Sie sind nicht angemeldet.

IE2000

Anfänger

  • »IE2000« ist männlich

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2007

Wohnort: Dortmund

Typ: W124 E220 Coupe

  • Nachricht senden

81

Dienstag, 8. September 2020, 13:41

Hallo Zusammen,

hole mal diesen alten Thread hervor. Ich suche für mein Coupe Front- und Hecklautsprecher (Amaturenbrett, Heckablage mit Kopftstützen) und wollte fragen wer mir von euch Lautsprecher empfehlen kann, die man heute auch noch im Laden kaufen kann (die Rainbow leider nicht mehr).

Wenn ich im Netz suche, tauchen Hersteller wie

Audio System
Musway
Ground Zero
ESX
Crunch
Dietz

Wer kann mir welche empfehlen. Ich möchte leistungsfähigere Lautsprecher, die auch in höherer Lautstärke noch sauber klingen. Momentan tendiere ich zu den Audio System, würde aber gern Erfahrungen zu den Musway hören falls die jemand hat.

VG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IE2000« (8. September 2020, 13:48)


Locke66

Schüler

  • »Locke66« ist männlich

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 11. Juli 2015

Wohnort: Halle

Typ: W124 - 230E Limo

Typ: C300 T (S205)

Typ: W124 - E320 Cabrio

Baujahr: 1991

Baujahr: 2018

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

82

Dienstag, 8. September 2020, 22:48

Da es die Rainbow nicht mehr gibt, war ich auch auf der Suche nach adäquatem Ersatz.
Als Vergleich dienten mir dabei die Werkslautsprecher und die Rainbow in einer Schallwand
mit Kantenlänge 1 m und Ansteuerung mit einem Becker Exquisit BE 1692.

Crunch DSX 120
Die Höhen klingen etwas schrill und die Sprachverständlichkeit/Gesang ist etwas dünner.
Pegelfestigkeit ist gegeben, d.h. kein Kratzen, Pop-Geräusche usw. Insgesamt verwendbar.

Ground Zero GZCS 12CX
Klang insgesamt etwas eingeschnürt, klingt irgendwie "gepresst".
Pegelfestigkeit ist gegeben, d.h. kein Kratzen, Pop-Geräusche usw. Insgesamt verwendbar.

ESX QE120
Klang war von den 3 getesteten Lautsprechern am ausgwogensten.
Die Klips zur Befestigung müssen massiv nachgebogen werden, sind ca. 2mm zu kurz.
Pegelfestigkeit ist gegeben, d.h. kein Kratzen, Pop-Geräusche usw.Insgesamt verwendbar.

Audio System CO120 EVO und Dietz habe ich noch nicht getestet.


Fazit:
Einen aus meiner Sicht gleichwertigen Ersatz habe ich noch nicht gefunden.
Und gefühlt verstärken sich die o.g. jeweiligen Schwächen der einzelnen Lautsprecher beim Einsatz einer Endstufe.

Mexicaner

Schüler

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 31. Mai 2020

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 9. September 2020, 09:31

Für eine Konzertsaalatmosphäre taugen wohl alle genannten LSP nichts.
Ich habe Dietz verbaut. Die tun das wofür sie hergestellt sind. Relativ günstig und für mich ausreichend.
So einiges mit 4- und 6-Zylinder zw. 1987-1994

Coupe zu verkaufen -> Link

  • »fusimator« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 22. März 2011

Wohnort: Görlitz

Typ: E280T 5Gang-Automatik

Typ: 230TE Bonanzamatik

Baujahr: 1994

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

84

Montag, 14. September 2020, 06:58

Hallo Roland,

wie sieht es mit

Eton PRX 110.2

aus?

Kannst du diese LS einmal testen?
Gruß
Uwe

Locke66

Schüler

  • »Locke66« ist männlich

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 11. Juli 2015

Wohnort: Halle

Typ: W124 - 230E Limo

Typ: C300 T (S205)

Typ: W124 - E320 Cabrio

Baujahr: 1991

Baujahr: 2018

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

85

Montag, 14. September 2020, 23:57

wie sieht es mit

Eton PRX 110.2

aus?

Kannst du diese LS einmal testen?
... klar kann ich das, das dumme ist nur, ich müßt sie vorher kaufen 8)


Die Eton haben, was rel. selten ist, Thiele/Small-Parameter dabei, d.h. man kann mal ein bischen rechnen
und auf Grund der Daten abschätzen, ob sie für den Anwendungsfall taugen:
1) Resonanzfrequenz ist mit 100 Hz angegeben. Da der Lautsprecher aber quasi freeair eingebaut wird, d.h.
wie in einer Schallwand (keine geschlossene Box, kein Bassreflex) und die max. Schallwandlänge im Armaturenbrett
so 0,5 m ist, kann man ohnehin (egal mit welchem Lautsprecher) rechnerisch nur ca. 150 hz reproduzieren.
Real wird man eine Mischform aus (undichter) geschlossener Box und freeair haben, was die untere Frequenz senkt.
Aber nur bis max. 100 hz ...
2) Der max. lineare Arbeitsbereich beträgt 1,5 mm, was eher auf einen Mitteltöner schließen läßt. Im Baßbereich ist man da schnell am Limit.

3) Kein Snap-in, d.h. Arbeiten am Armaturenbrett.
Soweit auf die Schnelle meine meinung dazu.

Locke66

Schüler

  • »Locke66« ist männlich

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 11. Juli 2015

Wohnort: Halle

Typ: W124 - 230E Limo

Typ: C300 T (S205)

Typ: W124 - E320 Cabrio

Baujahr: 1991

Baujahr: 2018

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

86

Dienstag, 15. September 2020, 00:02

... übrigens wird bei den Daten für "Auto-Lautsprecher" fleißig geschummelt.
Der Frequenzbereich wird oft für eine geschlossene Box oder gar für Baßreflexboxen
angegeben, wohlwissend, daß man das 2. (untere) Frequenzmaximum mit einem
Einsatz im quasi offenen Armaturenbrett (freeair) gar nicht erreichen kann. Es sei denn,

man dichtet das Armaturenbrett bzw. den Einbauort wie ein geschlossenen Box ab. Das
ist aber kaum realisierbar ....

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?