Sie sind nicht angemeldet.

Benzfahrer91

Anfänger

  • »Benzfahrer91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 7. April 2012

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. Januar 2019, 15:04

Drosselklappen M104 HFM - eine kurze Übersicht

Hallo,


da ich mittlerweile einige spezifische M104-Teile habe bietet es sich an einen kleinen Überblick zu den Drosselklappen zu geben. Möglicherweise sucht der ein oder andere nach ebendieser Information.


Es gibt min. drei verschiedene Drosselklappen für den M104. Eine vierte Variante ist mir nicht bekannt, allerdings beschränke ich mich auf die DK vom W124, im 202,140,129 wurden andere Teilenummern verwendet. Hauptunterschied dort ist der Entfall des Kabels, der Stecker ist direkt an der DK angebracht.


Der Reihe nach:


Bild 1 zeigt die mechanische DK (Bowdenzug/Gaszug) #141 6525 für Fahrzeuge ohne Tempomat, ohne ASR. Der Stecker ist 8-polig, somit der kleine und wird direkt am Motorkabelbaum eingesteckt. Die Leerlaufregelung (LLR) wird hier vom Motorsteuergerät übernommen. Der Servomotor in der DK kann diese nicht vollständig öffnen, dafür reicht die Übersetzung vom DK-Getriebe nicht aus. Außerdem ist der Stellweg auf etwa 15° Drehwinkel beschränkt. Mehr geht mechanisch nicht, der Servomotor ist wirklich nur für die LLR gedacht. Ein Tempomat lässt sich mit dieser DK nicht betreiben, hierzu muss auf die in Bild 2 gezeigte DK umgebaut werden, was dann auch weitere Anpassungen nach sich zieht. Das MSG muss ebenfalls zur DK oder zum Getriebe passen.


Bild 2: DK 141 5725 für Fahrzeuge mit Tempomat aber ohne ASR. Die DK lässt sich via Gaszug komplett öffnen. Unterschied zur mechanischen DK ist der größere Servomotor, welcher den ganzen DK-Winkel ansteuern sprich die Klappe vollständig öffnen kann, was Voraussetzung für die Tempomatfunktion ist. Die DK wird nicht vom MSG angesteuert sondern von einem zusätzlichen Steuergerät (T/LLR), welches sich unter der Fußabstützung des Beifahrers befindet. Das T/LLR-Steuergerät gibt es in zwei Varianten: 124 545 5132 für Fahrzeuge mit 4-Gangautomat und 124 545 5232 für den 5-Gangautomat. Man erkennt auch den großen 14-poligen Stecker der DK, welcher zum Steuergerät T/LLR führt. Man kann ihn nicht am MSG anstecken und die Pinbelegung ist nicht von DK zu DK gleich und es sind nur elf der 14 Pins belegt.


Bild 3 u. 5: Der Steuerhebel an welchem der Gaszug sitzt ist zwischen den DK 141 5725 und 141 4925 verschieden: DK 141 5725 besitzt einen langen Hebel (öffnet die DK rein mechanisch vollständig), die ASR-DK hat einen kürzeren, welcher erst einmal nur den einen Poti betätigt.


Bild 4: zeigt die DK von ASR-Fahrzeugen #141 4925. Jeder W124 mit M104 und ASR hat diese DK. Dabei kann das Fahrzeug auch einen Tempomat haben. Das Gehäuse ist dasselbe wie von # 141 5725 (Tempomat). Aber der kleine Deckel an dem der Gaszughebel sitzt ist anders ausgeführt. Das Innenleben auch: Diese DK ist bereits ein vollständiges E-Gas-System. Einzig die Position des Geber-Potis ist im Vergleich zu modernen E-Gas-Systemen anders. Im W124 sitzt dieses Poti noch in der DK und wird via Gaszug angesteuert, in späteren Baureihen hat man es direkt am Gaspedal angebracht und die DK nur noch via Kabel angesteuert.
Demzufolge hat diese DK zwei Potis: ein Geber und ein Nehmer-Poti zum Soll-Ist Abgleich. Trotzdem besitzt die DK eine Notgasfunktion für den Fall, dass das Steuergerät einmal ausfällt. Allerdings lässt sich die DK rein mechanisch über den Gaszug nur zur Hälfte öffnen, d.h. man fährt dann mit max. Halbgas weiter zur Werkstatt.
Angesteuert wird die DK vom Steuergerät E-Gas oder "Elektronisches Fahrpedal", zu finden im Beifahrerfußraum. Dieses Steuergerät hat zugleich auch eine Tempomatfunktion. Durch einfaches Nachrüsten des Tempomathebels kann man diesen aktivieren. Der Stecker ist der große 14-polige. Aber die Pins sind anders belegt wie in DK 141 5725. Die beiden Potis sind mit einem Flachbandkabel verbunden, welches auch nach 300tkm keine Zerfallserscheinungen aufweist (so jedenfalls bei meiner DK 141 4925).


