empfehlen wir, die Powerdisc sowie gelochte Bremsscheiben nicht in Kombination mit den ATE Ceramic Belägen zu verwenden!"
Geht es trotzdem?
"ja, dies ist technisch möglich. Die Bremsleistung bleibt bei dieser Paarung gleich hoch, wie bei einem ATE Original- oder OE-Bremsbelag. Das Zusammenspiel der beiden Bauteile kann aber zu einer erhöhten Geräuschentwicklung beim Bremsen führen. ATE Ceramic Bremsbeläge sind Beläge, die für den komfortablen Fahrer entwickelt wurden. Grundsätzlich empfehlen wir ATE Ceramic Bremsbeläge nur mit „normalen“ d.h. glatten Bremsscheiben zu kombinieren."


Das ganze findet man HIER und HIER
Ich bin mit den Dingern top zufrieden, natürlich habe ich wie empfohlen die Scheiben mit gewechselt, für den 200D kosten die ja nichts... Im Gebirge teste ich sie erst dieses Jahr, auf der Autobahn brauche ich mit 72PS ja nicht anfangen...
Das war mein OT Beitrag hierzu^^

Gruß,
Lasse
W 124, 200D, ca. 551.000 km, Bj. 2/88, außen Impalametallic, innen Creme, Jetzt mit 40 SA´s + orig. MB Wackeldackel unterwegs :thumbup:
Klimanachrüstung am 200D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mercedes22« (5. März 2019, 10:28)


Willi

Schüler

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 18. Juli 2011

Typ: W201 M102.980

Typ: W124 M102.982

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 7. März 2019, 22:12

Bitte entschuldigt das Threadspamming, aber da ich bereits Erfahrungen mit EBC Redstuff gesammelt habe, wollte ich dies eben beitragen.
Die Redstuff sind für die Rennstrecke geil, für den Straßenverkehr nicht. Sobald die Biester mal heiß sind, werden diese richtig bissig. Allerdings habe ich solch Temperaturen nur 1x auf der Straße hinbekommen (im W201).
Meiner Meinung nach, kann ich für die Straße max. die Greenstuff empfehlen. Bei niedrigerer Temperatur deutlich griffiger und selbst bei erhöhter Temperatur sehr gut! Fahre diese mittlerweile mit Standard MB belüfteten 284 mm.
Hinzu kommt, dass sich bei meinen Redstuff der Belag von der Stahlplatte gelöst hat. :wacko:
Empfehlenswert sind auch einfach die ATE Ceramic. Gibt es für fast jeden und tun auf Bezug zu Bremsstaub ebenso Ihr bestes. Diese haben Ihren Weg in den Daily gefunden. :thumbup:

@Sebast1an: die Bilderchen kann man bei IG ja zu genüge verfolgen, auch wenn dies nicht immer meinem technischen Interesse entspricht. Die Achsteile sind auf jeden Fall vorzüglich gemacht! :rock

Gruß Willi

MB124

Fortgeschrittener

  • »MB124« ist männlich

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 27. November 2007

Wohnort: Hansestadt Hamburg

Typ: S210

Typ: 9N Fun

Baujahr: 2000

Baujahr: 2003

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 7. März 2019, 22:28

Neues Bremsenthema statt Offtopic

Moinsen die werten Herrschaften.

Das Thema scheint ja wirklich interessant zu sein mit den Bremskomponenten-Kombinationsmöglichkeiten bezüglich Internet-Empfehlungen und Erfahrungen von echten Nutzern.
Ich würde vorschlagen hierzu ein eigenes neues Thema im entsprechenden Forenbereich zu öffnen.

Grüße,
MB124

68

Donnerstag, 7. März 2019, 23:43

Bitte entschuldigt das Threadspamming, aber da ich bereits Erfahrungen mit EBC Redstuff gesammelt habe, wollte ich dies eben beitragen.
Die Redstuff sind für die Rennstrecke geil, für den Straßenverkehr nicht. Sobald die Biester mal heiß sind, werden diese richtig bissig. Allerdings habe ich solch Temperaturen nur 1x auf der Straße hinbekommen (im W201).
Meiner Meinung nach, kann ich für die Straße max. die Greenstuff empfehlen. Bei niedrigerer Temperatur deutlich griffiger und selbst bei erhöhter Temperatur sehr gut! Fahre diese mittlerweile mit Standard MB belüfteten 284 mm.
Hinzu kommt, dass sich bei meinen Redstuff der Belag von der Stahlplatte gelöst hat. :wacko:
Empfehlenswert sind auch einfach die ATE Ceramic. Gibt es für fast jeden und tun auf Bezug zu Bremsstaub ebenso Ihr bestes. Diese haben Ihren Weg in den Daily gefunden. :thumbup:

@Sebast1an: die Bilderchen kann man bei IG ja zu genüge verfolgen, auch wenn dies nicht immer meinem technischen Interesse entspricht. Die Achsteile sind auf jeden Fall vorzüglich gemacht! :rock