Insgesamt zeigt sich wieder einmal die enorme Variantenvielfalt, welche Mercedes bei der Baureihe 124 betrieben hat. Jedes Extra in Hinblick auf die Motorsteuerung zieht weitreichende Änderungen nach sich, welche einen nachträglichen Eingriff, etwa das Nachrüsten vom Tempomat, erschweren. Man muss sich erst einmal in die Thematik einarbeiten, was ziemlich langwierig ist. Und es passiert schnell, dass man etwas übersieht. Daher kann ich nur hoffen und beten, dass mein M104 nach seiner Transplantation anspringt und zufriedenstellend läuft.


In der Hoffnung anderen Leidensgenossen geholfen zu haben,




Gruß Jens.
»Benzfahrer91« hat folgende Dateien angehängt:

freedo

Fortgeschrittener

  • »freedo« ist männlich

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 7. Juli 2015

Wohnort: Niedersachsen

Typ: S124 E320

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Januar 2019, 16:24

Schöne Übersicht, danke.

  • »fusimator« ist männlich

Beiträge: 729

Registrierungsdatum: 22. März 2011

Wohnort: Görlitz

Typ: E280T 5Gang-Automatik

Typ: 230TE Bonanzamatik

Baujahr: 1994

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Januar 2019, 10:55

Hallo Jens,

Danke!

Zur schnellen Übersicht hätte man auch den Teileonkel oder einen Online-Teilekatalog befragen können. Da sind die 3 Drosselklappentypen mit Hinweisen zur Ausstattung (Tempomat/ASR - ja/nein) vermerkt im EPC auf jedenfall.

Ich würde das mal so zusammenfassen:

Varianten DK im W124 bei M104 HFM verbaut:


Zitat

000 141 6525 ohne Tempomat und ohne ASR

Zitat

000 141 5725 mit Tempomat und ohne ASR

Zitat

000 141 4925 mit Tempomat und mit ASR
Gruß
Uwe

mattklau

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 19. Januar 2019

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Januar 2019, 10:32

Servus!

Das heißt, dass ich bei meinem 300CE 24 mit ASR die Geschwindigkeitregelanlage relativ einfach nachrüsten könnte?

Grüße

mattklau

  • »nicehand« ist männlich

Beiträge: 1 161

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Wohnort: Wiesbaden

Typ: 320CE rosigste Zwitter ever

Baujahr: 2.1993

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Januar 2019, 10:53

ja

mallnoch

Meister

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 2 478

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: Limo 300E in Farbe 122

Typ: 230TE (Upgrade 300TE) in Farbe 122,

Typ: als Reserve: Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. Januar 2019, 10:55

300-24v ist kein hfm Motor.
Die dk ist da anders.
Limo 300E LPG

Abgeschlossene Aktivitäten:
T Vorderwagen entrosten und konservieren
Automatik Getriebe Überholung

Projekte für 2019

1. M103 fertig zusammen bauen
2. M103 Motor in T einbauen
3. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.
4. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen

  • »nicehand« ist männlich

Beiträge: 1 161

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Wohnort: Wiesbaden

Typ: 320CE rosigste Zwitter ever

Baujahr: 2.1993

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. Januar 2019, 11:09


Benzfahrer91

Anfänger

  • »Benzfahrer91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 7. April 2012

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 31. Januar 2019, 11:45

Bei den HFM Motoren kann man bei vorhandenem ASR den Tempomat rel. einfach nachrüsten, man braucht nur den Lenkstockhebel. Die Tempomatfunktion ist im E-Gas integriert.

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?