Gruß Willi


was entspricht denn eher deinem technischen interesse?! :D

69

Samstag, 9. März 2019, 03:03

Ich sag mal so, wenn du neben den Bremsbelägen, den hier im OT-Thread beschriebenen 124 auf EFI mit ruhender Zündung umrüsten willst, ist er der richtige Ansprechpartner. ;)
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

70

Samstag, 9. März 2019, 08:48

Achso... Nee, ich kauf lieber gleich einen Sechszylinder, das spart einem das gefrickel :D

Willi

Schüler

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 18. Juli 2011

Typ: W201 M102.980

Typ: W124 M102.982

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

71

Samstag, 9. März 2019, 15:11

was entspricht denn eher deinem technischen interesse?! :D

Ich sag mal so, wenn du neben den Bremsbelägen, den hier im OT-Thread beschriebenen 124 auf EFI mit ruhender Zündung umrüsten willst, ist er der richtige Ansprechpartner. ;)

So ist es wohl. Wobei ich aber auch einen 6-ender mal hier hatte, der das vielleicht aus mancher Sicht ebenso "Elend" erfahren durfte. :whistling:
Der Besitzer wollte nur den Verteiler behalten, sonst wären da direkt die HFM Stabzündspulen oder welche aus dem VAG Regal rein gekommen...

Aber um mein Interesse noch ein wenig zu beschreiben: aktuell baue ich eine Pleuelwaage um dem neuen Spaß-4-Zylinder noch ein wenig Beine zu machen. :stickpoke:
Passend zur neuen Kurbelwelle, Kolben und was alles drum herum hängt. :kaffee3:

Original ist aus mancher Sicht dann doch langweilig. :P

Gruß Willi

72

Montag, 25. März 2019, 17:49

Klar, natürlich kann man auch monatelang basteln um aus einem 2,3er die Leistung eines 2,6ers rauszukitzeln... Jeder wie er mag :thumbup:

Cabrio ist soweit fertig, fehlen nur noch neue Radschrauben. Hinten sind jetzt 10mm Scheiben drunter, perspektivisch werden wohl die 8.25er kommen.
Rundum auf angepassten Federgummis geerdet...





Montag früh direkt zum vermessen und dann gehts ab. Theoretisch, Wetter wird erfahrungsgemäß schlecht anfang April :D

73

Dienstag, 2. April 2019, 23:46

So, das Eisenschwein ist im Rennen...








Die neue Bremse braucht natürlich etwas Zeit um sich einzuarbeiten, aber die Einbrennschicht
ist ja schnell entfernt :D

https://www.youtube.com/watch?v=WY0rnhVXiNY

Für die Eifel/Ardennen Tour Ende April ist der Obdachlose also ganz gut gewappnet jetzt...

Otthardt

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Registrierungsdatum: 29. September 2014

Typ: c124 300ce

Typ: s124 300d

Typ: vw lt28

Baujahr: 1992

Baujahr: 1988

Baujahr: 1980

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 3. April 2019, 08:27

Moin,
sehr schön, die Felgen gefallen mir echt gut

flyingarn

Fortgeschrittener

  • »flyingarn« ist männlich

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 15. August 2011

Wohnort: Heiligenhaus

Typ: W124 300 Diesel+ W201 Azzurro

Baujahr: W201 Azzurro Bj 92

Baujahr: 300 Diesel Bj 88

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 4. April 2019, 10:55

Klasse gemacht Sebastian. Sieht toll aus dein Carbio :daumen:

Sugata

Fortgeschrittener

  • »Sugata« ist männlich

Beiträge: 472

Registrierungsdatum: 24. Februar 2011

Wohnort: Unterfranken

Typ: 230TE

Typ: 200E

Baujahr: 04/1992

Baujahr: 11/1989

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 4. April 2019, 12:40

Hi,

ich weiß nicht, ob es mir entgangen ist, aber wieviel KM Laufleistung hat der Gute denn?
Und wie ist das mit der Verwindungssteifigkeit (oder wie man das bezeichnet)? Ich bin einmal nen Cabrio gefahren, das hatte "eigentlich nur" ca. 200.000km drauf, aber ich hatte das Gefühl auf der etwas holprigen Landstraße in einem Schuhkarton zu sitzen. Das Dach und so hat alles gewackelt und sich gewindet. War für mich total komisch. Ist das im gewissen Maße üblich für ein Cabrio (weil halt einfach die Stabilität durch das feste Dach fehlt) oder war die Karre die ich gefahren bin einfach nur übelst ausgenudelt?^^

Viele Grüße

77

Donnerstag, 4. April 2019, 20:50

@ arnd & otthard: Danke euch! :daumen:

@ sugata: Cabrios sind schon etwas schwabbeliger, auch wenn beim 124 schon erheblich viel gemacht wurde um das zu unterbinden. meins hat 200.000 gelaufen, hängt aber auch davon ab wie die dinger genutzt wurden... tief und breit knüppelt dir das auto halt schnell weich. marode achsen tun dann ihr übriges.
im gegensatz zu nem gemachten kombi ist der unterschied schon merklich. aber man wird anderweitig entlohnt ;)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?